Bahneröffnung

09.04.2019

Bereits am 7. April fand in diesem Jahr die landesoffene Bahneröffnung für alle Altersklassen im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion statt. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen konnte der Leichtathletikkreis Schweinfurt/Haßberge knapp 300 Teilnehmer/innen begrüßen, eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den Vorjahren. Ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Helfer/innen, die damit alle Hände voll zu tun hatten! 
Ebenso erfreulich die teils starken Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler zum Saisonauftakt: Allen voran Johanna Baunach (Jahrgang 2005), die als Jugendliche die schnellste 800m-Läuferin der gesamten Veranstaltung war und mit 2:33,31 min ihre persönliche Bestleistung deutlich unterbot. Ihre Schwester Sara (2008) blieb mit 2:58,37 min zwar knapp über ihrer Bestzeit, gewann damit aber trotzdem souverän ihre Altersklasse. Erfreulich für sie auch Platz 3 im Ballweitwurf mit 21,50 m. Elias Eberwein (2008) zeigte einen ausgeglichenen guten Mehrkampf, seine wohl beste Leistung war Rang 4 im Ballweitwurf mit 37 m. Leon Schenk (2009) präsentierte sich bestens mit Platz 3 über 50 m (8,72 sec) und über 800 m (3:10,41 min), Rang 4 im Weitsprung (3,34 m) und Rang 6 im Ballweitwurf (17,50 m). Philipp Stampf (2003) überraschte als Sieger im Weitsprung mit 4,37 m und Maxine Wagner (2004) lief über 800 m mit 2:55,07 min auf den 2. Platz.
Die Kinder der Jahrgänge 2010 und jünger mussten einen Vierkampf in der Kinderleichtathletik bestreiten mit 30 m - oder 40 m Sprint, Zonensprung, Raketenwurf und 600 m Hindernislauf. Bärenstark zeigte sich hier Christopher Kraus (2010) als Mehrkampf-Sieger seiner Altersklasse. Er lag in allen Disziplinen ganz vorne, nur nicht im 600m Hindernislauf, den Lars Müller (2010) eindrucksvoll gewann. Lars erfreute zudem im Mehrkampf auf Rang 3. Sein Bruder Jan (2012) lieferte einen ausgeglichenen Mehrkampf auf Platz 5 ab, Simon Baunach (2011) präsentierte sich besonders stark im 600 m Hindernislauf. Lilly Schenk (2014) schaffte als jüngste Teilnehmerin alle Disziplinen mit Bravour und schlief mit ihrer Urkunde für den 1. Platz glücklich und erschöpft ein.
 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Bahneröffnung