DJK Schweinfurt e.V. - Leichtathletik

Michael Wetteskind

August-Deubert-Str. 24
97424 Schweinfurt

Telefon (09721) 9466194

E-Mail E-Mail:

 

 

Besuchen sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/DJKSWLeichtathletik/

 


Aktuelle Meldungen

Saisonabschluss am 24.09.

(11.08.2017)

Am Sonntag, 24. September richten TG und DJK Schweinfurt wieder für alle Altersklassen den landesoffenen Saisonabschluss im Willy-Sachs-Stadion aus. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer/innen!
Nähere Infos mit Anmeldemöglichkeit findet Ihr unter http://ladv.de/ausschreibung/detail/14054/Saisonabschlusssportfest-2017-Schweinfurt.htm

[Download]

Köhlerlauf

(11.08.2017)

Im Rahmen des Dingolshäuser Weinfestes wurde am 6. August bei bestem Wetter der 6. Köhlerlauf gestartet. Im Schoppenmarathon über 12,5 km lief Michael Wetteskind von Beginn an weit vor der Konkurrenz und konnte nach 47:10 min mit über neun Minuten Vorsprung einen ungefährdeten Sieg verbuchen. Sein Fazit: „Ein guter Trainingslauf auf einer tollen Strecke“.

Foto zu Meldung: Köhlerlauf

Einsiedel Waldlauf

(25.07.2017)

Direkt am Walderlebniszentrum Einsiedel bei Gramschatz fand am 23. Juli bei angenehmen Temperaturen der 9. Einsiedel-Waldlauf des TSV Güntersleben mit rund 600 Teilnehmer/innen statt. Erstmals starteten dort auch einige DJK-ler und machten wie gewohnt mit vorderen Platzierungen auf sich aufmerksam. Besonders dominant war das Auftreten gleich im ersten Wettbewerb des Tages, dem Kinderlauf über 1750m für die Jahrgänge 2005 und jünger. Nachdem Johanna Baunach (2005) zu Beginn bergauf vom führenden Radfahrer etwas ausgebremst wurde, musste sie bergab zwei Jungs passieren lassen und kam nach 6:51 min als Gesamt-Dritte und mit Abstand schnellstes Mädchen ins Ziel. Nach nur weiteren fünf Jungen stürmte bereits Sara Baunach (2008) als zweites Mädchen über die Ziellinie und gewann mit 7:34 min überlegen die Altersklasse U11 und somit wie ihre Schwester eine Goldmedaille und einen Kinogutschein. Lars Müller (2010) gehörte zu den Jüngsten im Feld, zeigte aber ein couragiertes Rennen, kam unter die schnellsten 50 der insgesamt 80 Kinder und belegte mit 9:19 min Platz 18 in der Altersgruppe U11. Maxine Wagner (2004) kämpfte sich im Schülerlauf über 3500m nach überstandener

Erkältung erfolgreich durchs Rennen (18:34 min) und wurde mit Rang 3 in der U15 und somit einer Bronzemedaille belohnt.

Im Hauptlauf über 12 km traf Michael Wetteskind auf starke Konkurrenz unter den über 150 Teilnehmer/innen. Mit einer Minute Rückstand auf den Sieger passierte er als Gesamt-Fünfter nach 43:09 min die Ziellinie und wurde als Zweiter seiner Altersklasse M30 prämiert. Michael Baunach, der nach langer Zeit wieder einen eigenen Start wagte, zeigte sich mit seiner Zeit von 50:40 min sowie Gesamt-Platz 16 und Rang 4 in der Altersklasse M40 ebenfalls zufrieden. Bevor man sich zu Siegerehrung und Mittagessen im gemütlichen Biergarten traf, wurden weit über 100 Bambinis der Jahrgänge 2010 und jünger auf einen 500m langen Parcours ohne Zeitnahme geschickt. Ganz vorne mit dabei Lars Müller, Simon Baunach und Jan Müller.

Foto zu Meldung: Einsiedel Waldlauf

Sportfest Rottershausen

(21.07.2017)

Bereits zum 42. Mal fand am 16. Juli bei bestem Wetter das landesoffene Sportfest des 1.FC Einigkeit Rottershausen 1920 e.V. auf dem wunderschönen Waldsportplatz statt, in diesem Jahr leider zeitgleich mit dem Sommerfest unserer DJK. Gewohnt stark zeigten sich unsere Athleten im Feld der über 250 Teilnehmer/innen auf der Mittelstrecke. Allen voran Johanna Baunach (2005), die sich wegen fehlender Konkurrenz über 800m in den 3000m-Lauf der Männer mischte. Mit ihrem Vater als Tempomacher hoffte sie auf eine Zeit unter 12 Minuten. Sie musste aber ihrem etwas zu hohen Anfangstempo und dem langgezogenen Dreikampf zuvor Tribut zollen und passierte nach trotzdem sehr guten 12:06,30 min die Ziellinie im Mittelfeld der Männer. Sara Baunach (2008) und Colin Eßmann (2009) glänzten in den riesigen Teilnehmerfeldern ihrer Altersklassen nicht nur mit ausgezeichneten Leistungen im 800m-Lauf (jeweils Rang 2: Sara mit 3:17,00 min und Colin mit 3:19,50 min), sondern erfreuten auch im Dreikampf aus Sprint, Weitsprung und Weitwurf mit vorderen Platzierungen. Lars Müller (2010) stand über 800m mit 3:44,6 min ganz oben auf dem Siegerpodest und erkämpfte sich im Dreikampf einen tollen 2.Platz. Sein Bruder Jan (2012) durfte sich bei seinem ersten richtigen Leichtathletikwettkampf über Platz 1 im Dreikampf freuen. Tamara Wenzke (2008) und Kiana Eßmann (2006) verbesserten nach einem erfolgreichen Dreikampf ihre 800m Bestzeiten deutlich, Kiana auf 3:33,00 min und Tamara auf 3:59,00 min. Auch Melissa Wenzke (2006), Ludwig Montag (2008) und Simon Baunach (2011) erfreuten im Dreikampf und 800m-Lauf mit schönen Leistungen. Simon, Ludwig, Colin und Lars liefen gegen Ende des langen Wettkampftages noch eine Pendelstaffel. Hier sprinteten sie so schnell, dass sie bei zwei Wechseln, die zuvor immer bestens geklappt hatten, den Staffelstab zunächst nicht übergeben konnten. Eine Erfahrung, aus der unsere kleinen Jungs sicherlich lernen werden.

Foto zu Meldung: Sportfest Rottershausen

Hambach Night Run

(10.07.2017)

Über 800 Läufer/innen passierten am 8. Juli bei der 8. Auflage des stets sehr gut organisierten und beliebten Hambach Night Run die Ziellinie. Bei noch hochsommerlichen Temperaturen wurden um 19 Uhr zunächst die Allerjüngsten auf die 400m lange Strecke in der Dorfmitte Hambachs geschickt. Lars Müller (Jahrgang 2010) und Simon Baunach (2011) wurden am Start wegen eines Sturzes neben ihnen zwar etwas ausgebremst, kämpften sich im großen Teilnehmerfeld aber toll nach vorne und kamen auf die Plätze 8 (44,5 sec) und 12 (51,8 sec).
Eine halbe Stunde später wurde für 150 Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2002 – 2009 der Teen-Run über 1,8 km gestartet. Als einer der Jüngsten im Feld lief Colin Eßmann (2009) weit vorne im Feld mit und passierte als 12. Junge nach 7:29,7 min die Ziellinie. Ebenso stark die Leistung von Sara Baunach (2008) als 12. Mädchen mit 7:47,9 min. Als nächste Mädchen erfreuten Maxine Wagner (2004) mit 8:01,6 min und Nellie Frenzel (2008) mit 8:41,6 min, letztere noch vor ihrem großen Bruder Philipp (2006), der nach 9:23,3 min Rang 45 bei den Jungs belegte. Hannah Geiling (2009) aus der Turnabteilung kam nach 10:57,0 min als 65. Mädchen ins Ziel.

Johanna Baunach (2005) bevorzugt längere Strecken, entschied sich deshalb erstmals gegen den Teen-Run und startete im Lauf über 3 km für Jugendliche und Erwachsene. In einem ausgezeichneten Rennen musste sie nur wenigen Männern den Vortritt lassen und war mit Abstand die schnellste Frau. Ihre starke Zeit von 11:41,0 min bedeutete sogar Streckenrekord.
Mit Einbruch der Dunkelheit wurden um 21.30 Uhr gemeinsam die Läufer/innen und Walker/innen auf die 8 km lange Strecke geschickt. Mit dabei die sportliche Familie Ludwig aus der Basketballabteilung. Finn (2001) gehörte noch zu den Jüngsten im Feld, zeigte aber ein tolles Rennen, benötigte nur 35:46,8 min und wurde insgesamt 35-ter. Seine Mutter Tina und sein großer Bruder Tom (1997) liefen gemeinsam nach 40:02 min ins Ziel. Im Walking gelang Sabine Wenzke mit Platz 3 in 59:01,4 min erneut der Sprung aufs Siegerpodest.

Zum krönenden Abschluss wurden um 22 Uhr die Hauptläufer/innen in die Dunkelheit und ihr Rennen über 15,6 km geschickt. Vom Start weg liefen Hans Appel und Michael Wetteskind in der Führungsgruppe mit zwei anderen Top-Läufern der Region. Nach ca. 4 km konnte sich Hans absetzen und seine Vorsprung bis ins Ziel kontinuierlich auf über zwei Minuten ausbauen. Seine hervorragende Siegerzeit, nämlich neuer Streckenrekord mit 53:05,1 min, zeigt erneut, in welch‘ ausgezeichneter Form sich der Feuerwehrbeamte derzeit befindet. Ebenfalls sehr stark die Leistung von Michael Wetteskind auf Gesamtrang 3 mit 55:40,7 min. Auch Anna Appel zeigte sich sehr zufrieden mit ihrem Lauf. Nach verhaltenem Beginn konnte sie im weiteren Rennverlauf einige Plätze gut machen und kam nach 1:09:06,1 Std. als insgesamt vierschnellste Frau ins Ziel. Bastian Stößel erreichte Platz 62 mit 1:17:14,1 Std.

Foto zu Meldung: Hambach Night Run

Unterfränkische Meisterschaften U12 und U14

(03.07.2017)

Am 1. Juli wurden im Landkreisstadion Hösbach die unterfränkischen Meisterschaften für die 10- bis 14-jährigen Schüler/innen ausgetragen. Wind und Regen sorgten für keine guten Bedingungen, dennoch wurde der Trainingsfleiß von Johanna und Sara Baunach mit neuen persönlichen Bestleistungen über 800m belohnt. Johanna, die sich auf längeren Strecken deutlich wohler fühlt, musste lediglich der klaren Favoritin und Vorjahressiegerin den Vortritt lassen. Mit 2:43,87 min kam sie in ihrer Altersklasse W12 auf einen ausgezeichneten 2. Platz und verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um drei Positionen. Sara ist eigentlich noch zu jung für unterfränkische Meisterschaften und startete deshalb in der höheren Altersklasse W10. In einem starken Regenschauer musste sie sich auch noch durch harte Rempeleien kämpfen, umso erfreulicher Rang 7 mit 3:16,57 min.

Foto zu Meldung: Unterfränkische Meisterschaften U12 und U14

Geiersberglauf

(03.07.2017)

324 Teilnehmer/innen kamen am 30. Juni bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein beim 11. Geiersberglauf des TSV Waigolshausen ins Ziel. Mit herausragenden Leistungen machten die Läufer/innen der DJK einmal mehr auf sich aufmerksam. Allen voran Hans Appel, der den Hauptlauf über 12 km mit großem Vorsprung vor namhafter Konkurrenz gewann. Mit seiner Zeit von 41:07,6 min setzte er für die kommenden Wettkämpfe ein beeindruckendes Ausrufezeichen. Nach Top-Triathlet Markus Unsleber (TV/DJK Hammelburg) auf Platz 2 lief Michael Wetteskind gemeinsam mit Markus Veth (TSV Rannungen) nach 43:42,4 min auf Rang 3 über die Ziellinie. In Anbetracht eines zurückliegenden hartnäckigen Infekts zeigte sich Michael damit auch zufrieden. In der weiblichen Konkurrenz lief Anna Appel ein einsames Rennen auf Platz 2, war ihr doch die Erstplatzierte deutlich enteilt, mit 53:51,1 min hatte sie aber auch fast fünf Minuten Vorsprung auf die dritte Frau. Herzlichen Glückwunsch!
Im Walking über 6 km erfreute Sabine Wenzke mit einem weiteren Sieg in 45:15,8 min. Ihre Töchter Melissa (4:55,5 min) und Tamara (5:04,3 min) kamen im Teen-Run über 1000m auf die Plätze 13 und 16. Im 500m langen Kids-Run lief die erfolgreiche Wettkampfturnerin Zora Bock nach 2:38,0 min auf Rang 16 über die Ziellinie.

 

Foto zu Meldung: Geiersberglauf

Ossis 8er-Lauf 2018

(03.06.2017)

Wir haben uns entschlossen: Auch 2018 wird es Ossis 8er-Lauf an der DJK geben! Wir hoffen und freuen uns auf viele Teilnehmer/innen aus der nahen und weiteren Umgebung am 7. Januar 2018!!

Foto zu Meldung: Ossis 8er-Lauf 2018

Wülflinger Wässernachlauf

(26.05.2017)

Bestes Läuferwetter nutzten an Christi Himmelfahrt weit über 300 Wettkampfläufer/innen für einen Start beim erneut bestens organisierten 22. Wässernachlauf des TSV Wülflingen, hinzu kamen über 200 Sportler beim Wett-Lauf ohne Zeitnahme für einen guten Zweck.
Knapp 100 Jungs und Mädels im Alter von sieben bis 15 Jahre duellierten sich im Schülerlauf über 2 km. Nach nur sechs Jungen kam mit Johanna Baunach bereits das schnellste Mädchen im Gesamteinlauf, souverän der Sieg in ihrer Altersklasse W12 mit 7:32 min. Ein tolles Rennen lief auch Colin Eßmann, der nach 8:14 min seine Altersklasse M8 und damit seinen lang ersehnten ersten Pokal gewann. Sara Baunach gelang dies nicht, sie hatte in ihrer Altersklasse W9 starke Konkurrenz und kam mit der sehr guten Zeit von 8:25 min „nur“ auf Rang 3, in einigen älteren Altersklassen hätte diese Leistung den Sieg bedeutet. Auch Maxine Wagner erkämpfte sich einen beachtlichen 3. Platz in ihrer Altersklasse W13 mit 8:45 min. Lars Müller nahm als jüngster DJK-ler erstmals die Strecke von 2 km in Angriff, schlug sich prächtig und gewann mit 9:48 min seine Altersklasse M7. Melissa Wenzke passierte nach 10:12 min als Siebte ihrer Altersklasse W11 die Ziellinie. Ihre Mutter Sabine war schnellste Walkerin über 7 km mit 57:26 min.
Nach dem Bambinilauf mit Simon Baunach und Jan Müller richteten sich alle Augen auf den Hauptlauf über 9,5 km. Hier gelang Michael Wetteskind zum fünften Mal in Folge der Gesamtsieg – eine herausragende Leistung! In diesem Jahr war es für ihn vom Start weg ein einsames Rennen an der Spitze und so kam er mit seiner Zeit von 33:35 min zwar nicht an seine persönliche Streckenbestleistung heran, gewann aber mit über einer Minute Vorsprung. Ludovit Halabuk erreichte in seiner Altersklasse M40 Platz 9 mit 51:47 min.

Foto zu Meldung: Wülflinger Wässernachlauf

Würzburg Marathon

(22.05.2017)

253 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zwei und 15 Jahren haben am 20. Mai im Würzburger Ringpark zwischen Hauptbahnhof und Congress Centrum mit den drei Kinderläufen die Wettbewerbe des Marathon-Wochenendes eingeleitet. Im Kinder-Viertelmarathon über ca. 1000m für die Fünf- bis Siebenjährigen war Lars Müller für die DJK am Start und lief mit 4:47 min ein tolles Rennen auf Platz 13 in der Gesamtwertung. Belohnt wurde er dafür mit einer Marathonmedaille, Urkunde und Kinderlaufshirt.

Foto zu Meldung: Würzburg Marathon

Offene Kreismeisterschaften

(13.05.2017)

Am 13. Mai fand das 26. Schülersportfest des TV Haßfurt statt, integriert waren erneut die Kreismeisterschaften. Zwar zogen dunkle Gewitterwolken um die Sportanlage am Schulzentrum in Haßfurt, es blieb aber glücklicherweise bei einigen Regentropfen. Leider war die DJK nur mit einem kleinen Team am Start, weil im Vorfeld noch alle Altersklassen unter zehn Jahre gestrichen wurden. Der Veranstalter wollte die neuerdings vorgeschriebene, komplizierte Kinderleichtathletik umgehen, was vom Bayerischen Leichtathletikverband aber nicht genehmigt wurde. Sehr schade, so wird die Sportart Leichtathletik für Kinder sicherlich nicht attraktiv!
Umso erfreulicher, dass Sara Baunach, die dadurch bei den 10-jährigen Mädchen höher starten musste, Kreismeisterin über 800m wurde mit neuer persönlicher Bestzeit von 3:18,66 min. Im Weitsprung und 50m-Lauf erreichte sie Platz 5. Auch Johanna Baunach wurde in ihrer Altersklasse W12 souverän Kreismeisterin über 800m mit 2:48,85 min. Überraschend gut lief es für sie mit Rang 3 im Weitsprung und 75m-Lauf. Auch Maxine Wagner (W13) gelang im 75m- und 800m-Lauf mit Platz 3 der Sprung aufs Siegerpodest. Laura Vidoni (W11), sonst in den Ergebnislisten der Wettkampfturnerinnen zu finden, erfreute bei ihrem ersten Leichtathletikwettkampf mit Rang 6 über 50m und 800m sowie Platz 7 im Weitsprung. Simon Baunach wollte nicht den ganzen Nachmittag nur seinen Geschwistern zuschauen und startete mit seinen fünf Jahren bei den zehnjährigen Jungs höher. Zwar lag er dort jeweils abgeschlagen auf dem letzten Platz, erreichte aber in allen Disziplinen persönliche Bestleistungen.

Foto zu Meldung: Offene Kreismeisterschaften

MainCityRun

(08.05.2017)

Zweieinhalbtausend Starter/innen und sicherlich nicht viel weniger Zuschauer in der Schweinfurter Innenstadt machten den MainCityRun am 7. Mai erneut zu einem unvergesslich schönen Ereignis – auch für einige Mitglieder der DJK Leichtathletikabteilung. Eine der begehrten Siegerjacken für die drei Erstplatzierten eines jeden Laufs bekamen im Ziel Hans Appel sowie Johanna und Sara Baunach umgehängt. Gleich im ersten Rennen des Tages, dem 1,1 km langen Schülerlauf für die 1. bis 4. Klassen, lief die Zweitklässlerin Sara Baunach ein tolles Rennen und wurde mit Platz 2 in 4:27 min belohnt. Eine starke Leistung zeigten auch Linus Seufert für die Klasse 4b der Gartenstadt Grundschule sowie Lars Müller als Erstklässler. Ebenso im vorderen Feld dabei Nellie Frenzel, Finn Seufert und Ludwig Montag.

Der Schülerlauf für die 5. bis 12. Klassen wurde durch eine Streckenänderung etwas länger als 3,2 km. Ein ganz spannendes Rennen um den Gesamtsieg zeigte hier die für das Alexander-von-Humboldt Gymnasium startende Johanna Baunach, als Fünftklässlerin eine der Jüngsten im Feld. Letztlich musste sie sich mit 14:49 min um nur eine Sekunde auf Platz 2 geschlagen geben. Maxine Wagner erfreute mit 18:19 min als 17. Mädchen, Philipp Frenzel benötigte 20:30 min und Klara Bartenstein 23:17 min.

Im Firmenlauf über 5,2 km ging Hans Appel für die Feuerwehr Schweinfurt an den Start. Gemeinsam mit der stark besetzten Führungsgruppe begann Hans sehr schnell, musste im Verlauf des Rennens aber wie die gesamte Spitze etwas Tempo rausnehmen. Mit 16:42 min lief er eine tolle Zeit und durfte sich über einen ausgezeichneten 3. Platz in der Gesamtwertung freuen. Jakob Bartenstein war mit 23:57 min deutlich schneller unterwegs als sein Papa Michael (31:01 min), Katarina Halabuk kam nach 33:31 min ins Ziel. Im Hauptlauf über 10 km stand mit Michael Wetteskind erneut ein um den Gesamtsieg mitlaufender DJK-ler am Start. In der dritten von vier Runden musste er es allerdings, auch aufgrund einer leichten Erkältung, abreisen lassen und verpasste mit Platz 5 leider knapp das Siegerpodest. Mit der sehr guten Zeit von 34:44 min zeigte er sich aber letztlich doch zufrieden. Anna Appel, für das ZF Running Team am Start, hatte erneut mit Allergieproblemen und einem etwas zu schnellen Anfangstempo zu kämpfen, erfreute aber trotzdem mit einer starken Leistung auf Gesamtplatz 5 mit 44:41 min. Ludovit Halabuk benötigte 57:11 min.

Nach dem Start der Halbmarathonläufer/innen wurden schließlich noch alle Kindergartenkinder auf die 300 m lange Bambini-Laufstrecke geschickt, mit Freude dabei Lukas Königer als einziger DJK-ler.

Foto zu Meldung: MainCityRun

Schweinfurter Bahneröffnung

(30.04.2017)

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 30. April im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion die Bahnsaison eröffnet. Große und teils sehr leistungsstarke Teilnehmerfelder aus verschiedenen Bundesländern zeigten spannende und hochwertige Wettkämpfe. Mit dabei auch viele DJK-ler/innen mit beachtlichen Leistungen: Wie Ludovit Halabuk (M11) mit Platz 1 im Ballweitwurf (31 m) sowie Rang 2 über 50m (8,11 sec) und im Weitsprung (4,00 m). Colin Eßmann (M8), Finn Seufert (M9), Sara Baunach (W9), Linus Seufert (M11) und Lars Müller (M7) konnten sich sowohl im Dreikampf aus Sprint, Sprung und Wurf als auch über 800m weit vorne platzieren. Gewohnt starke Leistungen im 800m-Lauf zeigten Johanna Baunach (W12) mit 2:47,24 min und Anna Appel (Frauen) mit 2:40,35 min. Außerdem erfreuten – teilweise bei ihrem ersten Wettkampf – Filip und Samuel Halabuk, Jakob Bartenstein, Maxine Wagner, Melissa Wenzke, Kiana Eßmann, Nellie und Phillip Frenzel, Ludwig Montag, Arina Schneider, Simon Baunach und Lukas Königer. Schön, dass einige Eltern bei der Veranstaltung des Leichtathletikkreises Schweinfurt-Haßberge als Kampfrichter oder Helfer im Einsatz waren – vielen Dank!

Foto zu Meldung: Schweinfurter Bahneröffnung

Unterfränkische Meisterschaften lange Bahnläufe

(28.04.2017)

Im Rahmen des Frühjahrssportfestes des LuT Aschaffenburg fanden am 26. April bei kühlen Temperaturen die unterfränkischen Meisterschaften in den langen Bahnläufen statt. Gleich im ersten Meisterschaftsrennen des Tages stand mit der elfjährigen Johanna Baunach die frisch gebackene unterfränkische Crosslaufmeisterin ihrer Altersklasse am Start. Über die 2000m Distanz wollte sie ihren Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigen und lief entsprechend couragiert von Beginn an im Führungsfeld mit teils deutlich älteren Mädchen. In ihrer Altersklasse W12 gewann sie mit großem Vorsprung und blieb mit 7:34,73 min zudem 24 Sekunden unter ihrer bisherigen Bestzeit.

Über 5000m gingen die Geschwister Anna und Hans Appel bei den Aktiven an den Start. Während Anna im Verlauf des Rennens mit Heuschnupfen bedingten Problemen aussteigen musste, lief ihr Bruder zur Bestform auf. Angetrieben von starker Konkurrenz aus dem Triathlonlager hielt er das Tempo an der Spitze konstant hoch und konnte sich dann ca. 300m vor dem Ziel absetzen. So wurde Hans letztlich klar unterfränkischer Meister und verbesserte mit 15:49,76 min seine Bestzeit um fast 30 Sekunden.

Foto zu Meldung: Unterfränkische Meisterschaften lange Bahnläufe

Rhönfreizeit

(21.04.2017)

Auch in diesem Jahr machte sich wieder eine Gruppe von jungen Erwachsenen sowie Kindern mit Eltern zur legendären Rhönfreizeit auf den Weg zum Caritashaus in Haselbach. Wie gewohnt ging es am Dienstag nach Ostern los, in diesem Jahr allerdings bei eisigen Temperaturen. So gab es auf dem Weg zum Kreuzberg jede Menge Schnee, der begeisterte Schneeballschlachten hervorrief. In den darauffolgenden Tagen wurden die Schneeschauer weniger und die Sonne zeigte sich immer mehr. Größere Wanderungen waren möglich, aber auch ein Besuch des Freizeitbads Sinnflut in Bad Brückenau wurde von den Kindern eingefordert. Ein Lagerfeuer am letzten Abend, ein Zimmerwettbewerb, viele Spiele und gute Gespräche trugen ebenso zu unvergesslich schönen Tagen bei.

Foto zu Meldung: Rhönfreizeit

Hammelburger Osterlauf

(17.04.2017)

Bei teils starkem Schneefall und eisigen Temperaturen fand am Ostermontag, 17. April der 8. Hammelburger Osterlauf statt. Trotzdem kamen fast 150 Läuferinnen und Läufer – allerdings völlig dreckig, tropfnass und ausgekühlt – ins Ziel. Mit einer tollen Teamleistung zeigte die DJK einmal mehr, dass sie zu den Topvereinen in der hiesigen Läuferszene gehört. Bereits im ersten Wettbewerb, dem Häschenlauf über 500 m, passierte der sechsjährige Lars Müller nach 2:32 min souverän als Erster die Ziellinie. Als zweitschnellster Junge erfreute der fünfjährige Simon Baunach mit 2:54 min. Im Schülerlauf über 1,5 km kämpften sich der siebenjährige Colin Eßmann und die achtjährige Sara Baunach durch den anspruchsvollen Parcours und liefen ganz vorne mit. Sara kam als schnellstes Mädchen des gesamten Laufs nach 7:04 min ins Ziel, Colin bereits nach 6:44 min als Zweiter seiner Altersklasse U10.

Zum Abschluss wurden gemeinsam die Hauptläufe über 5,6 und 10 km gestartet, integriert der Jugendlauf über 5,6 km. Die elfjährige Johanna Baunach zeigte als jüngste Teilnehmerin einmal mehr ihre Klasse als insgesamt zweitschnellste Frau. In ihrer Altersklasse U14 hatte sie mit ihrer Zeit von 25:09 min fast vier Minuten Vorsprung. Michael Baunach begleitete seine Tochter und passierte nach 25:14 min als Gesamt-Fünfter und Dritter seiner Altersklasse die Ziellinie. Der 13-jährige Jakob Bartenstein erfreute als Zweiter seiner Altersklasse U14 mit 28:48 min.
Über die amtlich vermessene 10 km Distanz zeigte Michael Wetteskind erneut eine herausragende Leistung und konnte einige regionale Spitzenläufer hinter sich lassen. So lief er den Gesamtsieg letztlich sogar sicher nach Hause und mit 34:40 min eine in Anbetracht der schlechten äußeren Bedingungen Topzeit. Auch Anna Appels Trainingsfleiß wurde mit einem tollen Wettkampfergebnis belohnt. Mit 43:20 min musste sie letztlich insgesamt nur einer Läuferin der Vortritt lassen und durfte sich über Rang 1 in der Frauen-Hauptklasse freuen.

Abgerundet wurde diese starke Mannschaftsleistung durch Platz 1 im 5,6 km Walking von Michael Bartenstein (46:55 min) und Monika Bartenstein-May (47:03 min).

Foto zu Meldung: Hammelburger Osterlauf

Saaletal Marathon

(12.04.2017)

Bereits zum achten Mal fand am 8. April der Saaletal Marathon des SV Ramsthal auf landschaftlich attraktiven und anspruchsvollen Strecken statt. Bei besten äußeren Bedingungen startete Michael Wetteskind im 10 km Lauf. Zwar war der Schnellste bald enteilt, Michael lieferte sich aber bis zum Zielsprint einen harten Kampf um Gesamtplatz 2, den er um einen Wimpernschlag verlor. Aufgrund seiner schnelleren Nettozeit wurde Michael aber auf Rang 2 gewertet mit sehr guten 34:56 min.

Foto zu Meldung: Saaletal Marathon

Rakoczylauf

(01.04.2017)

Bei strahlendem Sonnenschein und für die Jahreszeit ungewohnt sommerlichen Temperaturen fand am 1. April der bereits neunte Bad Kissinger Rakoczylauf statt. Die wunderschöne Streckenführung entlang der Saale durch den Luitpoldpark bot erneut eine traumhafte Kulisse und für die Läufer/innen ein besonderes Erlebnis. Schnellster der über 150 Teilnehmenden am 8870 m langen Hauptlauf war einmal mehr Michael Wetteskind. Zwar machte ihm auf den beiden letzten Kilometern die Wärme zu schaffen und er wurde von einem Ochsenfurter Läufer „ordentlich von hinten getrieben“, im Ziel hatte er mit seiner Zeit von 30:08 min aber einen beachtlichen Vorsprung von 15 Sekunden auf den Zweitplatzierten. Ebenfalls alles gegeben hat Ludovit Halabuk und erreichte mit 47:34 min Rang 13 in seiner Altersklasse M40.

Foto zu Meldung: Rakoczylauf

Kreiswaldlaufmeisterschaften

(28.03.2017)

Die offenen Kreiswaldlaufmeisterschaften im Wildpark „An den Eichen“ machten am 26. März ihrem Namen alle Ehre mit vielen Sportler/innen aus dem Würzburger Raum. Bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein durfte der TV Jahn Schweinfurt als Ausrichter stolz sein auf die großen Teilnehmerfelder bei den Schülerinnen und Schülern sowie unterfränkischen Spitzenläufer/innen in vielen Wettbewerben. Auch die DJK ging mit einem starken Team an den Start und konnte mehrere Kreismeisterschaftstitel feiern. Gleich im ersten Lauf des Tages der Schüler M9 und jünger über 700 m erfreuten Colin Eßmann (M8, 2:53 min) und Simon Baunach (M6, 4:08 min) auf Platz 1. Lars Müller lief bei seinem ersten Wettkampf für die DJK ein couragiertes Rennen und erreichte Platz 6 bei den Schülern M7 mit 3:40 min. Ebenfalls schöne Leistungen zeigten Finn Seufert (5. M9, 3:14 min) sowie die Zwillinge Filip (6. M8, 3:39 min) und Samuel (7. M8, 3:41 min) Halabuk. Im Anschluss lieferten sich die Schülerinnen W9 und jünger auf der 700 m langen Runde teils harte Kämpfe. Schnellste DJK-lerin war hier Sara Baunach mit 3:05 min auf Platz 4 in der Altersklasse W9 vor den gleichaltrigen Vereinskameradinnen Nellie Frenzel auf Rang 9 (3:25 min) und Tamara Wenzke auf Platz 10 (3:51 min).

Im Lauf der Zehn- und Elfjährigen über 1400 m erfreute Ludovit Halabuk trotz krankheitsbedingtem Trainingsrückstand mit 5:46 min auf Rang 4 in der M11. Lauris Fenn lief bei seinem ersten Wettkampf auf Platz 7 (M10, 6:47 min), es folgten Phillip Frenzel (6. M11, 7:18 min) und Melissa Wenzke (3. W11, 7:39 min).

Ebenfalls 1400 m in Angriff nahmen die zwölf- und 13-jährigen Schüler/innen. Hier gewann die frisch gebackene unterfränkische Crosslaufmeisterin Johanna Baunach mit großem Vorsprung in 5:32 min ihre Altersklasse W12. Gute Leistungen zeigten auf Rang 4 auch Maxine Wagner (W13, 6:17 min) bei ihrem ersten Wettkampf sowie Jakob Bartenstein (M13, 5:42 min).

Zum krönenden Abschluss der Veranstaltung starteten Michael Wetteskind und Anna Appel auf der Mittel- und Langstrecke. Beide verkrafteten den Doppelstart gut, liefen schnelle Zeiten, erreichten damit Top-Platzierungen und zeigten sich somit am Ende äußerst zufrieden. Michael hatte auf beiden Strecken starke Konkurrenz, hielt aber gut mit und kam als Gesamtzweiter über 2800 m (9:32 min) und Gesamtdritter über 5600 m (19:53 min) ins Ziel - als jeweils Schnellster seiner Altersklasse. Souverän der Titelgewinn von Anna über 2100 m (8:19 min) und über 5600 m (25:14 min). In den 2100 m – Lauf der Frauen wurden auch die Jugendlichen integriert. Schülertrainerin Anastasia Konstantopoulou erfreute auf Platz 2 in der U20 mit 10:34 min, Klara Bartenstein auf Rang 1 in ihrer Altersklasse W15 mit 13:06 min.

Foto zu Meldung: Kreiswaldlaufmeisterschaften

Kaiserdomlauf

(21.03.2017)

In die 8. Auflage des Kaiserdomlaufs am 12. März im Bamberger Stadtteil Gaustadt wurden die oberfränkischen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf integriert, was ein starkes Läuferfeld bedeutete. Beste äußere Bedingungen, ein flacher 4-Runden-Kurs und tolle Stimmung am Streckenrand ließen Michael Wetteskind auf eine Zeit unter 36 Minuten hoffen. Nach einem moderaten Anfangstempo konnte er in der letzten Runde noch zulegen und freute sich auf Gesamtplatz 8 über die sehr gute Zeit von 35:14 min. Sein Fazit: „Die Zeit war besser als erwartet und außerdem war ich über weite Strecken recht locker unterwegs und kann deswegen womöglich sogar mal wieder eine 34er-Zeit anpeilen.“

Foto zu Meldung: Kaiserdomlauf

Unterfränkische Crosslaufmeisterschaften

(18.03.2017)

Ungewohnt spät, nämlich erst am 18. März, fanden bei nasskaltem Wetter die Unterfränkischen Wald- und Crosslaufmeisterschaften in Wasserlos bei Alzenau statt. Mit einem kleinen, aber sehr erfolgreichen Team ging die DJK an den Start: Allen voran Johanna Baunach, die in ihrer Altersklasse W12 souverän den ersten im Jahr 2017 vergebenen Meistertitel errang. Mit 5:24 min über 1,4 km zeigte sie eine sehr starke Leistung. Ihre achtjährige Schwester Sara ist noch zu jung für unterfränkische Meisterschaftsrennen, wollte aber unbedingt dort starten und ging deshalb mit den Schülerinnen W10 auf die 1,4 km lange Runde. Dort schlug sich Sara, obwohl häufiger beim Training der Wettkampfturner als der Leichtathleten zu sehen, prima mit Platz 4 in 6:23 min. Anna Appel erfreute auf der Mittelstrecke der Frauen mit einem couragierten Rennen, das zu einem tollen 3. Platz in der Meisterschaftswertung führte. Auch mit ihrer Zeit von 11:08 min über 2,8 km zeigte sie sich sehr zufrieden. Simon Baunach erreichte im Rahmenwettbewerb über 530 m Platz 3 bei den Schülern M 6.

Foto zu Meldung: Unterfränkische Crosslaufmeisterschaften

Bayerische Crosslaufmeisterschaften

(20.02.2017)

Am 19. Februar fanden in Kemmern im Rahmen des 2. Maintal-Crosslaufs die Bayerischen Meisterschaften statt. Es wurde in den Mainauen eine anspruchsvolle, schnelle Strecke geboten über Senken, knackige, kurze Anstiege, welligen Grasboden und Strohballen. Mit der elfjährigen Johanna Baunach war die einzige Teilnehmerin der DJK noch zu jung für die richtigen Meisterschaftsrennen, sie startete im Rahmenwettbewerb der Schüler/innen U14 über ca. 1300 m. Vom Start weg vorn dabei zeigte sie eine starke Leistung, spürte aber auch die Härte und das Leistungsvermögen der überregionalen Konkurrenz. Nach 4:55 min freute sich Johanna über den Gewinn ihrer Altersklasse.

Foto zu Meldung: Bayerische Crosslaufmeisterschaften

Ein Bericht über Ossis 8er-Lauf für die Vereinszeitung

(11.01.2017)

Ein Bericht über Ossis 8er-Lauf für die Vereinszeitung mit Blick auf die Leistungen der DJK-ler:

Wie in den Vorjahren war auch bei der zehnten Auflage des etwas anderen Crosslaufs am 8. Januar die Rundstrecke in 8er-Form um die beiden Fußballplätze der DJK zunächst leicht schneebedeckt. Die knapp 70 Finisher bei Ossis 8er-Lauf störten sich daran aber nicht, da es um keine Bestzeiten ging. Auch war im Ziel häufig zu hören, dass die Strecke „gut zu laufen“ war.

Erfolge konnten auch viele DJK-lerinnen und DJK-ler verbuchen. Gleich im ersten Wettbewerb des Tages, (Nordic) Walking über 5400 m, passierte Sabine Wenzke als erste Frau nach 42:56 min die Ziellinie vor Monika Bartenstein-May, die mit 43:15 min in der Wertung Nordic Walking ganz vorne lag. Ihr Mann Michael wurde mit 44:27 min Gesamt-Dritter und Erster seiner Altersklasse M50.

Anschließend wurden alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre auf den 8er geschickt. Bereits nach einer Runde (1080 m) durften die Kinder U8 und U10 ins Ziel abbiegen. Mit Abstand am schnellsten waren hier Colin Eßmann (4:51 min) und Sara Baunach (4:56 min). Dahinter folgten in der Altersklasse U10 Nellie Frenzel (5:26 min), Tamara Wenzke (6:01 min), Filip Halabuk (6:22 min) und Samuel Halabuk (7:28 min). Simon Baunach war in der U8 alleine und erreichte nach 7:38 min das Ziel.

Die Kinder U12 mussten bereits zwei Runden, also 2160 m laufen. Ludovit Halabuk erfreute auf Platz 2 mit 9:13 min vor Philipp Frenzel (11:26 min). Kiana Eßmann (11:56 min) gewann deutlich vor Melissa Wenzke (13:46 min).

Unter den Jugendlichen U14 über drei Runden befand sich mit Johanna Baunach die insgesamt schnellste Läuferin, auch kein Junge kam an ihre starke Leistung heran. Nach 3240 m blieb für sie die Uhr bei 13:42 min stehen. In der männlichen Konkurrenz siegte Jakob Bartenstein (14:18 min) vor Leon Rüger (15:55 min). Jakobs Schwester Klara war in der Jugend U16 alleine und benötigte 30:11 min für vier Runden.

Zum krönenden Abschluss wurde vom Vereinsvorsitzenden Michael Seume der Hauptlauf über fünf und zehn Runden gestartet. Im Wettbewerb über 5400 m lief Hans Appel mit über drei Minuten Vorsprung einen ausgezeichneten Sieg heraus. Mit 18:13 min war er noch schneller als bei seinem knappen Sieg im Vorjahr. Eva-Maria Kraus, treue 8er-Läuferin der Kanuabteilung, passierte nach 30:52 min als Gesamt-Vierte die Ziellinie. Ihr Vater, der Spitzenkanute Harald durfte sich mit 28:18 min über Platz 5 bei den gut besetzten Senioren M55 freuen.

Ein sehr starkes Männerfeld konnte auch im Rennen über 10800 m bewundert werden. Mit René Amtmann (TSV Thüngersheim) und Markus Unsleber (TV/DJK Hammelburg – Team Laufstil) lieferten sich zwei absolute Top-Läufer der Region einen packenden Zweikampf, den Amtmann nach 37:35 min mit fünf Sekunden Vorsprung vor Unsleber für sich entschied.
Lokalmatador Michael Wetteskind, der in den Vorjahren den Hauptlauf dominiert hatte, musste diesmal früh abreisen lassen. In Anbetracht der zuletzt nur reduziert möglichen Trainingsumfänge zeigte er sich aber mit 40:28 min auf Platz drei zufrieden. So auch seine Vereinskollegin Anna Appel, die den Hauptlauf über zehn Runden erstmals gewann. Mit ihrer Zeit von 47:12 min hatte sie fast vier Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte und lief schneller als die Siegerin über fünf Runden. Korinna Lerch aus der Kanuabteilung gelang wie im Vorjahr der Sprung aufs Siegerpodest, diesmal Platz 3 mit 53:30 min. Bastian Stößel erreichte als Gesamt-14. mit 51:58 min Rang 2 bei den Senioren M35.

Zum Abschluss noch ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Helfer/innen der Ausrichtergemeinschaft TG und DJK Schweinfurt.

Mehr Klasse als Masse bei Ossis 8er-Lauf

(08.01.2017)

René Amtmann und Markus Unsleber erfreuten die Zuschauer mit packendem Zweikampf

Wie in den Vorjahren war auch bei der zehnte Auflage des etwas anderen Crosslaufs die Rundstrecke in 8er-Form um die beiden Fußballplätze der DJK zunächst leicht schneebedeckt. Die knapp 70 Finisher bei Ossis 8er-Lauf störten sich daran aber nicht, da es um keine Bestzeiten ging. Auch war im Ziel häufig zu hören, dass die Strecke „gut zu laufen“ war.

Der erste Startschuss galt den Walkern und Nordic Walkern über fünf ca. 1080 m lange Runden. Leon Terentiv (Team ERDINGER Alkoholfrei) glänzte hier mit einer ausgezeichneten Zeit von 32:48 min als mit Abstand Schnellster und freute sich über eine Verbesserung seiner Zeit aus dem Vorjahr. Etwas später ging Terentiv für den TSV Großenseebach auch noch im Lauf über fünf Runden an den Start und stand als Gesamt-Zweiter mit 21:39 min erneut auf dem Siegerpodest.

Vor dem Hauptlauf wurden aber zunächst alle Kinder und Jugendliche auf die Strecke geschickt und mussten je nach Alter ein, zwei, drei oder vier der gut einen Kilometer langen Achter laufen. Schnellste des gesamten Feldes war hier mit Johanna Baunach (DJK Schweinfurt) ein Mädchen, die mit ihrer Zeit von 13:42 min für drei Runden eine sehr starke Leistung zeigte. Ebenfalls auf sich aufmerksam machten Colin Eßmann, Sara Baunach (beide DJK Schweinfurt), Phillip Köberlein (TS Herzogenaurach) und Carolin Sapper (LG Haßberge).

Im Hauptlauf konnte zwischen fünf und zehn Runden gewählt werden. Vom Start weg am schnellsten lief Hans Appel (DJK Schweinfurt), der die Wertung über fünf Runden mit einer hervorragenden Zeit von 18:13 min und riesigem Vorsprung gewann und damit im Ziel sehr zufrieden war.
Das Duell der Veranstaltung zeigten aber René Amtmann (TSV Thüngersheim) und Markus Unsleber (TV/DJK Hammelburg – Team Laufstil) über die Langdistanz von 10 Runden (10800 m). Die Beiden wechselten sich immer wieder in der Führungsarbeit ab und lieferten sich bis zur Zielgerade einen packenden Zweikampf, den Amtmann nach 37:35 min mit fünf Sekunden Vorsprung vor Unsleber für sich entschied. Die beiden Topläufer betrachteten den Wettkampf als sehr gute Vorbereitung auf ihre Ziele im neuen Jahr. So visiert Amtmann einen 10 km Straßenlauf in 33 Minuten an, während Unsleber seinen Fokus auf die Langdistanz im Triathlon setzt.
Lokalmatador Michael Wetteskind (DJK Schweinfurt), der in den Vorjahren den Hauptlauf dominiert hatte, musste diesmal früh abreisen lassen. In Anbetracht der zuletzt nur reduziert möglichen Trainingsumfänge zeigte aber auch er sich mit 40:28 min auf Platz drei zufrieden. So auch seine Vereinskollegin Anna Appel, die den Hauptlauf über zehn Runden erstmals gewann. Mit ihrer Zeit von 47:12 min hatte sie fast vier Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte.

„Große Klasse, aber leider fehlte mit rund 70 Läuferinnen und Läufern etwas die Masse“, so das einhellige Resümee des Organisationsteams von Ossis 8er-Lauf.

Siegerliste:
1 Runde: 1. Sara Baunach (DJK Schweinfurt) 4:56 min
1. Colin Eßmann (DJK Schweinfurt) 4:51 min
2 Runden: 1. Kiana Eßmann (DJK Schweinfurt) 11:56 min
1. Phillip Köberlein (TS Herzogenaurach) 9:13 min
3 Runden: 1. Johanna Baunach (DJK Schweinfurt) 13:42 min
1. Jakob Bartenstein (DJK Schweinfurt) 14:18 min
4 Runden: 1. Carolin Sapper (LG Haßberge) 19:21 min
5 Runden: 1. Eva-Maria Schmitt (TSV Rannungen) 24:45 min
2. Christine Clemens (Hambach Night Runners) 28:09 min
3. Bettina Sapper (Sparkasse Bad Kissingen) 29:35 min
1. Hans Appel (DJK Schweinfurt) 18:13 min
2. Leon Terentiv (FSV Großenseebach) 21:39 min
3. Holger Veth (TSV Rannungen) 23:03 min
10 Runden: 1. Anna Appel (DJK Schweinfurt) 47:12 min
2. Petra Guck (TSV Bischofsheim/Rhön) 51:09 min
3. Korinna Lerch (DJK Schweinfurt) 53:30 min
1. René Amtmann (TSV Thüngersheim) 37:35 min
2. Markus Unsleber (TV/DJK Hammelburg – Team Laufstil) 37:40 min
3. Michael Wetteskind (DJK Schweinfurt) 40:28 min
Nordic Walking 5 Runden:
1. Monika Bartenstein (DJK Schweinfurt) 43:15 min
1. Leon Terentiv (Team ERDINGER Alkoholfrei) 32:48 min
Walking 5 Runden:
1. Sabine Wenzke (DJK Schweinfurt) 42:56 min

 

Foto zu Meldung: Mehr Klasse als Masse bei Ossis 8er-Lauf

Jahreabschlußfeier

(25.11.2016)

Abteilungsleiter Michael Wetteskind hatte traditionell für den letzten Freitag im November zur Jahresabschlussfeier in die Gaststätte der DJK eingeladen. Neben Dankesworten und einem kurzen Rückblick wurde bereits in das nächste Jahr geblickt mit Ossis 8er-Lauf gleich am 8. Januar. Hierfür werden ebenso Helfer/innen und Kuchenbäcker/innen benötigt wie für die Jugendgala am 24. Juni und das Saisonabschlusssportfest am 24. September. Geplant ist auch wieder die gemeinsame Rhönfreizeit in der Woche nach Ostern. Bei adventlichen Leckereien und guten Gesprächen erfreuten Johanna und Sara Baunach zweistimmig auf der Querflöte, Michelle Lange mit der Blockflöte sowie Marco Lange auf seinem Akkordeon.

Lebkuchenlauf Kitzingen

(14.11.2016)

Über 700 Läuferinnen und Läufer passierten bei der 18. Auflage des Lebkuchenlaufs in Kitzingen am 13. November die Ziellinie, so viele wie noch nie. Mit dabei auch drei schnelle DJK-lerinnen: Im Schülerlauf über 2,5 km mit über 100 Kindern bis zu 16 Jahre alt zeigte die elfjährige Johanna Baunach eine sehr starke Leistung als mit Abstand schnellstes Mädchen. Mit ihrer Zeit von 11:38,32 min musste sie lediglich sieben Jungs den Vortritt lassen. Ihre noch siebenjährige Schwester Sara erfreute als insgesamt zehntes Mädchen und Schnellste ihres Jahrgangs mit 13:29,39 min. Anna Appel stellte sich der starken Konkurrenz im Hauptlauf über 10 km. Magenprobleme hinderten sie allerdings daran, ihre guten Trainingsleistungen noch besser umzusetzen - Platz 19 mit 45:16,2 min aber dennoch ein schöner Erfolg für Anna.

Foto zu Meldung: Lebkuchenlauf Kitzingen

Abt-Degen-Lauf Zeil

(08.10.2016)

Beim 21. Abt-Degen-Lauf des TV Zeil am 8. Oktober machte die DJK Schweinfurt zwar nicht mit einer großen Teilnehmerzahl, dafür aber mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam. Gleich im ersten Wettbewerb des Tages, dem Schülerlauf über 800 m für alle Kinder von sieben bis neun Jahre, konnten Colin Eßmann und Sara Baunach ganz vorne im Feld mitlaufen. Colin wurde mit 3:06 min ganz knapp „nur“ Dritter seiner Altersklasse M7, Sara erfreute als schnellstes Mädchen und klare Siegerin ihrer Altersklasse W8 mit 3:17 min. Damit war ihr der große Siegerpokal ebenso sicher wie ihrer Schwester Johanna, die im anschließenden Schülerlauf der 10- bis 15-Jährigen über 1600 m mit 6:05 min ein sehr starkes Rennen lief und in ihrer Altersklasse W11 dominierte. Auch Kiana Eßmann, die noch relativ wenig Trainings- und Wettkampferfahrung in der Leichtathletik hat, gelang der Sprung aufs Siegerpodest mit Platz 2 in ihrer Altersklasse W10 mit 7:39 min.
Im sehr anspruchsvollen Hauptlauf über 11 km zeigte Hans Appel ein bärenstarkes Rennen und kam in Anbetracht der zuletzt reduzierten Trainingsumfänge völlig überraschend bereits als Zweiter ins Ziel. Mit der sehr starken Zeit von 40:32 min wurde er zudem Erster in der Männer-Hauptklasse. Auch seine Schwester Anna durfte sich als insgesamt siebtschnellste Frau mit 54:19 min über Rang 2 in der Frauen-Hauptklasse freuen.
Nach dem Start des Hauptlaufs wurden noch die Bambinis mit Simon Baunach in ihr Rennen geschickt, bei dem leider strömender Regen einsetzte.
 

Foto zu Meldung: Abt-Degen-Lauf Zeil

Spanferkelessen

(04.10.2016)

Das traditionelle Spanferkelessen der Leichtathletikabteilung fand in diesem Jahr am 3. Oktober bei etwas regnerischem Wetter statt. Wie von Ossi, der vor zwei Jahren verstorbenen Ikone der Abteilung, ins Leben gerufen, traf man sich zunächst am Spielplatz in den Wehranlagen. Nach ausgiebigem gemeinsamen Spielen wurde gemütlich nach Sennfeld zur Gaststätte „Akropolis zur Krone“ gelaufen. Dort tischten die Eltern von unserer Schülertrainerin Anastasia Konstantopoulou leckeres Spanferkel mit Salaten auf. Nach viel Zeit für gute Gespräche und Spiele wurde gemeinsam der Rückweg in die Wehranlagen angetreten.

Foto zu Meldung: Spanferkelessen

Saisonabschluss

(28.09.2016)

Von DJK und TG Schweinfurt gemeinsam ausgerichtet fand am 25. September der landesoffene Saisonabschluss mit Kreismeisterschaften im Willy-Sachs-Stadion statt. Und die knapp 100 Teilnehmenden sowie die stattliche Zahl von Helfer/innen (Euch ein herzliches Dankeschön!) wurden mit strahlendem Sonnenschein und angenehmen warmen Temperaturen belohnt. Auch aus sportlicher Sicht gab es viele tolle Leistungen unserer DJK-ler. Allen voran Colin Eßmann und Ludovit Halabuk, die sowohl im Dreikampf aus Sprint, Sprung und Wurf als auch über 800 m ganz vorne landeten. Anna Appel, Johanna und Sara Baunach, Jakob Bartenstein und Finja Glau zeigten sich wie gewohnt sehr stark über 800 m. Auch Filip und Samuel Halabuk, Michelle und Marco Lange, Kiana Eßmann, Tamara und Melissa Wenzke, Malte Glau, Klara Bartenstein sowie Simon Baunach erfreuten mit guten Leistungen.
Für die Kleinsten unter zehn Jahre wurde die Idee der Kinder-Leichtathletik aufgegriffen und ein Hindernissprint eingebaut.

[Bericht in der Mainpost]

Foto zu Meldung: Saisonabschluss

Naturlauf Rannungen

(12.09.2016)

Bei strahlendem Sonnenschein und für die Jahreszeit ungewohnt hochsommerlichen Temperaturen erreichten über 650 Läuferinnen und Läufer am 11. September das Ziel des 16. Wald- und Naturlaufs „Rund um Rannungen“. Los ging es wie gewohnt mit dem gemeinsamen Startschuss für die 2 km und 5 km Distanz, als erste DJK-lerin passierte Johanna Baunach die Ziellinie nach 8:29 min als drittschnellstes Mädchen über 2 km und klare Siegerin ihrer Altersklasse U12. Eine ganz starke Leistung zeigte auch Colin Eßmann mit der Zeit von 8:46 min auf Platz 1 in seiner Altersklasse U8. Gemeinsam mit Linus Seufert (Rang 3 in U11 mit 9:21 min) durften sich Colin und Johanna zudem über Rang 3 aller Mannschaften im 2 km – Lauf freuen. Sara Baunach kam trotz sehr guter Zeit von 9:31 min „nur“ auf Platz 3 in ihrer Altersklasse U9, ebenso wie Finn Seufert mit 9:40 min in der männlichen U9. Kiana Eßmann erfreute auf Rang 2 der U11 mit 10:13 min. Ludwig Montag (U9) erreichte bei seinem ersten Wettkampf Platz 9 mit 14:43 min.
Danach wurde gespannt auf die ersten Läuferinnen und Läufer über 5 km gewartet und mit Anna Appel kam bereits nach 22:24 min die insgesamt zweitschnellste Frau ins Ziel.
Nach dem Bambinilauf mit Simon Baunach, begleitet von Colin und Sara, fiel der Startschuss für die Hauptläufe über 10 km und im Halbmarathon. Michael Wetteskind, der in letzter Zeit aus privaten Gründen mit dem Training etwas zurückstecken musste, zeigte dennoch ein tolles Rennen über 10 km als Gesamt-Zweiter mit 36:10 min. Auch Matthias Orth lief stark mit 37:24 min als Gesamt-Vierter.
 

Foto zu Meldung: Naturlauf Rannungen

Weinfestlauf Garstadt

(02.08.2016)

Der Weinfestlauf in Garstadt am 31. Juli bildete wie gewohnt den Abschluss der Laufserie Oberes Werntal. Über die 5 km Distanz zeigte die DJK mit einem Doppelsieg einmal mehr ihre starke Position in der hiesigen Laufszene. Matthias Orth lief nach sehr guten 17:16,80 min mit 55 Sekunden Vorsprung als strahlender Sieger über die Ziellinie. Ebenso souverän und strahlend die noch 10-jährige Johanna Baunach als schnellste Frau, die mit 20:29,80 min eine ausgezeichnete Zeit und 50 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte hatte. Begleitet wurde sie dabei von ihrem Papa Michael, der mit 20:30,50 min Rang 11 belegte. „Als ich jemand überholen wollte, bin ich auf der Wiese bei lehmigem Untergrund ausgerutscht“, so Anna Appel, die mit Platz 5 in 22:57,20 min nicht ganz zufrieden war. Dafür durfte sie sich über den Gesamtsieg der Laufserie und den entsprechenden großen Präsentkorb freuen. Wie auch Matthias Orth, der in der Gesamtwertung auf den stolzen 2. Platz kam.

Im Walking erfreuten Monika Bartenstein-May und Michael Bartenstein auf Platz 2 und 4 der gesamten Laufserie sowie auf den Rängen 3 und 6 beim Weinfestlauf. Im Kinderlauf über 1 km ohne Zeitnahme kam in Garstadt leider etwas Verwirrung auf und die schnellsten Läufer/innen mussten Umwege in Kauf nehmen. Davon unbeeindruckt zeigte Colin Eßmann (2009) eine sehr starke Leistung als schnellster DJK-ler vor Sara Baunach (2008), Finja Glau (2007), Kiana Eßmann (2006) und Simon Baunach (2011).

[Artikel in der Mainpost]

Foto zu Meldung: Weinfestlauf Garstadt

Unterfränkische Meisterschaften U12 und U14

(28.07.2016)

Die zehn- bis 13-jährigen Schülerinnen und Schüler haben am 24. Juli in Güntersleben Unterfrankens beste Leichtathlet/innen ermittelt. Mit dabei als einzige Teilnehmerin der DJK Johanna Baunach im 800 m Lauf der Schülerinnen W11. Und dieses Rennen erwies sich als eines der schnellsten des Tages. So schlug die Spitze des großen Teilnehmerfeldes ein hohes Anfangstempo an und Johanna wollte auf Position 4 folgen. Leider wurde sie von Beginn an von einer Läuferin nicht auf die Innenbahn gelassen. Nach 250 m zog Johanna nochmals an und lief nach innen, leider bekam sie dabei die Spikesschuhe der anderen Läuferin in die Wade. Johanna kämpfte sich trotz Schmerzen und Frust durchs Rennen und lief auf Position 5 mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:53,00 min ins Ziel.

[Artikel in der Mainpost]

Foto zu Meldung: Unterfränkische Meisterschaften U12 und U14

Gaukinder-Turnfest

(27.07.2016)

Der TSV Gochsheim war am 24. Juli aus Anlass seines 110-jährigen Vereinsjubiläums Ausrichter des Gaukinder-Turnfests, bei dem neben reinem Gerätturnen und gemischten Wettkämpfen auch ein Leichtathletik-Dreikampf angeboten wurde. So stellten sich Colin Eßmann und Simon Baunach im Dreikampf aus 50 m Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf der Konkurrenz. Dabei glänzte der 7-jährige Colin mit sehr guten Leistungen in allen Disziplinen und wurde dafür mit einem tollen 2. Platz belohnt. Auch Simon erfreute mit einem schönen Wettkampf und wurde überraschend ebenfalls Zweiter seiner Altersklasse M5. So erhielten beide Jungs bei der abschließenden großen Siegerehrung die begehrte Medaille. Im Mannschaftswettbewerb absolvierten sie gemeinsam mit Turnerinnen ihres Alters als Team fünf Stationen und erreichten auch hier vorderste Platzierungen.

Foto zu Meldung: Gaukinder-Turnfest

Panoramalauf Euerbach

(26.07.2016)

Als dritter Wettbewerb im Rahmen der Laufserie Oberes Werntal wurde am 22. Juli der zehnte Panoramalauf in Euerbach ausgetragen, wie in den Vorjahren bei hochsommerlichen Temperaturen. 57 Kinder ließen sich davon aber nicht an einer Teilnahme an den zwei ausgeschriebenen Bambiniläufen abhalten. Zunächst starteten alle Kinder aus dem Kindergarten und der 1. Klasse. Hier feierte die DJK einen herausragenden Doppelsieg mit Sara Baunach und Colin Eßmann. Erf...reulich weit vorne fanden sich im Ziel auch Lukas Mauer, Simon Baunach und Laura Mauer ein. Im Wettbewerb der älteren Kinder über zwei Runden mit insgesamt knapp 600 m dominierte Johanna Baunach als Schnellste, auch vor allen Jungs.
Während die Siegerehrung für die Bambiniläufe noch in vollem Gang war, fiel bereits der Startschuss für die Hauptläufe über 5,6 km bzw. 11,2 km. Im kürzeren Wettbewerb gelang Matthias Orth erneut der Sprung aufs Siegerpodest mit Platz 2 in 21:08,8 min. Anna Appel kämpfte sich trotz muskulärer Probleme durchs Rennen und wurde nach 27:40,4 min mit Rang 1 belohnt. Im ebenso langen Walking erfreuten Monika Bartenstein-May auf Platz 3 (46:54,2 min) und ihr Mann Michael auf Rang 5 (44:41,1 min). Michael Wetteskind startete wie gewohnt auf der langen Strecke, lief bis Kilometer acht gemeinsam mit dem späteren Sieger Markus Veth (TSV Rannungen), konnte ihm anschließend aber nicht mehr folgen und passierte nach 42:30,3 min als Zweiter die Ziellinie. „Mir war es zu schwül. Ich bekam Probleme mit der Luft“, so Michael etwas enttäuscht im Ziel.

Foto zu Meldung: Panoramalauf Euerbach

Unterfränkische Meisterschaften lange Bahnläufe

(22.07.2016)

Der LuT Aschaffenburg war am 20. Juli Ausrichter der Unterfränkischen Meisterschaften für die langen Bahnläufe von je nach Altersklasse 2000 m bis 5000 m. Im Vorfeld der Meisterschaftsrennen wurden als Rahmenwettbewerb 800 m Läufe für die unter 10-jährigen Kinder ausgetragen. Hier erfreute die 7-jährige Sara Baunach als mit Abstand schnellste Unterfränkin. Hinter zwei hessischen Läuferinnen passierte sie nach 3:21,82 min als Dritte der Altersklasse W8 die Ziellinie. Ihr 4-jähriger Bruder Simon war einziger Starter in seiner Altersklasse und benötigte 5:51,60 min.
Mit Johanna Baunach war anschließend gleich im ersten Meisterschaftsrennen des Tages eine aussichtsreiche DJK-lerin am Start. Im Lauf der 10- bis 13-jährigen Schülerinnen übernahmen schnell drei Hessinnen der älteren Jahrgänge die Führung, dahinter kamen mit der 12-jähringe Pia Diemer (TG 48 Schweinfurt) und der noch 10-jährigen Johanna Baunach die ersten Unterfränkinnen, die diesen Platz in einem harten Rennen bei großer Hitze bis ins Ziel verteidigten. So wurden die beiden Schweinfurter Mädchen jeweils mit großem Vorsprung Unterfränkische Meisterin in ihrer Altersklasse. Johanna lief dabei mit 7:58,57 min bei den Schülerinnen W11 auch eine ausgezeichnete Zeit. Wie stark die Leistung einzuschätzen ist, zeigt die Tatsache, dass die Unterfränkischen Meisterinnen der Altersklassen W13 und W15 deutlich langsamer waren.
 

Foto zu Meldung: Unterfränkische Meisterschaften lange Bahnläufe

Hambach Night Run

(11.07.2016)

Im Vergleich zu den Vorjahren freuten sich die rund 940 Starter/innen bei der siebten Auflage des Hambach Night Run am 9. Juli über optimales Laufwetter für die zweite Etappe der Laufserie Oberes Werntal. Los ging es wie gewohnt mit dem Kids-Run über ca. 400 m, bei dem Colin Eßmann (Jahrgang 2009) ein ausgezeichnetes Rennen lief und als Drittschnellster der insgesamt 99 Finisher die Ziellinie passierte. Simon Baunach (2011) zeigte hier deutlich weniger Ehrgeiz als seine beiden großen Schwestern im anschließenden Teen-Run über 1,8 km. Als insgesamt drittschnellstes Mädchen unter den teils deutlich älteren 161 Finishern lief Johanna Baunach (2005) einmal mehr ein starkes Rennen und mit 7:09,6 min auch eine sehr gute Zeit. Mit ebenso großem Eifer und Erfolg stürmten Sara Baunach (2008) und Finja Glau (2007) aus den jüngsten Jahrgängen weit nach vorne auf Gesamtplatz 12 (Sara in 8:18,5 min) und 13 (Finja in 8:19,3 min). Kiana Eßmann (2006), die bislang nur im Gerätturnen Wettkämpfe bestritt, erfreute auf Gesamtplatz 24 mit 8:59,5 min. Klara Bartenstein (2002) erreichte nach 9:51,3 min Rang 39. Ihr kleiner Bruder Jakob (2004) lief deutlich schneller und kam mit 7:28,5 min auf Platz 17. Finn Seufert (2008) gehörte zu den Jüngsten im Feld, schaffte es mit 8:39,9 min aber dennoch auf Rang 35 aller Jungs.
Während im Hauptlauf über 15,6 km in diesem Jahr kein DJK-ler am Start war, wurden im 8 km - Lauf zwei Podestplätze erlaufen. Bei 251 Finishern glänzten Matthias Orth und Anna Appel jeweils auf Platz 3. Während Matthias mit seiner Zeit von 29:26,1 min über zwei Minuten Rückstand auf den Erstplatzierten hatte und knapp eine Minute hinter dem zweiten Mann ins Ziel kam, gestaltete sich der Rennverlauf für Anna deutlich spannender. So blieben die drei schnellsten Frauen bis vor dem letzten Kilometer zusammen und erst dann fiel die Entscheidung. Mit 36:23,2 min lag Anna letztlich 13 Sekunden hinter der Siegerin und nur zwei Sekunden hinter der Zweitplatzierten. Eine gute Minute später (37:35,7 min) folgte Jakob Bartenstein auf Platz 47 der männlichen Konkurrenz. Seine Eltern nahmen die 8 km lange Runde im Walking in Angriff. Michael Bartenstein kam auf einen tollen 4. Platz mit 1:00:16,5 Std., seine Frau Monika war mit 1:03:58,4 Std. nicht viel langsamer, unter den fast 50 Frauen auf Rang 16 aber weiter hinten platziert.
 

Foto zu Meldung: Hambach Night Run

Warema-Lauf mit Unterfränkischer Meisterschaft

(07.07.2016)

Zwar fiel am 2. Juli der ein oder andere Regentropfen, Temperaturen um die 18 Grad waren für die Teilnehmer/innen am 12. Warema-Lauf aber angenehmer als die teils extreme Hitze der Vorjahre. Im Hauptlauf über 10 km, der zugleich als Unterfränkische Meisterschaft gewertet wurde, mussten vier Runden auf einer attraktiven Strecke im Stadtgebiet Marktheidenfelds gelaufen werden. Mit dabei Michael Wetteskind, der eine Zeit unter 35 Mi...nuten sowie einen Platz auf dem Podest anpeilte. Bei konstant hohem Tempo wechselten sich die drei ersten Männer in der Führungsarbeit ab und es war bis 500 Meter vor dem Ziel kein Sieger absehbar. Im Finish setzte sich Christian Roth (SSKC Aschaffenburg) mit 34:25 min durch vor René Amtmann (TSV Thüngersheim) in 34:30 min und Michael Wetteskind in 34:36 min. Michael zeigte sich mit Platz 3 „zufrieden“ und hätte seine gelaufene Zeit „vorher nie erwartet“. Herzlichen Glückwunsch!

Foto zu Meldung: Warema-Lauf mit Unterfränkischer Meisterschaft

Geiersberglauf 2016

(01.07.2016)
Wie gewohnt bildete der Waigolshäuser Geiersberglauf den Auftakt zur Laufserie Oberes Werntal. Bei der Jubiläumsauflage am 24. Juni war es für die Teilnehmer/innen am 10. Geiersberglauf allerdings extrem schwül. Dennoch konnten die Läufer/innen der DJK drei Gesamtsiege einfahren:
Gleich im ersten Wettbewerb, dem Kids-Run über 500 m, passierte Sara Baunach als schnellstes Mädchen die Ziellinie und blieb mir ihrer Zeit von 2:00,8 min nur eine Sekunde über dem Streckenrekord. Noch schneller in diesem Lauf war Finn Seufert, der mit 1:54,7 min einen ausgezeichneten 3. Platz bei den Jungs erreichte und somit ebenfalls in den Genuss der großen Siegerehrung kam. Der 4-jährige Simon Baunach belegte Rang 26 mit 3:28,1 min.
Im Teen-Run über 1000 m zeigte Johanna Baunach einen wunderschönen Lauf und war das mit Abstand schnellste Mädchen. Lediglich ein Junge kam vor Johanna ins Ziel, die nach 3:47,0 min finishte. Michelle Simon wurde Achte (4:30,4 min) und Klara Bartenstein Vierzehnte (5:36,5 min). Bei den Jungs erfreute Linus Seufert auf Platz 5 mit 4:06,0 min vor dem zwei Jahre älteren Jakob Bartenstein auf Rang 7 (4:11,2 min).
Mit dem dritten Startschuss des Tages verließen die Läufer/innen den Waigolshäuser Sportplatz und wurde auf einen 6 km langen Rundkurs geschickt. Hans Appel bekam bereits früh Magenprobleme und konnte deshalb nicht wie gewohnt ganz vorne mitlaufen. Mit 22:30,5 min erreichte er aber dennoch einen sehr guten 5. Platz über 6 km. Auch für Michael Wetteskind war das Gewinnen im Hauptlauf über 12 km in diesem Jahr „ein hartes Stück Arbeit“. So wurde er zwischenzeitlich sogar vom späteren Zweiten überholt, konnte ihn aber wieder einfangen und siegte mit knapp 20 Sekunden Vorsprung in 44:11,2 min.
Im Walking über 6 km sind Monika und Michael Bartenstein seit einigen Jahren feste Größen. Monika wurde diesmal Vierte (50:10,0 min) und Michael Fünfter (48:49,9 min).
 
E.B.

Foto zu Meldung: Geiersberglauf 2016

Wülflinger Wässernachlauf

(13.05.2016)


Die 21. Auflage des Wülflinger Wässernachlaufes am 5. Mai brach einige Rekorde, so gab es auch erstmals mehr als 200 Starter/innen beim Hauptlauf über 9,5 km. Verständlich, dass die Organisatoren sowie die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer mit der Sonne um die Wette strahlten. Wie auch Michael Wetteskind, der zum vierten Mal in Folge den Hauptlauf für sich entscheiden konnte. Bereits nach 2 km lief er ein einsames Rennen an der Spitze und konnte seinen Vorsprung Stück für Stück ausbauen. So ließ es Michael „vor allem auf dem letzten Kilometer locker austrudeln“ und passierte nach 33:05 min mit 19 Sekunden Vorsprung die Ziellinie.
Im Schülerlauf über 2 km standen die Geschwister Klara und Jakob Bartenstein am Start. Klara wurde in ihrer Altersklasse W14 Dritte mit 10:35 min, Jakob erreichte mit 8:26 min Rang 5 in der Altersklasse M12. Ihre Mutter Monika Bartenstein-May durfte sich im 7 km langen Nordic Walking über einen ausgezeichneten 3. Platz freuen mit 1:00:09 Std.
 

Foto zu Meldung: Wülflinger Wässernachlauf

Residenzlauf Würzburg

(26.04.2016)

 

Trotz Windböen mit Schnee und Eisteilchen konnte bei der 28. Auflage des Würzburger Residenzlaufs am 24. April erneut eine Rekordbeteiligung verzeichnet werden, nämlich 8.211 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nach strahlendem Sonnenschein am Morgen blieb es beim Bambinilauf über 1 km zum Glück noch trocken. Hier kämpfte sich die 7-jährige Sara Baunach bravourös durch das große Teilnehmerfeld und kam nach einem starken Rennen wie erhofft unter die insgesamt... zehn schnellsten Mädchen, die zur großen Siegerehrung vor der Residenz aufgerufen wurden. Zeiten werden in diesem Lauf zwar gestoppt, aber nicht veröffentlicht. Sara erreichte als Gesamt-Neunte Rang 3 in ihrer Altersklasse. Die noch 6-jährigen Zwillinge Filip und Samuel Halabuk erfreuten bei den Jungs auf den Plätzen 91 und 93, der 4-jährige Simon Baunach auf Rang 107 – und auch sie ließen viele andere Kinder hinter sich.
Zum Start des Jugendlaufs über 1,8 km setzten die genannte starken Windböen mit Schneeregen ein. Davon unberührt liefen Ludovit Halabuk und Johanna Baunach ein tolles Rennen und kamen zwar völlig abgekämpft aber ganz vorne im Teilnehmerfeld ins Ziel. Ludovit passierte nach 7:58 min auf Platz 5 seiner Altersklasse MU12 die Ziellinie, Johanna nach 8:07 min auf Rang 2 in der WU12. Für Johanna etwas ärgerlich, dass sie vor der Erstplatzierten das Ziel erreichte, deren Netto-Zeit aber 2 Sekunden schneller war.
Auch im Fit-and-Fun-Lauf über 5 km präsentierte sich das Wetter wie das sprichwörtliche für den Monat April. Anna Appel stand am Start etwas zu weit hinten und musste sich somit erst mal nach vorne kämpfen. Dennoch lief sie mit 21:56 min eine schnelle Zeit, erreichte einen tollen 7. Platz und war damit sehr zufrieden. Auch Eva-Maria Kraus (Rang 47 mit 26:09 min), ihr Vater Harald Kraus (Platz 129 mit 24:54 min) und Günter Münster (Rang 115 mit 24:22 min) erfreuten mit guten Rennen.
Michael Wetteskind hatte sich für den abschließenden Lauf der Asse über 10 km qualifiziert und durfte sich mit Topathleten aus Ostafrika, Slowenien und Deutschland messen. Leider mussten auch sie auf dem ersten Kilometer einem heftigen Graupelschauer standhalten bevor sich die Sonne zeigte. Michael lief dennoch ein starkes Rennen und kam mit 35:02 min auf Platz 24 im internationalen Feld der Männer. Sein Fazit: „Spaß hat‘s gemacht, auch wenn‘s nicht die beste Leistung war. Jede Woche Vollgas geht einfach nicht.“

Foto zu Meldung: Residenzlauf Würzburg

MainCityRun

(23.04.2016)

 

Trotz kühlen Temperaturen und Dauerregen zu Beginn der Veranstaltung schnürten über 2500 Läuferinnen und Läufer am 17. April ihre Schuhe für den Schweinfurter MainCityRun.
Zunächst wurden am Schillerplatz die Schüler/innen der Klassen 1 bis 4 in ihr 1100 m langes Rennen geschickt. Herausragend hier die Leistung der 10-jährigen Johanna Baunach, die im großen Teilnehmerfeld auf Gesamtplatz 6 und als mit großem Abstand schnellstes Mädchen die Ziellinie nach 4:03 min passierte. Nur eine Sekunde später kam Ludovit Halabuk ins Ziel, der wie Johanna in die 4. Klasse geht. Auch Sara Baunach zeigte ein starkes Rennen mit 4:44 min als insgesamt 9. Mädchen. In der Wertung aller 1. Klassen lag sie damit klar vorne, denn auch alle Jungs der 1. Klassen kamen nach Sara ins Ziel. Nur eine Sekunde nach Sara passierte Finja Glau als schnellste Schülerin des Jahrgangs 2007 die Ziellinie. Nach 4:51 min folgten die Geschwister Cagla (2005) und Davin (2007) Bülow gemeinsam im Ziel, direkt vor Colin Eßmann (4:52 min) aus dem jüngsten Jahrgang 2009 – ein insgesamt ausgezeichnetes Abschneiden dieser Trainingsgruppe. Weiterhin erfreuten Michelle Simon (2006) in 4:57 min, Filip Halabuk (2009) in 5:59 min und Hannah Geiling (2009) in 6:08 min.
Im 5200 m langen Firmenlauf passierte Matthias Orth nach 19:24 min auf dem guten 7. Platz die Ziellinie. Aus dem Schülertraining mit Jahrgang 2004 erreichten Jakob Bartenstein (26:53 min) und Leon Rüger (27:18 min) die Plätze 12 und 13 ihrer Altersklasse. Dass man auch ohne gezieltes Leichtathletiktraining in solch einem Lauf gut bestehen kann, zeigten Jochen (22. M30 in 24:32 min) und Monika (9. W35 in 29:00 min) Pickert, Günter Münster (2. M65 in 27:43 min), Michael Bartenstein (27. M45 in 29:50 min) und Katarina Halabuk (18. W35 in 31:46 min).
Den exakt vermessenen 10 km-Lauf nutzte Michael Wetteskind für ein starkes Rennen und blieb mit 34:12 min nur eine Sekunde über seiner persönlichen Bestleistung aus dem Jahr 2015. Hinter den bekannten Läufern vom Team GERitrea und Manuel Fößel vom TV Ochsenfurt wurde er Gesamt-Fünfter und Zweiter seiner Altersklasse M30. Wolfgang und Helga Zirkelbach kamen nach 56:10 min (27. M55) und 1:01:14 Std. (6. W55) ins Ziel.
Zum abschließenden Halbmarathon mit unterfränkischer Meisterschaft hatte sich der Regen verzogen und so wurde Ludovit Halabuk an seinem 39. Geburtstag mit guten Bedingungen für seinen zweiten Halbmarathon belohnt, den er mit Bravour nach 2:11:15 Std. auf Rang 33 seiner Altersklasse M35 finishte.
Einige DJK-ler/innen gingen an diesem Tag übrigens auch für ihre Schule oder ihren Arbeitgeber an den Start.
 

Foto zu Meldung: MainCityRun

Kreis-Waldlauf-Meisterschaften

(23.04.2016)

 

70 Läuferinnen und Läufer nutzten am 10. April beste äußere Bedingungen für einen Start bei den Offenen Kreis-Waldlauf-Meisterschaften des TV Jahn Schweinfurt im Wildpark „An den Eichen“.
Den ca. 700 m langen Rundkurs auf befestigten Waldwegen nahmen zunächst die jüngsten Kinder U10 in Angriff. Als schnellster DJK-ler zeigte hier Finn Seufert ein ausgezeichnetes Rennen und belegte in seiner Altersklasse M8 mit nur einer Sekunde Rückstand Platz 2 (2:56 min).  Bei den 7-jährigen Jungs wurde Colin Eßmann mit deutlichem Abstand Erster und durfte sich nach 3:12 min über seinen ersten Titel als Kreismeister freuen, herzlichen Glückwunsch! Auf den Plätzen 2 und 3 folgten die Zwillinge Filip (4:00 min) und Samuel (4:12 min) Halabuk. Davin Bülow erreichte in seiner Altersklasse M9 Platz 6 in 3:15 min. Gemeinsam mit Finn und Colin kam Davin auf Rang 2 in der Mannschaftswertung. Finja Glau erfreute auf Platz 2 bei den Schülerinnen W9 in 3:08 min.
Bereits zwei Runden, also ca. 1400 m, mussten die 10- bis 13-jährigen Schülerinnen und Schüler bewältigen. Gewohnt stark präsentierte sich Ludovit Halabuk mit einem schnellen Rennen in 5:38 min auf Platz 2 der Schüler M10 hinter einem namhaften Würzburger Läufer. Linus Seufert rettete sich im Schlussspurt Rang 6 mit 6:06 min. In der Altersklasse M11 kam Malte Glau bei seinem ersten Wettkampf auf Platz 2 (6:34 min) und wurde gemeinsam mit Ludovit und Linus in der Mannschaftswertung ebenfalls Zweiter. Auch Cagla Bülow wurde Zweite ihrer Altersklasse W11 mit 7:54 min. Bei den Schülern M12 passierte Jakob Bartenstein nach 5:46 min als Dritter die Ziellinie.
Über die Männer Mittelstrecke (2.800 m) dominierten junge Flüchtlinge aus Eritrea das Rennen, obgleich sie noch der Jugend U20 angehören. So gingen die Plätze 1 bis 3 im Gesamteinlauf an das Team GERitrea vor Michael Wetteskind, der in 9:25 min Kreismeister in der Männer-Hauptklasse wurde. Nur fünf Sekunde später passierte Hans Appel als Zweiter dieser Altersklasse die Ziellinie. Gemeinsam mit Matthias Orth (10:19 min), Altersklassen-Vierter, gewannen Michael und Hans die Mannschaftswertung Männer-Hauptklasse.
Bei den Frauen ging Anna Appel ohne starke Konkurrenz in ihr Rennen über 2.100 m und gewann entsprechend souverän in 8:44 min mit großem Vorsprung.
Auf der abschließenden Langstrecke über 5.600 m waren erneut die drei Läufer vom Team GERitrea das Maß aller Dinge. Auf Gesamtrang 4 und Sieger seiner Altersklasse M30 in 19:42 min zeigte sich Michael Wetteskind mit seinem Doppelstart zufrieden.

Foto zu Meldung: Kreis-Waldlauf-Meisterschaften

Ossis 8er-Lauf 2017

(20.04.2016)

Die Ausschreibung für Ossis 8er-Lauf am 8. Januar 2017 ist fertig!

​Meldungen sind ab sofort möglich.

[Ausschreibung]

Rhönfreizeit

(04.04.2016)

Nach einigen Jahren Pause wurde die legendäre Rhönfreizeit im Caritashaus in Haselbach wieder ins Leben gerufen. Wie früher machte sich eine Gruppe von jungen Erwachsenen sowie Schülerinnen und Schülern mit ganz hilfsbereiten Eltern am Dienstag nach Ostern für vier Tage auf den Weg in die Rhön. Nachdem die Zimmer bezogen waren, starteten wir zu einer ersten Wanderung auf den Kreuzberg und wurden mehrmals vom Schnee überrascht. Leider war der Mittwoch von starkem Dauerregen geprägt und aus der geplanten Tageswanderung wurde „nur“ eine Schatzsuche zur Osterburg. Bei vielen gemeinsamen Spielen am Nachmittag und Abend hatten wir aber trotzdem alle viel Spaß. Nachdem das Wetter auch am Donnerstag nicht sehr viel besser war, fuhren wir nach einer kleinen Wanderung am Vormittag ins Freizeitbad Sinnflut nach Bad Brückenau. Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück sowie Packen und Aufräumen kamen wir am Freitag Mittag mit begeisterten Kindern zurück zur DJK.

Foto zu Meldung: Rhönfreizeit

Läufe in den Frühling

(04.04.2016)

Kaiserdomlauf Bamberg

Nach überstandener Blinddarm-OP hatte Michael Wetteskind erst wieder drei Wochen das Training aufgenommen, als er am 13. März die 7. Auflage des Kaiserdomlaufs Bamberg für einen ersten Wettkampf über 10 km nutzte, mit der klaren Vorgabe, sich nicht gleich zu überfordern. Bei sehr guten äußeren Bedingungen mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen peilte er eine Zeit von 36 Minuten an. Nach einem „einigermaßen lockeren“ Lauf kam Michael nach 36:13 min zufrieden ins Ziel und belegte im sehr gut besetzten Rennen Gesamtrang 16.

 

Saaletal Marathon

Etwas mehr fordern wollte sich Michael Wetteskind beim 10 km Lauf im Rahmen des 7. Saaletal Marathons am 19. März. So versuchte er in einem einsamen Rennen das Tempo hochzuhalten und erreichte nach 35:15 min mit über zwei Minuten Vorsprung das Ziel. Damit konnte er seinen Erfolg aus den Jahren 2013 und 2014 wiederholen, herzlichen Glückwunsch!

 

Osterlauf Hammelburg

232 Läufer/innen wurden beim 7. Hammelburger Osterlauf am 28. März erneut mit Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen belohnt. Michael Wetteskind wollte die schnelle 10 km Strecke für einen Lauf unter 35 Minuten nutzen, was ihm mit 34:57 min gelang. In Abwesenheit des erkrankten Lokalmatadoren Markus Unsleber kam er zu einem ungefährdeten Sieg mit 45 Sekunden Vorsprung.

Unterfränkische Crosslaufmeisterschaften

(29.02.2016)

Aufgeweicht durch den Regen der Vortage wurde die ohnehin schwierige Strecke quer durch den Schweinfurter Wildpark zu einer echten Herausforderung. Und auch am Wettkampftag selber (20. Februar) mussten die Läufer/innen immer wieder mit Regen und allgemein kühlen Temperaturen zurecht kommen. Trotzdem erfreute aus den Reihen der DJK eine beachtliche Zahl von Teilnehmer/innen mit teils sehr erfreulichen Leistungen.

 

Zunächst wurden im Wildparklauf als Rahmenwettbewerb die Jüngsten auf die Strecke geschickt. Im ersten Lauf mit einer Runde über 450 m kam es in der Altersklasse M5 zu einem Doppelsieg durch Lukas Mauer (2:57 min) vor Simon Baunach (3:00 min). Über die doppelte Distanz erreichten Filip (6:01 min) und Samuel (8:50 min) Halabuk in der Altersklasse M7 die Plätze 10 und 14. Bereits drei Runden mit insgesamt 1350 m mussten die Schüler/innen der Jahrgänge 2007 und 2008 laufen. Finn Seufert erfreute auf Rang 3 seiner Altersklasse M8 mit 6:47 min. Gefolgt von Sara Baunach, die in der sehr stark besetzten Altersklasse W8 mit 6:52 min „nur“ Platz 4 erreichte und noch knapp vor Finja Glau (6:54 min) die Ziellinie passierte, die in ihrer Altersklasse W9 mit Platz 2 auf dem Siegerpodest allen Grund zur Freude hatte. Zeitgleich mit Sara kam auch Davin Bülow auf Platz 7 der Altersklasse M9 ins Ziel. Emilia Malik erreichte in der Altersklasse W9 mit 8:04 min Rang 4.

 

Anschließend begannen die Unterfränkischen Meisterschaften im Crosslauf auf einer 900 m langen, sehr anspruchsvollen Runde mit einigen Stürzen vor allem in den steilen Bergpassagen. Von Stürzen verschont blieben zum Glück unsere DJK-ler/innen, zunächst im Rennen über 1800 m. Hier zeigte Johanna Baunach eine sehr starke Leistung und verpasste die Unterfränkische Meisterschaft in ihrer Altersklasse W11 nur um drei Sekunden. Platz 2 mit 8:14 min als schöner Erfolg, auch Cagla Sophia Bülow kämpfte sich in dieser Altersklasse 12:32 min durchs Rennen auf Rang 12. Bereits 2700 m mussten daraufhin in der Altersklasse M12 von Jakob Bartenstein und Leon Rüger in Angriff genommen werden. Jakob lief ein starkes Rennen und wurde dafür mit Platz 5 in 12:52 min belohnt, Leon wurde Siebter mit 13:23 min.

Schließlich stellte sich noch Hans Appel der starken Männer-Konkurrenz über die Mittelstrecke von 3600 m. In einem harten Meisterschaftsrennen erfreute Hans mit Platz 7 in 13:23 min.

erfolgreiche DJK-ler bei Ossis 8er-Lauf

(30.01.2016)

Wie im Vorjahr war die Rundstrecke in 8er-Form um die beiden Fußballplätze der DJK auch am 3. Januar zunächst schneebedeckt, was die meisten der über 100 Teilnehmer/innen aber nicht störte, da es um keine Bestzeiten ging. 

Erfolge konnten auch viele DJK-lerinnen und DJK-ler verbuchen. Gleich im ersten Wettbewerb des Tages, (Nordic) Walking über 5400 m, passierte Monika Bartenstein-May nach 44:07 min als erste Frau die Ziellinie, eine Minute vor ihrem Mann Michael, der Platz 2 in der Altersklasse M45 belegte.

Anschließend wurden alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre auf den 8er geschickt. Bereits nach einer Runde durften die Kinder U8 und U10 ins Ziel abbiegen, ganz vorne dabei die 7-jährige Sara Baunach, die mit ihrer Zeit von 5:04 min nur einem Mädchen knapp den Vortritt lassen musste. Dem gleichaltrigen Finn Seufert gelang ebenfalls der Sprung auf das Siegerpodest, Platz 3 mit 5:50 min. Emilia Malik wurde Vierte mit 6:30 min. Bei den Kindern U 8 erfreute der 6-jährige Filip Halabuk mit Rang 1 in 6:02 min vor seinem Zwillingsbruder Samuel in 7:53 min. Auf den Plätzen 3 und 4 folgten die erst 4 Jahre alt gewordenen Felix Pickert (8:01 min) und Simon Baunach (8:45 min).

Die Kinder U12 mussten bereits 2 Runden, also 2160 m laufen. Starke Siegerzeiten zeigten hier Ludovit Halabuk (9:17 min) und Johanna Baunach (9:37 min), jeweils auf Rang 2 folgten Linus Seufert (11:07 min) und Michelle Simon (12:47 min).

Nach 3 Runden und 15:33 min stand Jakob Bartenstein auf Platz 3 der Jugend U14. Ebenfalls Rang 3 erreichte seine Schwester Klara über 4 Runden bei der Jugend U16 mit 27:22 min.

 

Zum krönenden Abschluss wurde vom Vereinsvorsitzenden Michael Seume der Hauptlauf über 5 und 10 Runden gestartet. Im Wettbewerb über 5400 m gab es einen tollen Doppelsieg der Geschwister Anna und Hans Appel. Hans konnte in einem spannenden Rennen auf der Zielgerade noch 3 Sekunden Vorsprung auf Spitzenläufer Carsten Schmidt herauslaufen und gewann in starken 18:25 min. Seine Schwester Anna dominierte ohne größere Konkurrenz ihr Rennen klar und hatte nach 23:43 min über 3 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Barbara Haas, früher unter ihrem Mädchennamen Hoheisel für die DJK am Start, lebt inzwischen mit Mann und zwei Kindern in Südafrika und nutzte den Heimaturlaub für ein erfolgreiches Comeback als dritte Frau mit 28:33 min. Eva-Maria Kraus, treue 8er-Läuferin der Kanuabteilung, passierte nach 29:22 min als Gesamt-Sechste die Ziellinie. Ihr Vater, der Spitzenkanute Harald durfte sich mit 27:38 min über Platz 1 bei den Senioren M50 freuen. Florian Eigenbrod, ebenfalls aus der Kanuabteilung, kam nach 34:42 min ins Ziel.

 

Ein starkes Männerfeld konnte auch im Rennen über 10800 m bewundert werden. Und so hatte Michael Wetteskind nach gerade überstandener Erkältung auch etwas zu kämpfen, bis er zum dritten Mal in Folge gewann – in 39:34 min mit 8 Sekunden Vorsprung. In der Frauenkonkurrenz kam Korinna Lerch aus der Kanuabteilung für viele überraschend als Gesamt-Zweite mit 51:51 min auf das Siegerpodest. Auch Michael Zartmann gehört der Kanuabteilung an und zeigte mit Platz 2 bei den Senioren M50 in 47:27 min eine tolle Leistung. Ebenso am Start waren einige ehemalige Leichtathleten: Jürgen Braungardt, geb. Hoheisel (2. M35 mit 53:24 min), Bastian Stößel (5. M30 mit 53:34 min) und Igor Zimmermann (7. M30 mit 1:00:29 Std.)

Zum Abschluss noch ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Helfer der Ausrichtergemeinschaft TG und DJK Schweinfurt.

Foto zu Meldung: erfolgreiche DJK-ler bei Ossis 8er-Lauf

Nikolauslauf Ochsenfurt

(30.01.2016)

Zahlreiche Zuschauer in der Altstadt verfolgten am 6. Dezember knapp 700 Läuferinnen und Läufer vieler Alterssegmente bei der 34. Auflage des traditionellen Nikolauslaufs des TV Ochsenfurt. Von Klein bis Groß gab es nicht nur zahlen- sondern auch leistungsmäßig starke Felder, in denen sich unsere DJK-ler behaupten mussten. 

Am Bambinilauf über 500 m, bei dem alle  88 Kinder mit Nikolaus-T-Shirt und Medaille belohnt wurden, nahm Simon Baunach teil. 

Fast 150 Jungs und Mädels der Jahrgänge 2006 bis 2008 kamen nach exakt 1 km ins Ziel. Mit dabei als schnellster DJK-ler Ludovit Halabuk auf Platz 4 seiner Altersklasse M9 in sehr guten 3:41 min. Linus Seufert belegte in dieser Altersklasse Rang 14 mit 4:03 min, sein kleiner Bruder Finn wurde nach 4:18 min Fünfter der M7. Auch bei den Mädchen durften sich Finja Glau und Sara Baunach über Platz 5 in ihrer Altersklasse freuen, Finja mit 4:31 min (W8) und Sara mit 4:32 min (W7). Michelle Simon kam nach 4:37 min bei den Schülerinnen W9 auf Platz 13. 

Anschließend wurden die Läufer/innen der Jahrgänge 2002 bis 2005 auf die 1,5 km lange Hauptlaufrunde geschickt. Als schnellste DJK-lerin passierte Johanna Baunach nach 6:19 min die Ziellinie und musste in ihrer Altersklasse W10 nur einem Mädchen aus Baden Württemberg den Vortritt lassen. In der Altersklasse M11 belegte Leon Rüger Rang 5 mit 6:33 min vor Jakob Bartenstein mit 6:39 min. Jakob wurde dabei am Start leider ebenso in einen Sturz verwickelt wie seine Schwester Klara, die Platz 5 in ihrer Altersklasse W13 mit 7:49 min erreichte.

Im Hobby- und Jugendlauf zeigte Hans Appel (Jugend U20) einmal mehr eine bärenstarke Leistung und gewann das ganze Rennen mit über 20 Sekunden Vorsprung in 9:26 min. Matthias Orth passierte nach 9:58 min als Gesamt-Dritter die Ziellinie, durfte sich aber über Platz 1 in der Männer-Hauptklasse freuen, da beide Läufer vor ihm noch dem Jugendbereich angehörten. Johannes Brand belegte als Gesamt-14. in der Männer-Hauptklasse Platz 3 mit 10:50 min.

Gewohnt stark besetzt war der Hauptlauf über 7,5 km mit Lokalmatador Patrick Karl an der Spitze, der den Nikolauslauf als Generalprobe im Hinblick auf die Crosslauf-Europameisterschaften der U20-Junioren eine Woche später betrachtete. Michael Wetteskind zeigte sich erneut von seiner besten Seite und belegte nach starken 24:05 min einen ausgezeichneten Gesamtplatz 7.

Ossis 8er- Lauf 2016

(03.01.2016)

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer/Innen, Helfer/Innen und Zuschauer/Innen und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen bei der nächsten Auflage von Ossis 8er-Lauf, voraussichtlich am 08.01.2017.

 

Ergebnisse 2016 auf raceresult.com

 

Bericht am 04.01.2016 in der Mainpost

 

Herzlichen Dank an Manfred Gößmann-Schmidt für die vielen wunderschönen Fotos.

 

 

Foto zu Meldung: Ossis 8er- Lauf 2016

Läufe im Herbst

(02.12.2015)

Abt-Degen-Lauf Zeil

Zwar gelang dem 20. Abt-Degen-Lauf in Zeil auch im Jubiläumsjahr kein Rekord, knapp 130 Lauflustige wurden aber am 10. Oktober von der attraktiven und abwechslungsreichen Strecke durch die Zeiler Weinberge angelockt. Michael Wetteskind wurde bereits am Start des Hauptlaufs über 11 km als Favorit gehandelt, Vorjahressieger Felix Bauer (TV Ochsenfurt) hatte sich aber recht bald ein paar Sekunden Vorsprung verschafft. Am letzten Anstieg nutzte Michael seine Chance und lief an Felix Bauer vorbei. Dank letzter Reserven gewann Michael in 40:09 min mit deutlichem Vorsprung von 21 Sekunden und verbesserte seine bisherige Zeiler Bestzeit um eine halbe Minute.

Anna Appel fühlt sich auf kürzeren Distanzen wohler und lief deshalb zunächst verhalten los. In der zweiten Rennhälfte startete sie ihr Überholmanöver und kam nach guten 56:11 min als neunte Frau und Dritter ihrer Altersklasse zufrieden ins Ziel.

 

Unterfränkische Berglaufmeisterschaften

88 Läufer/innen überwanden am 18. Oktober 580 Höhenmeter bei der inzwischen 20. Auflage des Kreuzberglaufs, der erneut als Unterfränkische Berglaufmeisterschaft gewertet wurde. Für die 10,2 km lange Strecke vom Sportheim der DJK Schönau hinauf zu den Sendemasten des sogenannten heiligen Bergs der Franken benötigte der Ostheimer Manuel Stöckert, der im nächsten Jahr eine Teilnahme an den Olympischen Spielen anvisiert, lediglich 39:11 min, was einen neuen Streckenrekord bedeutete. Auf Rang 2 folgte Top-Triathlet Markus Unsleber in 43:07 min und bereits auf Platz 3 passierte unser DJK-ler Michael Wetteskind die Ziellinie nach 45:04 min. Bei seinem ersten Kreuzberglauf zeigte sich Michael damit hochzufrieden, der ebenso wie Hans Appel eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr plant, denn „trotz großer Anstrengung hat es mächtig Spaß gemacht“. Hans Appel erreichte den ausgezeichneten Gesamtplatz 8 und konnte sich mit 47:23 min über Platz 2 in seiner Altersklasse U20 freuen.

 

Lebkuchenlauf Kitzingen

Zum Tag der Rekorde wurde am 8. November die 17. Auflage des Kitzinger Lebkuchenlaufs: 17 Grad Celsius - so warm wie noch nie, Streckenrekord und mit 587 Läufer/innen fast Teilnehmerrekord. Mit dabei im Hauptlauf über 10 km waren Michael Wetteskind sowie die Geschwister Anna und Hans Appel. Gemäß der traditionell hohen Zahl von regionalen Topläufern kam es zu einem flotten Rennen und der Gewinn eines der begehrten großen Siegerlebkuchens, der eine Top Ten Platzierung erfordert, war hart umkämpft. Bereits auf Platz 6 lief Michael Wetteskind nach 34:43 min über die Ziellinie und zeigte sich ebenso sehr zufrieden wie Hans Appel, der mit 35:25 min auf Gesamtrang 9 einlief. Seine Schwester Anna kam an diesem Tag nicht ganz so gut zurecht und beendete das Rennen auf Platz 30 der Frauenwertung in einer Zeit von 50:54 min.

 

Waldmarathon Zeil

Mehr als 500 Läufer/innen tummelten sich am 14. November am Start des Fränkischen Halbmarathons im Rahmen des Zeiler Waldmarathons und mussten sich zu Beginn des Rennens ihren Platz auf den schmalen Waldwegen hart erkämpfen. Michael Wetteskind lief nur sechs Tage nach dem Kitzinger Lebkuchenlauf mit noch nicht ganz lockeren Beinen zunächst verhalten los. Umso mehr erstaunte ihn im Ziel die bei 420 Höhenmetern sehr gute Zeit von 1:18:38 Std., die Platz 3 auf dem Siegerpodest bedeutete. Sein Fazit: „Ein anspruchsvoller, aber sehr schöner und abwechslungsreicher Lauf durch den herbstlichen Wald.“

 

Jahresabschlussfeier
Abteilungsleiter Michael Wetteskind hatte traditionell für den letzten Freitag im November zur Jahresabschlussfeier in die Gaststätte der DJK eingeladen. Neben Dankesworten und einem kurzen Rückblick wurde bereits in das nächste Jahr geblickt, in dem u.a. in der Woche nach Ostern nach mehrjähriger Pause wieder eine gemeinsame Rhönfreizeit stattfinden wird. Bei adventlichen Leckereien und guten Gesprächen erfreuten Sara Baunach und Marco Lange mit Stücken auf der Querflöte und dem Akkordeon.

 

E.B.

Foto zu Meldung: Läufe im Herbst

Saisonende 2015

(07.10.2015)

Naturlauf Rannungen

Die über 700 Teilnehmenden am 15. Rannunger Wald- und Naturlauf zeigten am 13. September einmal mehr, dass diese Veranstaltung ambitionierte Läufer/innen ebenso anspricht wie die Hobbysportler oder den Nachwuchs. Der Nachwuchs eröffnete die Wettbewerbe bei bereits strahlendem Sonnenschein und mit Ludovit Halabuk zeigte gleich zu Beginn ein DJK-ler eine starke Leistung. Im Lauf über 2 km kam er nach 9:02 min als Dritter seiner Altersklasse U10 ins Ziel. Anna Appel erfreute im 5km-Lauf als Erste ihrer Altersklasse W20 in 24:31 min. Nach dem Bambinilauf mit Samuel und Filip Halabuk fiel der Startschuss für die Hauptläufe über 10 km und im Halbmarathon. Michael Wetteskind und Hans Appel konnten sich im Verlauf des Rennens immer weiter vom Feld absetzen. An der letzten Steigung vor dem Ziel für 10 km konnte sich Michael schließlich auch von Hans lösen und lief nach ausgezeichneten 36:08 min als Sieger über die Ziellinie. Nur vier Sekunden später folgte Hans als Zweitplatzierter und souveräner Gewinner der Jugend U20. Matthias Orth komplettierte die hervorragende Mannschaftsleistung auf Gesamtrang 4 mit 37:45 min. Herzlichen Glückwunsch! Claudia Wohlfeil, in der DJK eigentlich als sehr gute Korbball-Spielerin bekannt, durfte sich nach 49:12 min über Platz 3 in ihrer Altersklasse W20 freuen. Ein weiterer 3. Rang ging an Günther Münster in der Altersklasse M65 mit 56:50 min. Papa Ludovit Halabuk kam nach 1:01:34 Std. auf Platz 13 in der M35.

 

Saisonabschluss

Von DJK und TG Schweinfurt gemeinsam ausgerichtet fand am 27. September der landesoffene Saisonabschluss mit Kreismeisterschaften im Willy-Sachs-Stadion statt. Und die Teilnehmenden sowie die stattliche Zahl von Helfer/innen (Herzlichen Dank an alle Eltern!) wurden mit strahlendem Sonnenschein und angenehmen warmen Temperaturen belohnt.

Aus sportlicher Sicht herausragend war der 800m-Lauf von Hans Appel in 2:05,43 min im Alleingang an der Spitze. Ebenso durch sehr gute Ergebnisse aufgefallen sind Ludovit Halabuk, Leon Rüger, Sara und Johanna Baunach, Kira Jorcke, Sina Drechsler und Davin Bülow. Auch Jakob und Klara Bartenstein, Marco und Michelle Lange, Finja Glau, Samuel und Filip Halabuk, Ben und Bastian Bernhardt, Emilia Malik, Cagla Bülow sowie Simon Baunach zeigten äußerst erfreuliche Leistungen. Für die Kleinsten unter acht Jahre wurde die Idee der Kinder-Leichtathletik aufgegriffen und ein eigenes Programm durchgeführt.

 

Spanferkelessen

Am 3. Oktober traf sich die Leichtathletikabteilung bei wunderschönem Wetter zum traditionellen Spanferkelessen. Wie von Ossi, der im vergangenen Jahr verstorbenen Ikone der Abteilung, ins Leben gerufen, traf man sich zunächst am Spielplatz in den Wehranlagen. Nach ausgiebigem gemeinsamen Spielen wurde gemütlich nach Sennfeld gewandert zur Gaststätte „Akropolis zur Krone“. Dort tischten die Eltern von Anastasia Konstantopoulou, unserer engagierten Schülertrainerin, leckeres Spanferkel mit Salaten auf. Nach viel Zeit für gute Gespräche und Spiele wurde gemeinsam der Rückweg in die Wehranlagen angetreten.

 

E.B.

Foto zu Meldung: Saisonende 2015

Laufserie Oberes Werntal und mehr

(17.08.2015)

Altstadtlauf Lohr

Mit knapp 270 Teilnehmer/innen im Hauptlauf über 10 km war der Lohrer Altstadtlauf am 14. Juni erneut gut angenommen und auch stark besetzt. Die für die Jahreszeit ungewöhnliche Mittagshitze von 27 Grad kostete allen Läufer/innen viele Körner - wie auch Michael Wetteskind. In einem interessanten Männer-Feld, in dem die ersten zehn Männer auf ähnlichem Niveau unterwegs waren, gab Michael alles und erreichte einen ausgezeichneten 5. Platz. Seine Zeit von 35:34 min war für ihn „angesichts der nicht ganz einfachen Strecke und der Hitze akzeptabel“.

 

Geiersberglauf Waigolshausen

Es war ein gelungener Auftakt der Laufserie Oberes Werntal: 357 Teilnehmer/innen, verteilt auf fünf Wettbewerbe, starteten bei guten äußeren Bedingungen am 26. Juni beim neunten Waigolshäuser Geiersberglauf. Mit 17 Läufer/innen wurde die DJK wie im Vorjahr als teilnehmerstärkster Verein geehrt, konnte sich aber auch in fast allen Konkurrenzen ganz vorne platzieren. Gleich im ersten Rennen, beim Kids-Run über 500 m, sprintete Sara Baunach nach 2:11,9 min mit deutlichem Vorsprung als erstes Mädchen über die Ziellinie. Finn Seufert, mit 2:02,8 min noch schneller als Sara, erfreute mit Platz 6 bei den Jungs. Der 3-jährige Simon Baunach belegte Rang 37 mit 3:36,1 min. Im anschließenden Teen-Run über 1000 m zeigte die 11-jährige Stefania Filipovski eine sehr starke Leistung als schnellstes Mädchen mit 3:52,8 min. Auch ihre ein Jahr jüngere Vereinskameradin Johanna Baunach lief ein tolles Rennen und kam mit 3:58,9 min auf Platz 3. Klara Bartenstein erreichte mit 4:40,3 min Rang 13. Ihr 11-jähriger Bruder Jakob erfreute bei den Jungen auf Platz 7 mit 4:04,0 min, der 9-jährige Linus Seufert belegte mit 4:55,8 min Rang 20.

Im Lauf über 6 km präsentierte sich Hans Appel einmal mehr bärenstark und gewann mit großem Vorsprung in 20:22,3 min. Direkt dahinter lief bereits sein Trainingskamerad Matthias Ort nach 21:19,3 min ins Ziel. Schülertrainer Johannes Brand schaffte es mit 23:18,9 min auf Platz 6. Jakob Bartenstein ging im Anschluss an seinen Teen-Run erneut an den Start und zeigte mit 29:42,7 min auf Rang 39 eine gute Leistung. Anna Appel erfreute als zweitschnellste Frau in 27:46,3 min.

Im Hauptlauf über 12 km hatte Michael Wetteskind mit Markus Veth (TSV Rannungen) lange Zeit einen Verfolger, am Ende konnte Michael mit acht Sekunden aber doch eine klare Führung herauslaufen und gewann in 42:06,3 min. Den Doppelsieg perfekt machte Eva Baunach als schnellste Frau in 49:05,8 min mit fast drei Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Michael Baunach finishte mit Kinderwagen und Pinkelpause für Sprössling Simon nach 54:08,2 min.

Im Walking über 6 km kamen Michael und Monika Bartenstein zeitgleich nach 48:02 min ins Ziel, Monika auf dem tollen 3. Platz bei den Frauen, Michael auf dem undankbaren Rang 4 bei den Männern.

 

Warema-Lauf Marktheidenfeld

Bei Temperaturen um ca. 35°C und strahlendem Sonnenschein wurden am 4. Juli im Rahmen des Marktheidenfelder Warema-Laufs die Unterfränkischen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf ausgetragen. Michael Wetteskind kämpfte sich bravourös durch die Mittagshitze und verlor erst im Endspurt den Kampf um Platz 2. Mit 35:52 min auf Rang 3 zeigte sich Michael angesichts der schwierigen Bedingungen aber äußerst zufrieden.

 

Hambach Night Run

Auch am Abend des 4. Juli zeigte das Thermometer noch weit über 30°C, trotzdem kamen 760 Läufer/innen zum 6. Hambach Night Run, dem zweiten Wettbewerb der Laufserie Oberes Werntal. Über 200 Kinder und Jugendliche eröffneten die Veranstaltung bei noch strahlendem Sonnenschein. Und mit Finn Seufert passierte im ersten Wettbewerb, dem Kids Run über ca. 400 m, ein DJK-ler als Erster die Ziellinie nach 0:51,8 min. Sara Baunach kam nach verschlafenem Start noch auf Platz 3 mit 1:01,7 min, ihr kleiner Bruder Simon benötigte 1:46,4 min auf Rang 28.

Im Teen-Run demonstrierte Stefania Filipovski erneut ihre Stärke und war mit 7:28,2 min mit großem Abstand das schnellste Mädchen. Johanna Baunach kam mit Platz 3 in 8:02,5 min auch noch in den begehrten Genuss der großen Siegerehrung auf dem Marktplatz. Jakob Bartenstein lief nach 8:20,7 min auf Rang 24 bei den Jungs ins Ziel, seine große Schwester Klara wurde Zehnte bei den Mädels mit 9:12,1 min. Der 9-jährige Linus Seufert kämpfte sich mit 9:02,2 min auf Platz 31, die gleichaltrige hervorragende Turnerin Linda Back schaffte es auf Rang 25 mit 11:10,2 min.

Um 21.30 Uhr fiel in der ersten Dämmerung der Startschuss für den 8 km Lauf. Hier gewann Matthias Orth mit deutlichem Vorsprung in 29:19,9 min. Nach 51:07,8 min passierte die engagierte Turn-Übungsleiterin Andrea Back die Ziellinie als 57. Frau.

Der Hauptlauf über 15,6 km startete um 22 Uhr als wirklicher Nachtlauf, in diesem Jahr wegen der Waldbrandgefahr auch noch ohne Wachs-Bodenfackeln. Eva Baunach konnte ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und lief nach 1:07:18,4 Std. bei einem kleinen Feuerwerk als Siegerin über die Ziellinie. Tischtennisspielerin Eva-Maria Kraus belegte Platz  14 mit 1:28:59,1 Std.

Im Walking über 8 km konnte sich Monika Bartenstein-May mit Rang 6 in 1:03,20 Std. weit vorne platzieren, ihr Mann Michael passierte bereits nach 1:02:10,3 Std. die Ziellinie auf Platz 9.

 

Panoramalauf Euerbach

Temperaturen von 35°C gab es am 17. Juli beim Panoramalauf in Euerbach, der 3. Station der Laufserie Oberes Werntal. In den Bambiniläufen über je nach Alter ein oder zwei Sportplatzrunden wurden nur die jeweils schnellsten Jungen und Mädchen festgehalten, ansonsten wurden alle Kinder mit Urkunde und einer Tüte Gummibärchen geehrt. Aus den Reihen der DJK gelang Johanna Baunach ein ungefährdeter Sieg über zwei Sportplatzrunden. Jakob Bartenstein, Sara und Simon Baunach sowie erstmals Ben und Bastian Bernhardt erfreuten ebenso.

Anschließend wurden alle Läufer/innen und Walker/innen auf die 5,1 km lange, abwechslungsreiche Strecke rund um den Kulturachter der Gemeinde Euerbach geschickt, die keinerlei Schatten bot. Als Erster erreichte Hans Appel das Ziel am Sportgelände und gewann mit 17:59,2 min klar den 5,1 km – Lauf. Johannes Brand schaffte es mit 20:49,9 min auf Platz 4 und der erst 11-jährige Jakob Bartenstein mit 28:37,8 min auf Rang 22. Bei den Frauen gab es über 5,1 km einen Doppelsieg für die DJK mit Anna Appel in 24:51,5 min vor der noch 9-jährigen Johanna Baunach in 25:36,4 min. Mit Rang 4 in 26:36,0 min komplettierte Judith Wetteskind den Damenerfolg.

Im Hauptlauf über 10,2 km gelang Michael Wetteskind ein starker, ungefährdeter Sieg mit 37:16,4 min. Eva Baunach kam mit der Hitze überhaupt nicht zurecht, wurde gegen Ende des Rennens noch überholt und landete mit 45:19,1 min auf Platz 2. Nach medizinischer Betreuung wurde sie vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Mann Michael hatte zunächst Tochter Johanna auf der ersten Runde begleitet und finishte über 10,2 km nach 50:04,5 min auf Rang 16.

Im Panoramawalking über 5,1 km erfreute Monika Bartenstein-May auf Platz 3 mit 40:48,9 min. Ihr Mann Michael erreichte Rang 5 in 40:59,9 min.

 

Unterfränkische Meisterschaften 2000 m

Der LuT Aschaffenburg war am  22. Juli Ausrichter der Unterfränkischen Meisterschaften für die langen Bahnläufe von je nach Altersklasse 2000 m bis 5000 m. Da erst ab der Altersklasse W10 Unterfränkische Meisterschaften ausgetragen werden, startete die noch 9-jährige Johanna Baunach erstmals bei einer Meisterschaft. Im gemeinsamen Lauf der 10- und 11-jährigen Mädchen über 2000 m ging Johanna nach 100 m in Führung und baute diese bis zur Hälfte des Rennens souverän aus. Anschließend kämpften sich alle Teilnehmerinnen gleichermaßen durch die zweite Rennhälfte, Johanna konnte ihren Vorsprung halten und gewann in 8:28,22 min mit acht Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Wie stark ihre Zeit einzuschätzen ist, zeigt die Tatsache, dass sie als Unterfränkische Meisterin ihrer Altersklasse W10 schneller war als die Meisterinnen der Altersklassen W11 und W12.

Klara Bartenstein hatte in ihrem Rennen über 2000 m nicht nur mit der schwülen Witterung und heißen Temperaturen, sondern auch noch mit heftigem Wind zu kämpfen. Sie gab auf ihren fünf Stadionrunden aber alles und wurde mit 10:34,69 min Fünfte ihrer Altersklasse W13.

Ihr Bruder Jakob ging im 2000 m – Lauf der jüngsten Schüler an den Start und zeigte ein couragiertes Rennen. Die anfängliche Führung verlor er zwar wieder, nach 8:48,47 min konnte er sich aber über Meisterschaftsplatz 3 in seiner Altersklasse M11 freuen.

 

Schlossberglauf Altenschönbach

Der veranstaltende SV Altenschönbach zeigte sich mit – trotz perfekter Organisation - nur 205 Teilnehmer/innen am Schlossberglauf am 25. Juli nicht ganz zufrieden. An Klasse fehlte es im 8,9 km langen Hauptlauf aber nicht. Michael Wetteskind klagte hinterher über schwere Beine und musste vorzeitig abreisen lassen. Platz 3 war ihm aber nach 31:55 min sicher.

 

Weinfestlauf Garstadt

Den Abschluss der Laufserie Oberes Werntal bildete am 26. Juli bei angenehmen Temperaturen der 8. Weinfestlauf in Garstadt. In der 5 km – Konkurrenz  feierte die DJK bei den Männern und Frauen einen triumphalen Doppelsieg. Hans Appel zeigte einmal mehr eine herausragende Leistung und gewann leicht und locker in 16:10 min vor Matthias Orth, der nach sehr guten 17:00 min finishte. Auch Jakob Bartenstein glänzte mit seiner wohl besten Leistung im Rahmen der Laufserie: Starke 21:40 min bedeuteten für den 11-jährigen Schüler Platz 9 im Feld der Männer. Und bei den Frauen gelang der noch 9-jährigen Johanna Baunach sogar der Gesamtsieg in 21:51 min vor ihrer Vereinskameradin Anna Appel, die sich mit 22:40 min Rang 2 sicherte. Auch die 13-jährige Klara Bartenstein zeigte sich zufrieden mit Platz 10 in 28:12 min. Michael Baunach lief erneut zusammen mit Tochter Johanna auf Rang 11 in 21:52 min.

Im Walking über 5 km erreichte Monika Bartenstein-May im starken Feld Platz 7 mit 38:09 min, ihr Mann Michael konnte sich nach 38:14 auf Rang 5 sogar weiter vorn platzieren.

Im abschließenden Kinderlauf über ca. 1 km erfreuten Ludovit Halabuk und Sara Baunach mit einem weiteren Doppelsieg. Ihre Geschwister Samuel und Filip Halabuk sowie Simon Baunach zeigten ebenfalls ansprechende Leistungen. In ihrem ersten Wettkampf schlugen sich Finja Glau, Cagla und Davin Bülow sowie Emilia Malik prächtig. Auch wurde die DJK erneut als teilnehmerstärkster Verein geehrt.

Im Rahmen des Weinfestlaufs fand am Ende die Preisverleihung für die gesamte Laufserie Oberes Werntal statt, in der die DJK einmal mehr ihre Spitzenstellung demonstrierte. In der Kategorie „Hobbylauf“ feierten die Geschwister Hans und Anna Appel einen Doppelerfolg, Matthias Orth durfte sich über Platz 2 freuen. Eva Baunach, die auf den letzten Wettbewerb in Garstadt verzichtete und voraussichtlich keine Wettkämpfe mehr laufen wird, sicherte sich dennoch den Gesamterfolg in der Kategorie Hauptlauf. Monika Bartenstein-May kam mit Platz 3 in der Kategorie Walking ebenfalls in den Genuss eines ordentlich gefüllten Geschenk-Korbs.

 

Grillfeier

Zum Start in die Sommerferien trafen sich am 1. August zahlreiche Leichtathlet/innen mit ihren Familien zunächst ab 15 Uhr zu Sport und Spiel. Bei verschiedensten Wasser- und Ballspielen hatten Groß und Klein gemeinsam viel Spaß. Im Laufe des Abends wurde der Grill geschürt und es wurden leckere Salate sowie köstliche Nachspeisen schnabuliert. Bis 0.30 Uhr konnten auch einige der gewonnenen Bierfässer geleert werden.

 

E.B.

Foto zu Meldung: Laufserie Oberes Werntal und mehr

Vorne mit dabei

(10.06.2015)

Bahnmeeting in Baunach

Aufgrund der starken Besetzung im 5000 m Lauf im vergangenen Jahr entschieden sich Hans Appel und Michael Wetteskind erneut für eine Teilnahme am Bahnmeeting in Baunach am 17. April, und es sollte auch diesmal wieder eine hochklassige Veranstaltung werden. Bei Hans lief es leider nicht ganz so gut wie im Vorjahr und er zeigte sich am Ende nicht zufrieden mit seiner Zeit von 16:48 min, die aber dennoch zu Platz 1 der männlichen Jugend U20 und Gesamtrang 6 reichte. Michael Wetteskind konnte trotz kräftigem Wind seine persönliche Bestzeit um eine Sekunde verbessern und war auf Gesamtplatz 4 in 16:28 min am Ende sehr zufrieden.

 

Main City Run

Mit der Rekordzahl von 2195 Starter/innen sprengte die 3. Auflage des Main City Run am 19. April alle Erwartungen. Bei bestem Laufwetter zeigte Manuel Stöckert, der amtierende deutsche Vizemeister im Halbmarathon, die herausragende Leistung des Tages. Aus DJK-Sicht besonders erfreulich der tolle Lauf der 11-jährigen Stefania Filipovski als schnellstes Mädchen im 1 km Schülerlauf mit 3:42,1 min. Im Schülerlauf über 3 km  musste der ebenfalls 11-jährige Leon Rüger als einer der jüngsten Läufer zwar auf eine gute Platzierung verzichten, zeigte mit seiner Zeit von 13:05,2 min aber eine gute Leistung. Im 5 km Lauf passierte Matthias Orth nach starken 17:50,9 min bereits als Gesamt-Fünfter die Ziellinie. Johannes Brand lief nach 19:32,9 min auf Rang 11 der Männer-Hauptklasse ins Ziel, Michael Bartenstein nach 31:27,3 min auf Platz 35 seiner Altersklasse M 45. Über 10 km gingen Wolfgang Zirkelbach (11. Platz M55 in 58:06,1 min) und seine Frau Helga (3. Platz W55 in 1:03:24,8 Std.) an den Start.

 

Würzburger Residenzlauf

Mit Caroline Chepkemoi und Japhet Korir hat ein flottes Ehepaar aus Kenias Hochland den Lauf der Asse bei der 27. Auflage des Würzburger Residenzlaufs am 26. April gewonnen. Davon abgesehen bekam der sportliche Höhepunkt des Residenzlaufs allerdings ein neues, frisches Gesicht. „Es ist uns gelungen, innerhalb des Laufs der Asse ein namhaftes B-Feld aufzuziehen“, freute sich Organisationsleiter Reinhard Peter und betont, dass das „B“ keinesfalls despektierlich gemeint sei. Es wurde die Regel eingeführt, dass man im Lauf der Asse über zehn Kilometer starten muss, wenn man schneller als 37 Minuten bzw. als Frau schneller als 43 Minuten ist. Damit wurden alle regionalen Spitzenläufer aus dem Hauptlauf herausgezogen und in den internationalen Lauf der Asse integriert.

Mit dabei auch die beiden Schweinfurter Topläufer Michael Wetteskind und Eva Baunach. Und die beiden DJK-ler schlugen sich prächtig in dem erlesenen Feld. Zwar kamen sie nicht ganz in den Bereich ihrer persönlichen Bestleistungen, was wohl auch daran lag, dass beide gegen Ende des Rennens völlig alleine laufen mussten und etwas mit den leichten Windböen durch den einsetzenden Regen kämpften. Beide liefen aber eine ausgezeichnete Zeit und konnten sich unerwartet weit vorne platzieren. Allen voran Eva Baunach, die nach 39:51 min hinter vielen Läuferinnen aus Kenia die Ziellinie auf Gesamtplatz 17 hinter einer ungarischen Läuferin passierte. In der neu eingeführten Bayernwertung freute sie sich über Prämienplatz 4. Auch Michael Wetteskind kam noch in den Genuss einer Prämie. In der internationalen Gesamtwertung erreichte er mit einer Zeit von 34:46 min den tollen 24. Platz.

Im Fit-and-Fun-Lauf über 5 km waren weitere drei DJK-ler am Start, die allerdings nicht der Leichtathletikabteilung angehören: Eva-Maria Kraus benötigte als 34. Frau 25:01 min, ihr Vater Harald kam als 132. Mann nur etwas später (25:36 min) ins Ziel. Der bereits 65-jährige Günter Münster hatte als 166. Mann eine Zeit von 26:47 min zu Buche stehen.

 

Wässernachlauf

Rekordbeteiligung am 14. Mai beim 20. Wülflinger Wässernachlauf, der traditionell an Christi Himmelfahrt ausgetragen wird. Bereits im Schülerlauf über 2 km wurden 103 Jungs und Mädels ins Rennen geschickt. Johanna Baunach passierte hinter zwei vier Jahre älteren Mädchen als hervorragende Dritte die Ziellinie und gewann ihre Altersklasse W10 mit großem Vorsprung in 7:19 min. Auch Sara Baunach lief ein starkes Rennen und wurde mit 8:46 min Dritte ihrer Altersklasse W6. Nach dem Bambinilauf (400 m ohne Wertung) mit Simon Baunach gaben sich beim Hauptlauf über 9,5 km über 200 Athlet/innen die Ehre, darunter mit Michael Wetteskind und Eva Baunach auch die beiden herausragenden Sieger. Michael gewann in 32:43 min vor Michael Kümmeth (TG SW) in 33:07 min. Evas Vorsprung auf Elke Vollert (TG SW) war mit 37:56 min zu 39:51min noch größer.

 

Hochzeit

Wir gratulieren Judith Rösch und Michael Wetteskind ganz herzlich zur kirchlichen Trauung am 30. Mai. Wir wünschen Euch für Euren weiteren gemeinsamen Lebensweg alles nur erdenklich Liebe und Gute, vor allem Gesundheit und Gottes Segen sowie gemeinsam viel Freude und Zeit. Mögen Eure Vorstellungen und Wünsche in Erfüllung gehen und Ihr einander für ewig Halt und Stütze sein.

 

E.B.

Foto zu Meldung: Vorne mit dabei

Hammelburger Osterlauf

(12.04.2015)

Fast noch vom Hochwasser gestört worden wäre der 6. Hammelburger Osterlauf am Ostermontag. Unterstützt von Stadt und Stadtwerken sowie über 50 Helfern fanden die Teilnehmer/innen aber wie in den Vorjahren eine bestens organisierte, wunderschöne Laufveranstaltung vor.

Im Häschenlauf über 500 m zum Beginn der Veranstaltung durfte der voraus laufende, verkleidete Osterhase nicht überholt werden. Sara Baunach musste hier lediglich einem älteren Jungen den Vortritt lassen und passierte in einem tollen Rennen nach 2:20 min als erstes Mädchen die Ziellinie. Ihr dreijähriger Bruder Simon schaffte die Distanz ohne Gehpause und lief die letzten 100 m an der Hand des Osterhasen ins Ziel. Mit seiner Zeit von 4:01 min belegte er hinter lauter älteren Jungen Platz 7. Im Schülerlauf über 1,5 km zeigte seine große Schwester Johanna eine starke Leistung. Es konnte ihr kein Mädchen gefährlich werden und sie gewann in 6:41 min mit großem Vorsprung diesen Lauf und ihre Altersklasse.

Im Hauptlauf über 10 km gingen Michael Wetteskind und Eva Baunach ohne größere Ambitionen an den Start. Michael wurde den ganzen Winter immer wieder von Erkältungsinfekten zurück geworfen und Eva konnte aufgrund von Verletzungen und permanenten Kreuzproblemen einige Wochen überhaupt kaum trainieren. Umso überraschender der tolle Lauf der Beiden in Hammelburg. Michael konnte mit 34:11 min seine persönliche Bestzeit egalisieren und kam hinter Felix Bauer (TV Ochsenfurt) und Markus Unsleber (TV/DJK Hammelburg) auf Gesamtplatz 3 ins Ziel. Eva machte als schnellste Frau des Tages den dreifachen Damenerfolg der Familie komplett und blieb mit 39:19 min seit langem wieder einmal unter der magischen 40 min Grenze.

 

E.B.

Foto zu Meldung: Hammelburger Osterlauf

Cross- und Waldlaufmeisterschaften

(03.04.2015)

Bayerische Crosslaufmeisterschaften

Laufsport auf höchstem Niveau erlebten die zahlreichen Zuschauer bei den bayerischen Crosslauf-Meisterschaften am 28. Februar im Ingolstädter Hindenburgpark. Der MTV Ingolstadt besitzt dort einen in jeder Hinsicht meisterschaftswürdigen Parcours, auf dem 2009 auch die Deutschen Crosslauf-Meisterschaften stattfanden. Der zirka 1000 Meter lange Rundkurs war gespickt mit mehreren giftigen Anstiegen, ständigem Richtungswechsel und zwei Hindernisbalken. Schneeregen zu Beginn der Veranstaltung und in den Tagen zuvor lies die Strecke außerdem der Spur einer Wildschweinrotte ähneln.

Eva Baunach ging nach mehreren Infekten und einem Hexenschuss in der Woche zuvor nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte an den Start. Im Lauf der Seniorinnen über ca. 6100 m hatte sie zudem besonders mit der matschigen Strecke zu kämpfen, da sie als fast einzige Teilnehmerin ohne Spikes laufen musste. Umso erfreulicher ihr ausgezeichneter 5. Platz in der Altersklasse W35 mit 27:29 min.

Matthias Orth hätte zwar Spikes gehabt, hatte sie aber leider in Schweinfurt vergessen. So musste er sich im Wettbewerb der Männer Mittelstrecke (ca. 3100 m) mit normalen Laufschuhen der Konkurrenz stellen, die mit einem deutschen Meister und Europameisterschaftsteilnehmern besonders stark war. Mit Platz 23 in 12:00 min zeigte sich Matthias somit auch zufrieden.

Michael Wetteskind und Hans Appel mussten ihre Teilnahme wegen Krankheit leider absagen.

 

Kreis-Waldlauf-Meisterschaften

Nur 57 Läuferinnen und Läufer gingen am 15. März bei den Offenen Kreis-Waldlauf-Meisterschaften an den Start, die seit Jahrzehnten vom TV Jahn Schweinfurt im Wildpark „An den Eichen“ ausgetragen werden. Während man sich in den jüngeren Schüler-Altersklassen noch über relativ große Teilnehmerfelder freuen konnte, wurden es mit zunehmendem Alter immer weniger Starter/innen. Im Lauf der Schüler U10 nahmen über 20 Jungs die 700 m lange Runde in Angriff. Linus Seufert zeigte hier seine sportlichen Gene und wurde – obwohl erst seit wenigen Wochen beim Leichtathletiktraining – mit 3:10 min auf Anhieb Fünfter in seiner Altersklasse M9. Sein kleiner Bruder Finn musste ohne Training und Erfahrung in der Leichtathletik seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und kam mit 3:57 min auf den 4. Platz bei den Schülern M7. Auch Simon Baunach legte immer wieder Gehpausen ein, wurde mit 9:10 min mangels Konkurrenz aber Erster in der Altersklasse M4. In der Mannschaftswertung erreichten Linus, Finn und Simon Platz 6. Bei den Mädchen U10 über 700 m zeigte Sara Baunach eine starke Leistung. In ihrer Altersklasse W7 war nur eine Läuferin der TG 48 Würzburg schneller und so freute sich Sara nach 3:32 min über ihren ersten Kreismeisterschaftstitel.

Die 10- bis 13-jährigen Schüler/innen mussten bereits 1.400 m laufen. Schnellstes Mädchen war hier die noch 9-jährige Johanna Baunach, die im Duell mit zwei Vereinskameraden ein ausgezeichnetes Rennen lief und den Läuferinnen von TG 48 Würzburg und FC Schweinfurt 05 nicht den Hauch einer Chance lies. Mit ihrer Zeit von 6:08 min kam sie vier Sekunden vor Stefania Filipovski ins Ziel und beide konnten sich über den Kreismeisterschaftstitel freuen, Johanna in der Altersklasse W10 und Stefania in der W11. Leon Rüger kämpfte sich im Verlauf des Rennens immer näher an die beiden Mädchen heran und passierte nach einem grandiosen Endspurt gemeinsam mit Johanna in 6:08 min die Ziellinie auf Platz 3 bei den Schülern M11.

Hans Appel und Michael Wetteskind nahmen die Mittel- und Langstrecke in Angriff, betrachteten den Wettkampf gerade in Anbetracht fehlender ernst zu nehmender Konkurrenz aber eher als gute Trainingseinheit. Nach Erkrankung fühlte sich vor allem Michael noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte und so musste er Hans in beiden Rennen den Vortritt lassen. Über die Mittelstrecke von 2.800 m wurde Hans mit 9:39 min Erster der Jugend U20 und Michael wurde Kreis-Waldlauf-Meister bei den Männern mit 9:49 min. Da die Langstrecke über 5.600 m nicht für Jugendliche ausgeschrieben war, gelang nur Hans die doppelte Kreismeisterschaft. Nach starken 19:58 min passierte Hans als Erster die Ziellinie vor Michael (20:02 min) auf Platz 2. Enttäuschend, dass neben insgesamt 12 Männern nicht eine Frau am Start war – Eva Baunach konnte aufgrund erneuter Verletzung nicht laufen.

 

E.B.

Foto zu Meldung: Cross- und Waldlaufmeisterschaften

Unterfränkische Crosslaufmeisterschaften

(09.02.2015)

In einer Zeit voller Infekte fanden am 07.02.2015 die Unterfränkischen Meisterschaften im Wald- und Crosslauf in Gambach, einem Ortsteil von Karlstadt, statt. So konnten Michael Wetteskind und Johanna Baunach noch gar nicht starten und auch die anderen DJK-ler/innen waren teilweise noch nicht wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Bei strahlendem Sonnenschein aber eisigen Temperaturen kämpfte sich zunächst Sara Baunach in einem Rahmenwettbewerb für Bambinis  über 570 m nach verschlafenem Start noch auf Platz 4 bei den Schülerinnen W7 mit 3:21 min.

Anschließend begann das Meisterschaftsprogramm mit der Mittelstrecke der Männer und männlichen Jugend über 3420 m. Hans Appel hatte mit Patrick Karl in der Jugend U20 einen nationalen Spitzenläufer in der Konkurrenz, der als deutscher Hindernislauf-Jugendmeister in der Vergangenheit mehrfach international im deutschen Nationaltrikot unterwegs war. Nach ausgezeichneten 11:42 min kam Hans bereits als Gesamt-Siebter und Zweiter der U20 ins Ziel, in Anbetracht der starken unterfränkischen Konkurrenz eine wirklich tolle Leistung.

Auch die Geschwister Jakob und Klara Bartenstein schlugen sich in den unterfränkischen Meisterschaftsfeldern beachtlich beim Durchlaufen einer Crossrunde über 1160 m. Jakob benötigte 5:10 min und wurde damit in seiner Altersklasse M11 Zwölfter. Klara erreichte Platz 10 in der Jugend W13 mit 6:22 min.

Eva Baunach startete im Lauf der Senior/innen über 5680 m und war dort die mit Abstand schnellste Frau. Mit 23:49 min wurde sie Unterfränkische Meisterin der Seniorinnen W35.

 

E.B.

Ossi Baunach-Gedächtnislauf und Staustufenlauf

(05.02.2015)

8er-Lauf als Ossi Baunach-Gedächtnislauf

Die Idee des 8er-Laufs, auf einer Rundstrecke in 8er-Form um die beiden Fußballplätze zu laufen, kam vor acht Jahren von Ossi Baunach und ihm lag die Fortführung der Veranstaltung trotz teilweiser schwacher Teilnehmerzahlen auch immer sehr am Herzen. So wurde der achte 8er-Lauf am 04.01.2015 nach dem Tod von Ossi kurzfristig umbenannt in einen Ossi Baunach-Gedächtnislauf. Und die Rekordbeteiligung von über 120 Teilnehmer/innen hätte Ossi sicherlich große Freude bereitet wie auch das Engagement der Helfenden der Veranstaltergemeinschaft von DJK und TG Schweinfurt. Diese mussten am Morgen erst mal einen Teil der Strecke vom in der Nacht unerwartet stark gefallenen Schnee befreien. Trotzdem blieb die Rundstrecke für alle Läufer/innen eine Herausforderung durch den Wechsel von Schnee, Eis und am Ende der Veranstaltung völlig aufgeweichtem Matsch. Aber gute Zeiten standen auch nicht im Vordergrund dieses Laufs, sondern vielmehr das Gedenken an „unseren Ossi“.

Und Ossi wäre sicherlich auch stolz auf das sportliche Abschneiden seiner Schützlinge gewesen. Zunächst auf seinen jüngsten Enkel Simon, der mit drei Jahren die 1080 m lange Runde schaffte und nach einigen Gehpausen strahlend ins Ziel lief. Seine 6-jährige Schwester Sara lies alle, teilweise auch deutlich älteren Mädels hinter sich und gewann mit 5:34 min die Altersklasse U10. Dies gelang bei den Jungs auch Fußballer Linus Seufert (M9) mit 5:14 min eindrucksvoll und wir hoffen, ihn bald beim Leichtathletiktraining begrüßen zu dürfen.

Die Schüler/innen U12 mussten bereits zwei Achter, also 2160 m in Angriff nehmen. Hier lief das weibliche Geschlecht mit Stefania Filipovski und Johanna Baunach weit vor der männlichen Konkurrenz. Stefania (W11) siegte in 9:19 min vor ihrer ein Jahr jüngeren Vereinskameradin Johanna (W10) in 9:26 min. Aber auch bei den Schülern schaffte es die DJK mit Leon Rüger (M11, 9:42 min) und Jakob Bartenstein (M11, 9:57 min) auf die Plätze 1 und 2. Jakobs Schwester Klara freute sich in der weiblichen Jugend U14 über Platz 1 mit 18:49 min für 3240 m. In der männlichen Jugend U18 kam Handballspieler Daniel Brand über 4320 m mit 21:49 min auf einen schönen 2. Rang.

Im Lauf über 5400 m musste Hans Appel lediglich Spitzenläufer Carsten Schmitt den Vortritt lassen. Mit seiner erneut ausgezeichneten Zeit von 18:39 min platzierte sich Hans in der männlichen Jugend U20 selbstverständlich ganz vorne. Mit 19:26 min lief Matthias Orth auf Gesamtplatz 3 ins Ziel (1. Männer Hauptklasse). Johannes Brand, dem als engagierten Schülertrainer mit weiteren ehrenamtlichen Aufgaben derzeit kaum Zeit für das eigene Training bleibt, erfreute mit 21:15 min auf Gesamtplatz 6 (3. Männer Hauptklasse). Spitzenruderer Harald Kraus belegte Platz 4 in der Altersklasse M50 mit 27:40 min und seine Tochter Eva-Maria Rang 1 in der Frauen Hauptklasse mit 34:49 min. Schön, dass Ihr immer wieder dabei seid!

Im Hauptlauf über 10800 m konnten Michael Wetteskind und Eva Baunach ihre „Titel“ aus dem Vorjahr verteidigen. Beiden gelang ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg, Michael in 38:52 min und Eva in 44:27 min. Bedingt durch die zum Ende immer schwieriger zu laufende Strecke waren allerdings Beide deutlich langsamer als im Vorjahr.

Neu hinzugenommen wurden in diesem Jahr erstmals Walking und Nordic-Walking über 5400 m. Hier konnten sich Michael Bartenstein (Rang 2 mit 43:56 min) und seine Frau Monika (Platz 1 mit 44:24 min) ganz vorne platzieren.

 

Staustufenlauf Karlstadt

Unter ungünstigen Wetterbedingungen mit teilweise heftigen Windböen hatten zumindest die gelaufenen Zeiten bei der Jubiläumsausgabe des 25. Karlstadter Staustufenlaufes am 10.01.2015 zu leiden. Die wunderschöne flache Strecke entlang des Mains ist bei den Ausdauersportlern aber beliebt und die Jagd auf den Tagessieg mit der Aussicht auf das originelle Aufwiegen in edlem Keiler Gerstensaft lockt auch Topathleten an. So sorgten 370 Finisher für eine rekordnahe Läuferschar.

Im Hauptlauf über 15 km konnte Michael Wetteskind zwar nach gut 4 km Maximilian Kolesch vom TV Ochsenfurt nicht mehr folgen, er behauptete aber den ausgezeichneten 2. Platz bis ins Ziel. „Mit 54:35min hatte ich zwar keine gute Zeit, aber für die müden Beine und den heftigen Wind war es ok und somit eine gute Trainingseinheit.“, so Michael nach dem Rennen.

Für einen Start beim halben Staustufenlauf über 7,5 km entschlossen sich Hans Appel und Matthias Orth relativ spontan. Nur eine Woche nach dem 8er-Lauf und entsprechendem Training waren die Beine zwar nicht frisch, Beide schafften es aber dennoch unter die Top Ten. Hans passierte nach 26:55 min als Gesamt-Sechster und herausragender Sieger seiner Altersklasse U20 die Ziellinie und befand anschließend: „Insgesamt war es ein schöner und lustiger (Lauf-)Tag.“ Und auch Matthias war „angesichts des Trainingsstands und der Umstände eigentlich ganz zufrieden“ mit Gesamtplatz 9 in 28:50 min.

 

E.B.

Foto zu Meldung: Ossi Baunach-Gedächtnislauf und Staustufenlauf

Ergebnisse und Bilder des Ossi-Baunach Gedächtnislaufs

(04.01.2015)

Am 4.1.2015 fand der Ossi-Baunach Gedächtnislauf statt. Es gingen so viele Teilnehmer wie noch nie in der Geschichte des 8er-Lauf an den Start.

[zu den Bildern von Manfred Gößmann-Schmidt]

[hier geht es zur Ergebnisliste]

[zu den Bildern von Frank Schwehla]

[hier geht es zum Beitrag der Mainpost]

Jahresprogramm 2015

(11.12.2014)

Für das Jahr 2015 gibt es wieder einige Veranstaltungen und Infos aus der Abteilung.

[Hier der aktuelle Flyer]

zum Jahresende

(10.12.2014)

Lebkuchenlauf Kitzingen

Der 16. Lebkuchenlauf am 09.11.2014, von der Laufgruppe der TG Kitzingen wie immer bestens organisiert, wurde für Johanna und Eva Baunach zu einem ganz besonderen Wettkampf. Noch am Wochenende zuvor wünschte sich „Opa Ossi“, dass beide auf alle Fälle in Kitzingen an den Start gehen und ihn dafür lieber nicht im Krankenhaus besuchen. Am 06.11. erlag er seiner schweren Krebserkrankung. Und für Familie Baunach war klar, dass ein Startverzicht wohl absolut nicht in seinem Sinne gewesen wäre. So fasste man den Entschluss, mit beschrifteter Startnummer und schwarzen Schleifen für Ossi zu laufen. Eine dieser Startnummern wurde bei der abschließenden Verlosung als Hauptpreis gezogen.
Mit insgesamt 668 Teilnehmer/innen erlebte der Lebkuchenlauf in diesem Jahr eine hervorragende Resonanz. Wie gewohnt erhielt jeder Finisher ein Lebkuchen-Paket und die Bestplatzierten große Siegerlebkuchen. Johanna Baunach verpasste als insgesamt viertschnellstes Mädchen im Schülerlauf über 2,5km einen Siegerlebkuchen nur knapp, musste aber nicht traurig sein, da die Siegerin z.B. über vier Jahre älter war. Mit ihrer Zeit von 12:49,16 min belegte Johanna Platz 2 bei den Schülerinnen D. Im Hauptlauf über 10 km wurde den zehn schnellsten Frauen und Männern der große Siegerlebkuchen überreicht, in Anbetracht der starken Konkurrenz aber keine leichte Aufgabe für Eva Baunach. Nach 40:41,10 min passierte Eva als Gesamt-Fünfte die Ziellinie und durfte sich über den Altersklassensieg in der W30 freuen.

 

Wengertslauf Gerbrunn

Zur Teilnahme an der zweiten Auflage des Wengertslaufs in Gerbrunn am 15.11.2014 entschied sich Michael Wetteskind recht spontan. Im Hauptlauf über 7,5 km mussten drei Runden durch die Weinberge gelaufen werden, bei denen es über Crosswege kräftig bergauf und am Ende wieder steil hinunter ging. Unter den 89 Teilnehmer/innen im Hauptlauf konnte Michael nach 30:34 min mit gut einer Minute Vorsprung als Sieger ins Ziel laufen. „Ein sehr schöner Lauf - nicht ganz einfach - aber landschaftlich schön und abwechslungsreich.“, so das Fazit von Michael Wetteskind.

 

Jahresabschlussfeier

Sehr gut besucht war am 28.11.2014 die Jahresabschlussfeier in der Gaststätte der DJK. Zunächst ergriff Abteilungsleiter Michael Wetteskind das Wort und es wurde mit einer Schweigeminute bei Foto und Kerze an Ossi gedacht, die verstorbene Leitfigur der Abteilung. Anschließend bedankte sich Michael mit kleinen Präsenten bei Johannes Brand und Anastasia Konstantopoulou für ihr engagiertes gutes Schülertraining im vergangenen Jahr. Nach weiteren Dankesworten sowie Querflötenstücken von Sara und Johanna Baunach blickte Michael mit einem neuen Flyer auf das kommende Jahr und bat um tatkräftige Beteiligung und Unterstützung bei bestimmten Veranstaltungen. Anschließend zeigte Hobbyfotograf Manfred Gößmann-Schmidt (SV Ramsthal), der von Kindesbeinen an mit Ossi als Athlet und Trainer Leichtathletik betrieb, eine Auswahl seiner in den letzten Jahren von DJK-lern gemachten Fotos. Alle extra für die DJK zusammengestellen 457 Fotos findet man im Internet. Nach Musikbeiträgen von Michelle Lange auf verschiedenen Blockflöten bekamen alle Schüler/innen ein Handtuch geschenkt und Marco Lange erfreute mit seinem Vorspiel auf dem Akkordeon. Bei guten Gesprächen und adventlichen Leckereien fand der Abend ein schönes Ende.

 

Nikolauslauf Ochsenfurt

Über 670 Teilnehmer/innen kamen am 07.12.2014 zum 33. Nikolauslauf in die Ochsenfurter Altstadt und wurden in weihnachtlichem Ambiente bei Glühwein- und Bratwurstduft mit dem Startläuten des Nikolauses in ihre Rennen geschickt.

Bereits im zweiten Wettbewerb des Tages, dem Lauf der Schülerinnen D über 1,0 km, war die DJK mit Johanna Baunach und Sina Drechsler vertreten. Johanna glänzte als Gesamt-Vierte der 64 Finisher und durfte sich bei der Siegerehrung über den Gewinn der Bronzemedaille in ihrer Altersklasse W9 mit 4:05 min freuen. Sina musste in ihrem ersten Wettkampf ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen, kämpfte sich aber tapfer durchs Rennen und belegte mit 4:49 min Rang 18 bei den Schülerinnen W9. Anschließend stand Gabriel Domke mit den Schülern D am Start und musste ebenfalls 1,0 km in Angriff nehmen. Nach 4:34 min passierte er auf Platz 13 der Schüler M9 die Ziellinie.

Im Lauf über 1,5 km für Schüler/innen B und C fanden sich bereits deutlich weniger Kinder ein. Jakob Bartenstein erfreute mit einem flotten Rennen auf Rang 5 seiner Altersklasse M10 mit 6:36 min. Seine große Schwester Klara verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich und wurde mit 8:00 min ebenso Fünfte bei den Schülerinnen W12.

Im anschließenden Hobbylauf über 3,0 km starteten auch alle Jugendlichen. Hier zeigte Hans Appel ein bärenstarkes Rennen und gewann – noch der Jugend A angehörend – den gesamten Lauf in 9:31 min mit über 10 Sekunden Vorsprung. Nach einem weiteren Jugendlichen passierte Matthias Orth nach exakt 10:00 min als Gesamt-Dritter die Ziellinie und konnte sich über Platz 1 in der Männer-Hauptklasse freuen. Schülertrainer Johannes Brand verpasste mit Rang 4 bei der Jugend A in 10:34 min das Siegerpodest leider knapp.

Als Höhepunkt startete der Nikolaus zum Abschluss den Hauptlauf, der sich seit einigen Jahren durch ein qualitativ sehr starkes Feld auszeichnet. So war auch für Michael Wetteskind und Eva Baunach eine einstellige Platzierung das Ziel. Und dies gelang Beiden mit Bravour, denn Beide verbesserten sich im Vergleich zum Vorjahr um über eine halbe Minute. Michael kam nach 24:32 min als Neunter ins Ziel, Eva nach 28:28 min als fünftschnellste Frau und Erste ihrer Altersklasse W35.

 

E.B.

Foto zu Meldung: zum Jahresende

Abschied von Ossi

(07.12.2014)

Für uns alle  heißt es Abschied nehmen von unserem Ossi. Von dem Menschen, der über Jahrzehnte hinweg das Gesicht und der gute Geist der Leichtathletikabteilung der DJK war.

Die Leichtathletik war Ossis Leben und unsere Abteilung lebte durch ihn und seinen unermüdlichen Einsatz wofür wir von tiefsten Herzen dankbar sind. Bei ihm gab es kein Training streng nach Uhr. Er war immer da, wenn jemand Betreuung, Motivation oder Tipps für´s Training oder das Leben brauchte, egal, ob offiziell Trainingszeit war oder nicht.

Er begleitete Jahrzehnte lang Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch seine ganz besondere Art im Training. Auch wenn man manchmal nach dem Training nicht einmal mehr die Puste zum schimpfen hatte wusste Ossi was jeden weiterbringt und wie er immer für das nächste Training oder den nächsten Wettkampf motivieren konnte. Und so konnten immer wieder neue persönliche Erfolge erzielt werden.

Doch neben dem Sportlichen war die Gemeinschaft in der Abteilung für Ossi sehr wichtig. Ich  kann mich noch an die Rhönfreizeiten, Faschingsfeiern, Weihnachtsfeiern, Wochenendfahrten und Ausflüge erinnern. Und da Ossi wohl mit einem Minimum an Schlaf auskam war alles immer bestens organisiert. Auch wenn so manche Querfeldeintour im ersten Moment bei dem ein oder anderen für Verwirrung sorgte, kamen am Ende alle gut ans Ziel.

Denn Ossi war stets um das Wohl jedes einzelnen bemüht. Er wusste, wann es nötig war jemanden  aufmunternd in den Arm zu nehmen oder auf die Schulter zu klopfen.

Er wird uns fehlen. Sein Händedruck bei der Begrüßung, seine Rufe quer über den Sportplatz, seine offene Tür und seine herzliche Art.

Danke Ossi für alles.

Foto zu Meldung: Abschied von Ossi

Ossi Baunach-Gedächtnislauf

(07.12.2014)

Am 04. Januar 2015 findet der achte 8er-Lauf an den Sportanlagen der DJK Schweinfurt statt. Aus aktuellem Anlass wurde die Veranstaltung in diesem Jahr umbenannt in einen Ossi Baunach-Gedächtnislauf. Ossi Baunach, der die Leichtathletikabteilung der DJK Schweinfurt 47 Jahre als Übungsleiter und 20 Jahre als Abteilungsleiter geprägt hat, erlag im November seiner kurzen, schweren Krebserkrankung. Die Idee des 8er-Laufs, auf einer Rundstrecke in 8er-Form um die beiden Fußballplätze zu laufen, kam vor acht Jahren von Ossi Baunach und ihm lag die Fortführung der Veranstaltung trotz teilweiser schwacher Teilnehmerzahlen auch immer sehr am Herzen. So möchte die Veranstaltergemeinschaft von DJK und TG Schweinfurt den kommenden 8er-Lauf bewusst als Ossi Baunach-Gedächtnislauf ausrichten.

Näheres auch auf dieser Homepage unter Veranstaltungen.

Link für Wettkampfbilder

(01.12.2014)

Bei der Jahresabschlussfeier zeigte uns Manfred Gößmann-Schmitt viele schöne Wettkampfbilder. Wer diese  nocheinmal anschauen möchte bzw. noch mehr Bilder sehen möchte:

[Hier der Link]

Ossis Spanferkelessen

(31.10.2014)

Nach 47 Jahren als Übungsleiter und 20 Jahren als Abteilungsleiter hat „unser Ossi“ Ende vergangenen Jahres diese Tätigkeiten, auch gesundheitlich bedingt, in jüngere Hände gegeben. Selbstverständlich unterstützt er seine Abteilung aber auch weiterhin, soweit es seine Kräfte zulassen.

Als Zeichen des Dankes hat Ossi am 18.10.2014 alle Leichtathlet/innen und deren Eltern, alle Helfer sowie sonstige treue Wegbegleiter zu einem Spanferkelessen in die Gaststätte „Akropolis zur Krone“ in Sennfeld am Plan eingeladen. Am Treffpunkt in den Wehranlagen begrüßte Ossi seine Gäste, die sich anschließend zu einem gemütlichen Spaziergang nach Sennfeld aufmachten. Leider konnte uns Ossi dabei nicht begleiten, dafür freute er sich über einige ehemalige Leichtathleten, die mit ihm im Sennfeld einen wunderschönen gemeinsamen Nachmittag verbrachten. Nach einem Gruppenfoto und leckerem Spanferkel mit Salaten wurden Erinnerungen ausgetauscht und Pläne für die Zukunft aufgestellt. Neben vielen kleinen Geschenken wurde Ossi auch ein von allen Leichtathlet/innen unterzeichnetes Danke-T-shirt überreicht.

Und somit möchten wir Dir, lieber Ossi, auch an dieser Stelle nochmal unser herzlichstes Dankeschön ausdrücken für Dein überwältigendes Engagement und Deine tolle Arbeit in unserer Abteilung! Du hast in den vergangenen fast 50 Jahren unzählige Sportler zu persönlichen Höchstleistungen und überragenden Erfolgen gebracht, auch dank Deiner eigenen großen Leichtathletik-Karriere, die mit der Bayerischen Jugendmeisterschaft und dem Bayerischen Jugendrekord im Dreisprung ihren Höhepunkt fand. Daneben war es Dir immer wichtig, die Gemeinschaft auch außerhalb des Sportbetriebs zu stärken. So bleiben jahrzehntelange Rhönfreizeiten, viele gemeinsame Ausflüge, Faschingsfeiern, Ferienfahrten und sonstige Veranstaltungen für mehrere Generationen von Leichtathlet/innen als unvergessliche Erlebnisse in Erinnerung. Wir wünschen Dir von Herzen alles Gute und viel Kraft und freuen uns stets, wenn Du unsere Abteilung unterstützen und durch Deine Anwesenheit bereichern kannst!

 

E.B.

Foto zu Meldung: Ossis Spanferkelessen

Herbstläufe

(16.10.2014)

Rannunger Naturlauf

Durchgelaufene Wildschweine und der Regen der Vortage machten die Strecke beim 14. Wald- und Naturlauf „Rund um Rannungen“  am 14.09.2014 zwar teilweise etwas rutschig, dies hinderte die Läufer/innen der DJK aber nicht an vordersten Platzierungen unter den über 800 Teilnehmer/innen.

Bereits um 9 Uhr wurden die vorwiegend jüngeren Läufer/innen auf die 2 km oder 5 km lange Strecke geschickt. Über 2 km passierte Johanna Baunach nach 9:18 min als viertschnellstes Mädchen hinter deutlich älteren Schülerinnen die Ziellinie und durfte sich über den Sieg in ihrer Altersklasse U10 freuen. Ihre Schwester Sara war mit fünf Jahren die jüngste Teilnehmerin und zeigte mit Platz 1 in der Altersklasse U7 in 11:13 min eine ebenfalls starke Leistung. Auch Günter Münster konnte im Lauf über 5 km seine Altersklasse M60 in 27:29 min gewinnen.
Der noch zweijährige Simon Baunach schaffte anschließend seinen ersten Bambinilauf und wurde im Ziel wie alle Finisher des Tages mit einer funktionellen Laufmütze belohnt.

Um 10 Uhr erfolgte dann der Startschuss für die Hauptläufe über 10 km und im Halbmarathon mit starker Dominanz der DJK über 10 km. So gab es bei den Männern einen Dreifacherfolg und auch der Damensieg ging an die Schweinfurter DJK. Zum Pechvogel des Tages wurde dabei Michael Wetteskind, der jeweils in Führung liegend zunächst bei Kilometer 5 stürzte und sich anschließend bei Kilometer 9 verlief. Michael bemerkte dies erst durch den Zuruf von Hans Appel, der – obwohl noch der U20 angehörend – in starken 36:10 min den Gesamtsieg holte. Rang 2 ins Ziel retten konnte Michael Wetteskind in 36:35 min vor Matthias Orth auf Gesamtplatz 3 in 36:51 min. Bei den Frauen gelang Eva Baunach ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg mit über drei Minuten Vorsprung. Mit ihrer Zeit von 41:15 min musste sie lediglich neun Männern den Vortritt lassen.

 

Bayerische 10 km-Straßenlaufmeisterschaften

Am 28.09.2014 fanden im Rahmen des Erdinger Stadtlaufs die Bayerischen Meisterschaften im 10km-Straßenlauf statt. Über 400 Teilnehmer/innen im Hauptlauf machten die nur 2 km lange Runde voll, was mühselige Überholmanöver bedeutete. Viele Ecken, Kopfsteinpflaster und enge Passagen sowie für die Jahreszeit ungewohnt warme Temperaturen trugen weiterhin dazu bei, dass schnelle Zeiten kaum möglich waren. Dafür feuerten viele Zuschauer die Athleten entlang der Strecke an, zwei Bands sorgten für Stimmung, Cheerleaders empfingen die Finisher im Ziel und Massagen wurden nach dem Lauf angeboten.

Für Michael Wetteskind war es eine reizvolle Veranstaltung, um sich mit vielen gleichstarken Läufern zu messen. Auch wollte er als Vorbereitung auf seinen Halbmarathon am 12.10. in Bad Hersfeld noch einen schnellen 10 km-Lauf absolvieren. Mit Platz 22 in 35:43min zeigte sich Michael letztlich zufrieden, „da es von der Kraft gut ging und auch der Schritt gepasst hat“.

 

Läufe am 11. Oktober in Ramsthal und Zeil

Bei herbstlichem Wetter fanden am 11.10.2014 der 8. Ramsthaler Wein-Berg-Lauf sowie der 19. Abt-Degen-Lauf des TV Zeil statt.

Unter den 66 Teilnehmer/innen in Ramsthal war auch Familie Bartenstein zu finden. Jakob konnte im Schülerlauf über 1,5 km seine Altersklasse M10 gewinnen mit 8:55,6 min. Seine Eltern Michael und Monika benötigten 1:12:47 Std. für die 8 km lange Walking-Strecke und belegten beide Platz 2.

In Zeil gingen Hans Appel und Matthias Orth für den Zeiler Ausbildungsbetrieb von Hans an den Start. Im 11 km langen Hauptlauf kam Matthias nach 44:47 min auf Gesamtrang 12 ins Ziel noch vor Hans, der mit 45:23 min aber Sieger der männlichen Jugend A wurde.

 

Bad Hersfelder Lollslauf

Knapp 3900 Laufbegeisterte und deren Anhänger verwandelten am 12.10.2014 die Festspielstadt in eine Sporthochburg. Bei ausgelassener Partystimmung wurden anlässlich des 15. Bad Hersfelder Lollslaufs tolle Laufleistungen erzielt. Es wurden viele verschiedene Streckenlängen und Disziplinen zur Auswahl angeboten und als besonderes Highlight die Hessischen Meisterschaften im Halbmarathon integriert. Leider wurden diese ca. 5 min vor dem „normalen“ Halbmarathon mit Michael Wetteskind gestartet. So musste Michael ab Kilometer 3 alleine vorneweg laufen. War er bei Kilometer 10 noch im Bereich seiner Bestzeit vom Frühjahr in Schweinfurt, wurde es anschließend etwas schwerer. Mit 1:15:58 Std. konnte Michael einen ungefährdeten Sieg einfahren und blieb letztlich nur gut eine Minute über seiner persönlichen Bestleistung. „Mit meiner Zeit konnte ich schließlich auch zufrieden sein. Die Strecke war auch nicht ganz so einfach zu laufen, aber sie war ok. Ansonsten war es dort gut organisiert und hat insgesamt Spaß gemacht.“, so Michael nach dem Rennen.

 

E.B.

Foto zu Meldung: Herbstläufe

erfolgreiche Laufserie

(15.08.2014)

Waigolshäuser Geiersberg-Lauf

Die achte Auflage des Geiersberg-Laufes des TSV Waigolshausen war am 27.06.2014 der Auftakt zur Laufserie Oberes Werntal. Unter den über 300 Läufer/innen befand sich mit Manuel Stöckert vom SC Ostheim der amtierende deutsche Meister im Halbmarathon, der erwartungsgemäß im Hauptlauf über 12 km mit 36:16,8 min klar vorne lag. Nach 43:06,0 min kam bereits Michael Wetteskind auf Platz 2 ins Ziel mit über drei Minuten Vorsprung auf den Drittplatzierten. Eva Baunach lief gut die Hälfte des Rennens gemeinsam mit ihren stärksten Konkurrentinnen Susanne Fleck und Elke Vollert, konnte Susanne am letzten Anstieg aber nicht mehr folgen und erreichte mit 49:43,8 min ebenfalls Rang 2.

Im sog. Hobbylauf über 6 km glänzte Hans Appel auf Platz 1 mit 20:21,3 min vor Matthias Orth mit 21:39,8 min. Auf Platz 8 passierte Übungsleiter Johannes Brand nach 23:00,6 min die Ziellinie.

Beim Walking über 6 km erfreute Monika Bartenstein-May auf Rang 3 mit  49:40,5 min. Ihr Mann Michael kam nach 47:52,1 min auf Platz 8 ins Ziel.

Bereits davor zeigten unsere Schüler/innen starke Leistungen im Teen-Run über 1.000 m für 9- bis 14-Jährige. Allen voran Stefania Filipovski (W10) als zweitschnellstes Mädchen in 4:02,5 min und Johanna Baunach (W9) als drittschnellstes Mädchen in 4:15,7 min. Michelle Lange (W12) kämpfte sich auf Platz 4 mit 4:20,9 min und Klara Bartenstein (W12) auf Rang 14 mit 5:27,0 min. Leon Rüger (M10) war mit 3:58,1 min der schnellste DJK-ler auf Rang 7. Die ebenfalls 10-jährigen Jakob Bartenstein und Marco Lange erfreuten auf den Plätzen 10 (4:21,8 min) und 14 (4:38,3 min).

 

Unterfränkische Straßenlaufmeisterschaften

Die zehnte Auflage des Marktheidenfelder Warema-Laufs wurde am 05.07.2014 zugleich als Unterfränkische Meisterschaft im Straßenlauf über 10 km ausgetragen. Das schwülwarme Wetter während des Rennens zur Mittagszeit trug dazu bei, dass die drei schnellsten Männer nicht an ihre persönlichen Bestleistungen herankamen. Maximilian Kolesch vom TV Ochsenfurt übernahm bereits früh die Führung und kam mit dieser Taktik nach 34:18 min auch zum erhofften Sieg vor Carsten Schmidt (LG Haßberge) in  34:53 min. Michael Wetteskind zeigte sich mit Platz 3 in 35:18 min ebenfalls sehr zufrieden, gerade in Anbetracht der Schwüle, die ihm stets sehr zu schaffen macht.

 

Hambach Night Run

Am 11.07.2014 wurde der fünfte Hambach Night Run nicht wie in den Vorjahren am Sportplatz gestartet, sondern wegen der Verbindung mit dem Hambacher Sportwochenende anlässlich der 750-Jahrfeier des Ortes am Dorfplatz. Wenige Stunden vor dem ersten Startschuss fegte zwar noch ein kräftiger Gewitterschauer durch den Ort, danach blieb es zunächst trocken.

Im Kids-Run über knapp 400 m kam Sara Baunach als zwölftes Mädchen von insgesamt 69 Kindern nach 1:19,5 min ins Ziel.

Im Teen-Run über 2,2 km mit knapp 150 teilnehmenden acht- bis 15-Jährigen zeigte Stefania Filipovski (W10) erneut eine bärenstarke Leistung als schnellstes Mädchen in 9:48,2 min. Auf Platz 8 erfreute Johanna Baunach (W9) mit 10:28,1 min vor Michelle Lange (W12) auf Rang 13 (11:04,1 min) und Klara Bartenstein (W12) auf Platz 63 (13:01,4 min). Noch vor Stefania passierte der ebenfalls 10-jährige Leon Rüger nach 9:43,4 min als 14-ter die Ziellinie. Gabriel Domke (M9) schaffte es bei den Jungs auf Platz 31 (11:00,4 min) und Marco Lange (M10) auf Rang 46 (12:09,6 min).

Im Lauf über 3 km, offen für alle Altersklassen ab 10 Jahren, kam Jakob Bartenstein als Jüngster nach 13:37,6 min bereits auf Rang 8 ins Ziel. Seine Mutter Monika platzierte sich im Walking über 8 km bei insgesamt über 100  Teilnehmenden auf Rang 11 der Frauen (1:05:35,4 Std.), sein Vater Michael auf Platz 5 der Männer (1:03:06,0 Std.).

Den Lauf über 8 km mit knapp 300  Teilnehmer/innen dominierte einmal mehr Hans Appel mit einer tollen Leistung und dem Sieg in 27:44,5 min. Ebenso gut in Form zeigten sich Matthias Orth auf Platz 3 mit 30:04,6 min und Johannes Brand auf Rang 4 mit 30:43,6 min. Günter Münster kam mit 64 Jahren auf Platz 144 der Männer ins Ziel (45:48,7 min).

Im Hauptlauf über 15,6 km, der um 22 Uhr gestartet wurde und den 159 Läufer/innen beendeten, begann es nach knapp einer halben Stunde zu regnen, blitzen und donnern. Dies hinderte Michael Wetteskind und Eva Baunach aber nicht an ihrem Sieg. Während Michael mit 55:34,7 min einen klaren Start-Ziel-Sieg feierte, konnte sich Eva im Verlauf des Rennens von ihrer harten Konkurrentin Elke Vollert absetzen und gewann letztlich mit knapp einer Minute Vorsprung ungefährdet in 1:05:25,9 Std.

 

Euerbacher Panoramalauf

Nur eine Woche nach dem Hambach Night Run ging es im Rahmen der Laufserie Oberes Werntal am 18.07.2014 mit dem Panoramalauf in Euerbach weiter – anstrengend vor allem in Anbetracht der brütenden Hitze und hügeligen Strecke. Ohne Steigung war der vorab gestartete Bambinilauf auf einer Sportplatzrunde, den Johanna Baunach mit riesigem Vorsprung gewann. Ihre kleine Schwester Sara zeigte ebenfalls ein flottes Rennen.

Im Hauptlauf über 10 km war Michael Wetteskind erneut ohne für ihn ernst zunehmende Konkurrenz und siegte mit großem Vorsprung in 37:28,0 min. Ganz anders die Situation für Eva Baunach, die sich zwar bereits in der ersten 5 km-Schleife von ihren scharfen Konkurrentinnen Susanne Fleck und Elke Vollert absetze, am Ende aber nur 5 Sekunden Vorsprung auf Susanne ins Ziel rettete. Mit Rang 1 in 42:48,0 min  freute sie sich besonders, erstmals nach der Geburt ihres dritten Kindes wieder vor Susanne Fleck platziert zu sein.

Im sog. Hobbylauf über 5 km gelang Matthias Orth der erste Sieg im Rahmen der Laufserie. Mit 18:03,0 min hatte er mehr als eine halbe Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Ebenso stark die Leistung des 10-jährigen Jakob Bartenstein auf Rang 15 der Männer mit 25:06,0 min. Die noch 8-jährige Johanna Baunach wagte sich erstmals auf die für dieses Alter noch sehr lange 5 km-Distanz und hatte die entsprechende Vorgabe, ganz verhalten zu laufen. Nach 27:40,0 min freute sie sich riesig über Platz 4 bei den Frauen. Klara Bartenstein quälte sich ebenfalls erfolgreich durch die Hitze und belegte mit 37:35,0 min Rang 18. Im Walking über 5 km durfte sich ihre Mutter Monika über einen ausgezeichneten 2. Platz (40:36,0 min) freuen, ihr Vater Michael über Rang 5 mit 39:56,0 min.

 

Weinfestlauf Garstadt

Mit dem siebten Weinfestlauf in Garstadt fand die Laufserie Oberes Werntal am 27.07.2014 ihren würdigen Abschluss. Zunächst ging es im Laufen oder Walken auf eine 5 oder 10 km lange Runde mit einigen Steigungen. Die Ziellinie auf dem Mainradweg passierte nach 16:45,0 min für 5 km erneut Hans Appel als Erster mit großem Vorsprung vor Johannes Brand auf Platz 2, der mit 17:14,70 min eine ebenfalls starke Leistung abrufen konnte. Johanna Baunach, die - begleitet von Papa Michael und Bruder Simon im Kinderwagen - noch ein letztes Mal für dieses Jahr die 5 km-Distanz laufen wollte und durfte, überraschte mit einem für ihr Alter unglaublich schnellen Rennen in 22:47,0 min auf Platz 2 bei den Frauen. Auch Jakob Bartenstein zeigte mit seiner Zeit von 24:13,40 min einen starken Lauf auf Rang 17 bei den Männern. Seine ältere Schwester Klara durfte sich bei den Frauen über Platz 8 freuen mit 31:20,5 min. Die Eltern Monika und Michael schafften es im ebenfalls 5 km langen Walking auf Rang 5 bei den Frauen (38:17,2 min) und Platz 8 bei den Männern (38:08,7 min).

Im Hauptlauf über 10 km demonstrierte Michael Wetteskind nochmals seine unangefochtene Dominanz in der Laufserie. Mit 36:21,5 min hatte er auf Platz 1 einen riesigen Vorsprung auf die Konkurrenz. Eva Baunach, die sich für den Gesamtsieg in der Laufserie knapp eine Minute Rückstand auf Susanne Fleck erlauben hätte können, lief 9 km relativ locker neben Susanne, konnte anschließend auf dem letzten Kilometer noch 20 Sekunden Vorsprung herauslaufen und gewann mit 42:09,5 min.

Zum Abschluss wurde noch ein Kinderlauf über ca. 1,3 km gestartet, den Stefania Filipovski wohl nur aufgrund von Unklarheiten mit der Strecke nicht für sich entscheiden konnte. So ist sie in den Ergebnissen auf Platz 2 mit 5:11,4 min festgehalten. Mit 6:22,8 min schaffte es die erst 5-jährige Sara Baunach auf Rang 7.

Anschließend wurde im Rahmen des Weinfestes nach der Siegerehrung für den Weinfestlauf auch die Siegerehrung für die gesamte Laufserie durchgeführt, für die mindestens drei der vier angebotenen Läufe bestritten werden mussten. Hier tat sich die DJK Schweinfurt mit herausragenden Leistungen besonders hervor:

Kategorie Hauptlauf: Platz 1 Michael Wetteskind und Platz 1 Eva Baunach

Kategorie Hobbylauf: Platz 1 Hans Appel, Platz 2 Matthias Orth und Platz 4 Johannes Brand

Kategorie Walking: Platz 3 Michael Bartenstein und Platz 2 Monika Bartenstein-May

 

E.B.

Foto zu Meldung: erfolgreiche Laufserie

DJK-Bundessportfest

(08.06.2014)

Über das verlängerte Pfingstwochenende wetteiferten 6.000 Sportler/innen aus ganz Deutschland in 20 Sportarten beim 17. DJK-Bundessportfest in Mainz um die Medaillen. Das DJK-Bundessportfest ist damit die größte wiederkehrende Veranstaltung des DJK Sportverbandes und findet seit dem Jahr 1950 im olympischen Rhythmus statt.
Am 07.06.2014 stellten sich fünf unserer Läufer/innen der Konkurrenz über 5.000 m. Bei den Frauen mit Jugend U20 konnte sich Straßenläuferin Eva Baunach bereits nach 200 m an Position 2 festsetzen und musste ab diesem Zeitpunkt ein einsames Rennen laufen. Auf den letzten 100 m wurde sie dann noch von einer Bahnspezialistin mit tollem Schlusssprint überholt. Mit Platz 3 in 19:39,38 min und somit dem Gewinn der Bronzemedaille war Eva aber sehr zufrieden. Anna Appel musste den Lauf leider nach ca. 3.000 m mit Magenproblemen beenden.
Hohe Temperaturen und strahlender Sonnenschein setzten auch unseren männlichen Läufern in ihrem 5.000 m-Rennen stark zu. Michael Wetteskind, der wie Eva normalerweise auf längeren Distanzen an den Start geht, kämpfte sich aber durch und passierte als Sechster die Ziellinie. Mit 16:50,39 min durfte er sich über Rang 5 bei den Männern freuen. Einen Platz dahinter kam Matthias Orth nach 17:06,55 min ins Ziel. Hans Appel, der sich mit Michael lange in der Führungsarbeit der Verfolgergruppe abwechselte, musste aufgrund von Magenproblemen vorzeitig aus dem Rennen aussteigen.

 

E.B.

Foto zu Meldung: DJK-Bundessportfest

Läufe im Frühjahr

(03.06.2014)

Residenzlauf Würzburg

Mit 5.803 Läufer/innen wurde beim 26. Residenzlauf am 13.04.2014 der Teilnehmerrekord aus dem Jahr 2010 nur knapp verfehlt. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich 1.937 Sportler/innen zum Hauptlauf über 10 km ein. So wurde es ab etwa der Hälfte der Strecke bedingt durch ständiges Überrunden eng, ganz im Gegensatz zum Lauf der Asse, bei dem nur wenige besonders schnelle Läufer/innen ihr Können zeigten.

Matthias Orth und Michael Wetteskind gingen im Hauptlauf an den Start. Michael erreichte in neuer persönlicher Bestzeit von 34:11 min einen ausgezeichneten Gesamtplatz 3 und zeigte sich damit hochzufrieden. Matthias begann sein Rennen leider etwas zu schnell, schaffte es mit 37:42 min am Ende aber dennoch auf Gesamtrang 22.

 

Hammelburger Osterlauf

Herrliches Wetter und eine mit 247 Teilnehmer/innen gut besetzte fünfte Auflage des Hammelburger Osterlaufs sorgten am 21.04.2014 für zufriedene Gesichter beim ausrichtenden Lauftreff Tausendfüßler. Im Hauptlauf über 10 km gelang Eva Baunach ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg. Mit 40:57 Minuten konnte sie die Konkurrenz deutlich hinter sich lassen. Ebenso klar war der Sieg ihrer großen Tochter Johanna in der Altersklasse U10 im Schülerlauf über 1,65 km mit 7:30 Minuten. Im Häschenlauf über 500 m passierte ihre Schwester Sara als insgesamt viertschnellstes Mädchen die Ziellinie.

 

Baunacher Bahnmeeting

Das 5. Bahnmeeting in Baunach wurde am 25.04.2014 bei fast schon sommerlichen Bedingungen zugleich als oberfränkische Meisterschaften ausgetragen. Hans Appel, Michael Wetteskind und Matthias Orth nutzten ihren Start über 5.000 m zur Qualifikation für das DJK-Bundessportfest in Mainz mit Zeiten deutlich unter der geforderten Norm von 18:00 min. Hans Appel lief ein sehr couragiertes Rennen und stellte einmal mehr seine Qualitäten als einer der besten Bahnläufer der Region unter Beweis. Mit gewohnt lockerem Laufstil kam er nach 16:19 min bereits auf Gesamtrang 3 und Erster der männlichen Jugend U20 ins Ziel. Zufrieden zeigte sich auch Michael Wetteskind, der es mit 16:29 min auf Platz 5 schaffte. Matthias Orth hatte noch etwas Trainingsrückstand, beendete sein Rennen mit 17:22 min aber deutlich unter der geforderten Norm auf Rang 13.

 

Schüler-Bahneröffnung

Mit 165 Teilnehmer/innen aus Nordbayern und Thüringen zeigten sich die ausrichtenden DJK und TG 48 Schweinfurt äußerst zufrieden bei der landesoffenen Bahneröffnung für die Schülerklassen U14 und jünger am 04.05.2014 im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion. Auch das Wetter spielte mit bei zunächst zwar etwas kühlen Temperaturen aber viel Sonnenschein.

Aus den Reihen der DJK erfreute die 7-jährige Kira Jorcke bei ihrem ersten Wettkampf mit Platz 1 über 800 m in 3:44,66 min. Stefania Filipovski demonstrierte in der teilnehmerreichen Altersklasse W10 ihre Stärke in allen Bereichen mit Rang 3 über 800 m (3:16,56 min), Platz 4 über 50 m (8,46 sec) und im Weitsprung (3,50 m) sowie Rang 8 im Ballweitwurf. Julia Schöpplein (W 11) lief mit 3:08,58 min ein tolles Rennen auf Rang 3 über 800 m, wohingegen in der Altersklasse W12 Michelle Lange und Lisa Schmelzer bei ihrem ersten Hochsprung-Wettkampf mit den Plätzen 3 (1,10 m) und 4 (1,06 m) Freude machten.

Gabriel Domke (M9) gelang im Dreikampf mit 749 Punkten der Sprung auf Podestplatz 3. Leon Rüger durfte sich in der stark besetzten Altersklasse M10 freuen über Rang 4 über 800 m (2:59,77 min) sowie Platz 5 im Ballweitwurf (30,50 m).

 

Kreismeisterschaften in Haßfurt

Keine optimalen Wetterbedingungen gab es am 10.05.2014 bei den Kreismeisterschaften bzw. - bestenkämpfen für Jugendliche und Schüler/innen  an der Sportanlage am Schulzentrum Haßfurt. So wurden auch die Wettbewerbe von Stefania Filipovski und Johanna Baunach von mehreren Regenschauern beeinträchtigt. Dennoch kämpften beide beachtlich, vor allem im abschließenden 800 m-Lauf. Stefania konnte das Rennen der Schülerinnen W10 mit großem Vorsprung in 3:10,47 min gewinnen, Johanna kam im Lauf der Schülerinnen W9 mit 3:21,87 min auf Platz 3. Während sich Johanna in den anderen Disziplinen „nur“ im Mittelfeld platzieren konnte, gelang Stefania ein toller Mehrkampf mit Rang 2 über 50 m (8,45 sec), Platz 3 im Weitsprung (3,62 m) und Rang 4 im Ballweitwurf (21,00 m).

 

MainCityRun

Gegenwind, Kopfsteinpflaster, enge Kurven und immer wieder kurze Regenschauer - der zweite MainCityRun Schweinfurt am 11.05.2014 verlangte den über 1600 Starter/innen alles ab. Umso erfreulicher das tolle Abschneiden der DJK-ler: Michael Wetteskind verbesserte im Halbmarathon nicht nur seine Bestzeit deutlich auf 1:14:51 Std., sondern wurde auch Unterfränkischer Meister sowie Zehnter der Bayerischen Meisterschaften, herzlichen Glückwunsch! Im Hauptlauf über 10 km feierte Eva Baunach mit 41:10 min einen ebenso klaren Start-Ziel-Sieg wie Hans Appel im 5 km Lauf mit 16:56 min. Seine Schwester Anna schaffte es als drittschnellste Frau in 21:39 min auch noch aufs Siegerpodest.

In den Schülerläufen erfreuten Leon Rüger (6. Junge, 4:07 min) über 1 km sowie Jakob (25. Junge, 11:12 min) und Klara (27. Mädchen, 14:24 min) Bartenstein über 2,5 km. Ihr Papa Michael Bartenstein passierte im 5 km Lauf nach 29:45 min die Ziellinie, Benjamin Niesner nach 31:35 min.

 

Wässernachlauf Wülflingen

Leichter dauerhafter Regen begleitete den 19. Wülflinger Wässernachlauf am 29.05.2014. Michael Wetteskind störte sich daran aber nicht und wiederholte seinen Sieg aus dem Vorjahr im Hauptlauf über 9,5 km. Dabei machte ihm Montainbike-Spezialist Christian Schneidawind, der direkt nach ihm ins Ziel lief, Beine und Michael verbesserte seine Zeit von 2013 um fast eine Minute auf 32:30 min. Im Schülerlauf über 2 km durfte sich Jakob Bartenstein mit 12:41 min über Platz 2 bei den Schülern M10 freuen, seine Schwester Klara über Rang 3 in der Altersklasse W 12 (18:29 min). Ihre Eltern kamen beim Nordic Walking über 7 km weit nach vorne, Monika auf Platz 4 weiblich (59:39 min) und Michael auf Rang 7 männlich (59:04 min).

 

E.B.

Erste Läufe des Jahres

(06.04.2014)

Bayerische Crosslaufmeisterschaften

Am 01.03.2014 wurden die Bayerischen Crosslaufmeisterschaften wie im Vorjahr in Markt Indersdorf unweit von Dachau ausgetragen. Knapp 800 Teilnehmer/innen ermittelten auf einem ca. 1000 m langen Rundkurs mit einer Böschung und zwei Steigungen ihre ersten „weißblauen“ Meister unter freiem Himmel im Jahr 2014. Am Start auch die Topläufer der DJK mit allen voran Hans Appel im Lauf der männlichen Jugend über 3250 m. In einem tollen Rennen kam Hans unter 56 Teilnehmern bereits als Achter ins Ziel. Mit ausgezeichneten 10:39 min belegte er in seiner Altersklasse U20 Platz 7 und hatte keinen allzu großen Rückstand auf die absolute bayerische Spitze – umso bemerkenswerter in Anbetracht seines langen Trainingsausfalls vor Weihnachten.

Auf der Mittelstrecke über 3250 m gingen die Männer gemeinsam mit den Junioren an den Start – insgesamt 61 Läufer. Michael Wetteskind, der seine Stärken eher auf etwas längeren Strecken hat, wurde mit 10:50 min insgesamt 28. (Platz 14 Männer). Matthias Orth konnte seine Zeit aus dem Vorjahr um über eine Minute verbessern und erreichte mit 11:12 min Rang 19 bei den Männern. Johannes Brand startete für die Mannschaftswertung nicht in seiner Altersklasse U20, sondern bei den Männern und belegte dort Platz 27 mit 11:52 min. Eine besonders respektable Leistung, denn Johannes trainiert seit vor Weihnachten zweimal pro Woche den Leichtathletiknachwuchs und musste deshalb sein eigenes Training entsprechend reduzieren. In der Mannschaftswertung schafften es Michael Wetteskind, Matthias Orth und Johannes Brand auf Platz 10.

 

Kaiserdomlauf

Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen fiel am 09.03.2014 der Startschuss zum 5. Kaiserdomlauf mitten durch Gaustadt. Auf der amtlich vermessenen 10 km Strecke stellten sich gut 450 Läuferinnen und Läufer einem ersten Formtest in diesem Jahr. Mit dabei Michael Wetteskind mit dem Ziel, seine persönliche Bestleistung von 34:37 min zu verbessern. Mit einer Zeit von 34:24 min gelang ihm dies auch deutlich und er passierte im starken Feld als Gesamt-Fünfter die Ziellinie – herzlichen Glückwunsch!

 

Hallen-Kreismeisterschaften

In der Dreifachturnhalle in Haßfurt fanden am 16.03.2014 die Hallen-Kreismeisterschaften mit 135 Teilnehmer/innen statt. Gewohnt stark präsentierte sich Stefania Filipovski (W10) mit Platz 2 im Hindernislauf (14,00 sec) und Rang 4 über 30 m (5,64 sec). Leon Rüger (M10) gelang sogar zweimal der Sprung aufs Podest als Zweiter im Hindernislauf (14,80 sec) und Dritter über 30 m (5,80 sec). In der gleichen Altersklasse (M10) erreichte Marco Lange Platz 6 über 30 m (6,14 sec) und Rang 9 im Hindernislauf (16,50 sec). Seine Schwester Michelle (W12) qualifizierte sich über 30 m mit 5,69 sec für den Endlauf und wurde dort mit 5,83 sec Fünfte. Im Hochsprung durfte sie sich mit übersprungenen 1,04 m über Platz 4 freuen. Caroline Geis (W11) belegte Rang 5 über 30 m mit 5,89 sec.

 

Saaletal-Marathon

Bei strahlendem Sonnenschein und fast 20 Grad machten am 29.03.2014 über 500 Läufer/innen auf den verschiedenen Strecken den Saaletal-Marathon des SV Ramsthal zu einem erneut wunderschönen Erlebnis. Auf der kürzeren 10 km Distanz konnte Michael Wetteskind seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und mit deutlichem Vorsprung in 34:52 min gewinnen.

 

Spanferkelessen

Am 05.04.2014 traf man sich bei herrlichem Frühlingswetter in den Wehranlagen zu einer gemütlichen kleinen Wanderung nach Sennfeld. In der Akropolis zur Krone, der Gaststätte der Eltern von Anastasia Konstantopoulou, die seit Dezember zusätzlich auch das Schülertraining begleitet, wurde leckeres Spanferkel mit verschiedenen Salaten genossen, gespielt und unterhalten. Warum kommen nicht mehr Leichtathletikschüler/innen mit ihren Familien zu solch einer schönen Veranstaltung?

 

Kreis-Waldlauf-Meisterschaften

Bestes Wetter auch bei den Kreis-Waldlauf-Meisterschaften, die am 06.04.2014 wie seit vielen Jahren vom TV Jahn Schweinfurt im Wildpark „An den Eichen“ ausgerichtet wurden. Durfte man sich in den Schülerklassen noch über starke Teilnehmerfelder freuen, gab es mit zunehmendem Alter leider immer weniger Starter/innen. So wagten sich im Hauptlauf über 5.600 m lediglich acht Läufer/innen auf die Strecke und es kam zu einem einsamen Rennen für Michael Wetteskind auf Platz 1 mit 19:21 min und Matthias Orth auf Rang 2 mit 20:40 min. Auf der Mittelstrecke durfte sich Matthias Orth dafür über Platz 1 freuen mit 9:41 min (2.800 m). Hans Appel, der noch der Jugend U20 angehört, war bei seinem Sieg mit 9:11 min allerdings deutlich schneller. Seine Schwester Anna kam auf Rang 2 bei den Frauen mit 9:09 min über 2.100 m. Bei den Schülerinnen erfreute besonders Johanna Baunach mit einem starken Rennen. Mit 3:02 min über 700 m belegte sie Platz 2 in der Altersklasse W9 und war über 20 Sekunden schneller als im Vorjahr. Jakob Bartenstein musste in diesem Jahr bereits zwei Runden, d.h. 1.400 m laufen – mit 6:15 min erreichte er einen tollen 3. Platz in der Altersklasse M10. Seine Schwester Klara benötigte genau 8 min und durfte sich mangels Konkurrenz über Rang 1 bei den Schülerinnen W12 freuen.

 

E.B.

Unterfränkische Crosslaufmeisterschaften

(26.02.2014)

Im Rahmen des 10. Schwoijer Crosslaufs fanden am 22.02.2014 die Unterfränkischen Wald- und Crosslaufmeisterschaften im Ortsteil Schweinheim von Aschaffenburg statt. Auf Wald- und Wiesenwegen wurde ein Hangstück abgesteckt, dass den Läufer/innen einiges an Kraft abverlangte. Aufgrund des weit auseinander gezogenen Zeitplans entschieden sich die Teilnehmer der DJK gemeinsam für einen Start auf der Mittelstrecke, bei der drei Runden à ca. 1.0000 m zu absolvieren waren. Bei den Männern dominierte erwartungsgemäß Manuel Stöckert (SC Ostheim/Rhön) das Rennen in 7:45 min. Als Gesamt-Vierter und Dritter der Unterfränkischen Meisterschaften passierte nach 8:37 min bereits Michael Wetteskind die Ziellinie. Mit Trainingsrückstand aufgrund von Prüfungen im Studium ging Matthias Orth an den Start, zeigte aber mit seiner Zeit von 8:51 min eine ansprechende Leistung auf Gesamtrang 7. In der Konkurrenz der männlichen Jugend U20 lief Hans Appel ein bärenstarkes Rennen. Hinter Ausnahmeläufer Patrick Karl (TV Ochsenfurt, 7:48 min) benötigte Hans auf Platz 2 nur 8:29 min für die ca. 3.000 m lange Strecke und war damit deutlich schneller als seine Vereinskollegen in der Männer-Hauptklasse. Johannes Brand, dem in den steilen Bergab-Passagen etwas der Mut fehlte, kam mit guten 9:03 min auf Gesamtrang 5 (Vierter Unterfränkische Meisterschaft) bei der männlichen Jugend U20.

Im Kinderlauf männlich U12 über ca. 1.000 m gab Jakob Bartenstein sein Meisterschaftsdebüt und erfreute als Achter mit 4:27 min in der Altersklasse M10.

 

E.B.

Foto zu Meldung: Unterfränkische Crosslaufmeisterschaften

Terminübersicht 2014

(26.01.2014)

Auch im Jahr 2014 gibt es in der Leichtathletikabteilung einige Termine die man sich jetzt schon mal in den Kalender eintragen sollte.

[Hier gibt es den aktuellen Terminflyer]

Ergebnisse des 8er Laufes sind da

(29.12.2013)

48 Läufer/innen von fünf bis 76 Jahre erreichten bei der siebten Auflage des 8er-Laufs - diesmal bereits zwei Tage vor Silvester - das Ziel an den Sportanlagen der DJK Schweinfurt. Zwar blieben sie – wie auch die eifrig anfeuernden Zuschauer an der Strecke – von neuem Regen verschont, die 1080 m lange Rundstrecke in 8er-Form um die beiden Fußballplätze der DJK war aber durch den ergiebigen Regen der Vortage sehr matschig und lies keine ganz schnellen Zeiten zu.

Aus den Reihen der DJK wurden in Ausrichtergemeinschaft mit der TG 48 Schweinfurt nicht nur zahlreiche fleißige Helfer/innen gestellt, sondern es standen erfreulicherweise auch viele Läufer/innen am Start: Im ersten Lauf wurden je nach Altersklasse eine, zwei, drei, vier oder sieben Runden absolviert. Herausragend hier die Leistung von Hans Appel (männl. Jugend U18) mit 14:50 min über 4320 m. Im zweiten Lauf konnte zwischen fünf und zehn Runden gewählt werden. Über 5400 m zeigten Matthias Orth (Männer, 18:29 min) und Johannes Brand (männl. Jugend U20, 19:49 min) als Zweiter und Dritter hinter Topläufer Carsten Schmidt eine starke Leistung. Den Hauptlauf über 10800 m dominierten die Lokalmatadoren Michael Wetteskind und Eva Baunach deutlich mit 36:50 min bzw. 44:06 min. Dabei gelang es Beiden, die jeweils Zweitplatzieren zu überrunden.

 

Sieger/innen der DJK beim 8er-Lauf:

1080m W9: Stefania Filipovski 4:36 min

1080m W8: Johanna Baunach 4:44 min

1080m W5: Sara Baunach 6:02 min

1080m M9: Jakob Bartenstein 4:31 min

1080m M8: Gabriel Domke 5:05 min

2160m W11: Lisa Schmelzer und Michelle Lange 11:59 min

4320m männl. U18: Hans Appel 14:50 min

5400m weibl. U20: Anna Appel 25:24 min

5400m männl. U20: Johannes Brand 19:49 min

5400m Männer: Matthias Orth 18:29 min

5400m M50: Harald Kraus 26:41 min

10800m W35: Eva Baunach 44:06 min

10800m Männer: Michael Wetteskind 36:50 min

 

Ebenfalls weit vorne platzieren konnten sich Hannah Schmelzer, Marco Lange, Klara Bartenstein, Daniel Brand und Marcus Kraus.

E.B.

[Hier geht es zu den Ergebnissen]

[Hier geht es zu einem Bericht eines Teilnehmers]

Foto zu Meldung: Ergebnisse des 8er Laufes sind da

Nikolauslauf Ochsenfurt

(10.12.2013)

Beste Bedingungen bescherte Petrus dem 32. Ochsenfurter Nikolauslauf am 08.12.2013: Trocken blieb es von oben und die Temperaturen waren für Läufer und Zuschauer angenehm. So wurden an die 600 Teilnehmer/innen aus nah und fern von ein paar hundert Zuschauern an der Strecke durch die Altstadt angefeuert.
Ein buntes Gedränge herrschte beim 500 m langen Lauf der Bambini – über 80 Mädchen und Jungs hatten sich dafür angemeldet. Umso bemerkenswerter die Leistung von Sara Baunach, die nach 3:02 min als Zweite ihrer Altersklasse W5 und insgesamt sechstschnellstes Mädchen die Ziellinie passierte. Ebenso stark besetzt waren die Schülerläufe über 1,0 km. Hier erfreute besonders Johanna Baunach auf Platz 4 bei den Schülerinnen W8 mit 4:06 min. Gewohnt schnell auch Jakob Bartenstein, der genau 4:00 min benötigte und Rang 6 bei den Schülern M9 erreichte. Gabriel Domke kam bei seinem ersten Wettkampf mit 4:39 min auf Platz 17 bei den Schülern M8. Klara Bartenstein musste bereits die 1,5 km lange Altstadtrunde laufen. Nach 9:20 min war sie Achte ihrer Altersklasse W11.

Im Jugendlauf über 3,0 km musste Hans Appel nur dem zweifachen deutschen Juniorenmeister Patrick Karl (TV Ochsenfurt) den Vortritt lassen. In einem tollen Rennen kam er nach 9:41 min ins Ziel. Erfreulich auch die Leistung von Johannes Brand als Gesamt-Sechster mit 10:33 min.

Den Hauptlauf über 7,5 km gewann mit deutlichem Vorsprung in 21:04 min Manuel Stöckert (TSV Ostheim), amtierender zweifacher deutscher Vizemeister. Ausgezeichnete Leistungen zeigten auch die drei DJK-ler in diesem stark besetzten Feld. Michael Wetteskind passierte nach 24:12 min als Siebter die Ziellinie, Matthias Orth schaffte es mit 25:57 min auf Gesamtplatz 15. Eva Baunach konnte als viertschnellste Frau ihre Altersklasse W35 in 29:04 min mit deutlichem Vorsprung gewinnen.

 

E.B.

Jahresabschlussfeier

(07.12.2013)

Sehr gut besucht war am 29.11.2013 die Jahresabschlussfeier in der Gaststätte der DJK. In seiner Begrüßung informierte Abteilungsleiter und Trainer Ossi Baunach, dass er Michael Wetteskind die Abteilungsleitung übertragen hat. Die vielfältigen Aufgaben dieser Position werden aber in Zukunft nicht mehr von einer Person, sondern von einem Team mehrerer Leichtathlet/innen übernommen. Walter Kirchner ergriff als stellvertretender Vereinsvorsitzender das Wort, um seinen ausdrücklichen Dank an Ossi, die Seele der Abteilung, auszusprechen. Seit 1967 füllte er nicht nur alle Führungspositionen der Abteilung aus, sondern war als erfolgreicher Trainer auch bei jedem Training und Wettkampf präsent.

In einem abwechslungsreichen Jahresrückblick mit vielen Bildern und Ergebnissen blickte Michael Wetteskind zunächst auf das vergangene Jahr, bevor er Organisatorisches für die Zukunft erläuterte. Nach einigen Musikstücken von Johanna Baunach auf der Querflöte bedankte sich Ossi mit Wein bei verschiedenen Personen, die sich im vergangenen Jahr in der Abteilung engagiert haben. Und nach einer Tafel Schokolade für alle Kinder warteten diese bereits gespannt auf die Ankunft von Clownine, die zunächst jeden begrüßte. Während bei ihrer Clownerie nur einzelne Personen in das Programm integriert wurden, konnte sich bei der anschließenden Luftballon-Modellage jeder beteiligen. So wurden noch lange Luftballons aufgeblasen und modelliert und der Abend fand bei geselligem Zusammensein sein Ende.

E.B.

Läuf in Zeil und Kitzingen

(07.12.2013)

Abt-Degen-Lauf Zeil

Bereits zum 18. Mal fand am 12.10.2013 der Abt-Degen-Lauf des TV Zeil statt. Während sich Sara Baunach im Bambinilauf über zahlreiche Geschenke freute, musste ihre Schwester Johanna im Schülerlauf über 800m hart kämpfen. Mit nur einer Sekunde Rückstand erreichte sie nach 3:22 min einen ausgezeichneten 2. Platz in ihrer Altersklasse W8.

Im mit zahlreichen kräftigen Steigungen sehr anspruchsvollen Hauptlauf über 11 km zeigte Michael Wetteskind erneut eine starke Leistung und kam nach 40:40 min als Zweiter ins Ziel. Hans Appel, der an diesem Tag  mit seinem Arbeitgeber für die Zeiler Weinbergschnecken an den Start ging, konnte auf Gesamtrang 8 (42:21 min) mit deutlichem Vorsprung seine Altersklasse (männliche Jugend B) gewinnen. Direkt dahinter auf Gesamtplatz 9 (Rang 3 Männer-Hauptklasse) passierte Matthias Orth nach 43:05 min die Ziellinie. Eva Baunach gelang mit Platz 3 in 49:13 min der Sprung aufs Siegerpodest in der Gesamtwertung.

 

Lebkuchenlauf Kitzingen

Bei kühlem, regnerischem Wetter fand am 10.11.2013 der 15. Lebkuchenlauf der TG Kitzingen statt. Abteilungsleiter Georg Will konnte mit 527 Teilnehmer/innen nicht nur einen neuen Rekord vermelden, er durfte sich auch über ein äußerst leistungsstarkes Feld im Hauptlauf über 10 km freuen. Umso bemerkenswerter, dass es Michael Wetteskind und Eva Baunach gelang, einen der großen Siegerlebkuchen zu gewinnen, die es für die schnellsten zehn Läuferinnen und Läufer gab. Beide kamen auf Rang 5 ins Ziel, Michael nach 34:35 min und Eva nach 41:08 min. Im Schülerlauf über 2,5 km erfreute Johanna Baunach auf Platz 2 bei den Schülerinnen D mit 13:20 min.

 

E.B.

Wettkämpfe zum Saisonende

(04.10.2013)

7. Ottonenlauf auf dem Selketal-Stieg/ Harz

Der Ottonenlauf ist ein Naturerlebnis. Er führt von den 4 Harzorten Stiege, Alexisbad, Meisdorf und Gernrode/Hagental überwiegend über Wald- und Forstwirtschaftswege durch das Selketal im Harz zum gemeinsamen Ziel in die UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg. Mit dabei am 03.08.2013 Matthias Orth, der mit 10 km die kürzeste der vier angebotenen Laufstrecken wählte und in 41:52 min den 3. Platz erreichte. „Allerdings war die Strecke nicht wie bei Läufen in unserer Region gekennzeichnet, deshalb bog ich einmal falsch ab. Bis dahin lag ich klar in Führung, verlor dadurch jedoch zu viel Zeit. Der Lauf war abgesehen davon dank des Panoramas eine schöne Erfahrung.“, so Matthias Orth nach dem Rennen.

 

Altstadtfestlauf Hersbruck

Michael Wetteskind wollte angesichts seiner guten Form am 04.08.2013 auf der BLV vermessenen 10 km Strecke des Altstadtfestlaufs in Hersbruck seine persönliche Bestleistung von 34:37 min angreifen. Ihm wurde allerdings bereits vor dem Start klar, dass dies angesichts der großen Hitze nicht möglich sein würde. Nach einem harten Kampf um Platz 3 freute er sich schließlich über einen tollen 3. Rang bei der bereits 25. Auflage des gut organisierten Laufs durch die schöne Altstadt von Hersbruck. Mit seiner Zeit von 35:44 min zeigte er sich angesichts der tropischen Temperaturen am Ende ebenfalls zufrieden.

 

Naturlauf Rannungen

Unter dem Motto „ein Lauffest für die ganze Familie“ verzeichnete die Laufgruppe des TSV Rannungen bei der 13. Auflage des Wald- und Naturlaufs „Rund um Rannungen“ am 08.09.2013 rund 750 Laufbegeisterte. Die DJK zeigte sich gleich mit dem ersten Startschuss zum 2 km- und 5 km-Lauf stark: Johanna Baunach kam über 2 km unter über fünfzig, meist deutlich älteren Teilnehmenden als Gesamt-16. ins Ziel und konnte mit 9:30 min ihre Altersklasse U9 mit großem Vorsprung gewinnen. Klara Bartenstein erreichte in der Altersklasse U12 mit 12:16 min Platz 5. Ihr Bruder Jakob lief über 5 km in 25:19 min ein schnelles Rennen und durfte sich über Rang 3 in seiner Altersklasse U10 freuen. Günter Münster konnte mit 26:14 min seine Altersklasse M60 gewinnen.

Nach dem Bambinilauf – mit Sara Baunach von der DJK – wurden die Halbmarathon- und 10 km-Läufer sowie die Walker ins Rennen geschickt. Bei der 10 km-Distanz kam Matthias Orth nach 37:09 min als Gesamt-Dritter ins Ziel und Eva Baunach erfreute zum bereits fünften Mal als Siegerin (42:37 min). Mit Michael Wetteskind passierte nach 1:21:05 Std. ein weiterer DJK-ler als Schnellster des Halbmarathons die Ziellinie, herzlichen Glückwunsch!

Im Walking ohne Wertung nahmen Monika Bartenstein-May (5 km in 41:08 min) und Michael Bartenstein (10 km in 1:20:50 Std.) die anspruchsvolle Strecke in Angriff.

 

Saisonabschluss-Sportfest
Bei strahlendem Sonnenschein mit herbstlichen Temperaturen fand am 29.09.2013 der landesoffene Saisonabschluss im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion statt. Neben zahlreichen Kampfrichter/innen und Helfer/innen kamen auch einige Athlet/innen aus den Reihen der DJK: In den jüngeren Jahrgängen erfreuten Leon Rüger (M9) und Stefania Filipovski (W9) mit einem tollen Dreikampf auf Rang 2. Auch Caroline Geis, Anna Ritzmann, Johanna und Sara Baunach, Evelyn Grigorjev, Jakob Bartenstein und Arthur Mineev erreichten gute Platzierungen mit teilweise vielen persönlichen Bestleistungen.

Bei den Männern gelang unserem neuen Abteilungsmitglied Dillon Gates auf Anhieb der Sieg im 100 m-Sprint in 12,41 sec. Matthias Orth war über 800 m (2:08,31 min) und im Hochsprung (1,56 m) in seiner Altersklasse (Männer) leider allein.

 

E.B.

Saisonabschluss

(30.08.2013)

Unter Veranstaltungen und Nachrichten gibt es die Ausschreibung und den Zeitplan zum diesjährigen Saisonabschlusssportfest der TG Schweinfurt /DJK Schweinfurt mit Kreismeisterschaften für Aktive, Jugend und U16/15 des BLV-Kreis Schweinfurt-Haßberge.

Der Termin ist der letzte Sonntag im September, 29.09.2013. Wettkampfbeginn ist um 10:30Uhr.

Bitte nutzt die Möglichkeit für die Onlinemeldung auf LADV.de.

 

Auch schon jetzt einen Hinweis auf die letzte Laufveranstaltung des Jahres. Wir werden am 29.12.2013 wieder einen „Silvesterlauf“ bei der DJK Schweinfurt durchführen. Bitte merkt Euch diesen Termin schon einmal vor.

[Ausschreibung]

[Zeitplan]

Viele gute Platzierungen

(02.08.2013)

Internationale Jugendgala

 

Nachwuchssportler aus sechs Ländern waren am 22.06.2013 bei der Internationalen Jugendgala im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion am Start und wussten die guten äußeren Bedingungen ebenso zu nutzen wie die besten deutschen Jugendlichen, für die dieser Wettkampf ein Pflichttermin war. Neben zahlreichen Schweinfurter Helfer/innen stellten sich mit Hans Appel und Johannes Brand auch zwei DJK-ler der Konkurrenz über 2000 m Hindernis. Hans verpasste im ersten Hindernis-Rennen seines Lebens mit 6:36,98 min lediglich um sieben Sekunden die Qualifikationsnorm zur deutschen Meisterschaft und verbuchte im starken Feld der U18 Platz 13. Er selbst zeigte sich damit allerdings unzufrieden, hätte er doch deutlich schneller laufen können, wäre nicht die Angst vor Hindernissen und Wassergraben so groß gewesen. Johannes lief im Rennen der U20 in 6:59,01 min auf Rang 9, womit er recht zufrieden war.

 

 

 

Geiersberglauf Waigolshausen

 

Mit 365 Teilnehmer/innen erlebte der siebte Waigolshäuser Geiersberglauf am 28.06.2013 bei idealen Bedingungen eine Rekordbeteiligung. Rekordverdächtig auch das Abschneiden der DJK-ler beim Einstieg in die Laufserie Oberes Werntal. Allen voran Hans Appel (U18), der den 6 km langen „Hobbylauf“ in 19:53 min mit deutlichem Vorsprung gewann. Eine ebenfalls starke Leistung zeigten Matthias Orth (U23) mit 21:19 min auf Platz 4 und Johannes Brand (U20) mit 21:51 min auf Rang 8. Auch Judith Rösch (Frauen) verpasste  mit Platz 4 in 28:12 min nur knapp das Siegerpodest in der weiblichen Konkurrenz, Luisa Haas (U14) kam nach 33:18 min auf Platz 19 ins Ziel.

 

Im Hauptlauf über 12 km brillierte einmal mehr Michael Wetteskind (Männer), der nach Triathlon-Ass Markus Unsleber als Zweiter (41:40 min) die Ziellinie überquerte. Eva Baunach (W35) schaffte es in einem spannenden Rennen mit starker Konkurrenz auf Rang 3 in der Frauen-Gesamtwertung (49:35 min). Ihre große Tochter Johanna (U9) lief im Kids-Run über 500 m bärenstark. Unter 65 Teilnehmer/innen kam sie nach 2:10 min als Gesamt-Dritte und schnellstes Mädchen ins Ziel. Schwester Sara passierte als 20. Mädchen nach 3:29 min die Ziellinie. Stefania Filipovski (U10) musste bereits im Teen-Run über 1000 m an den Start, zeigte dort aber ebenfalls eine herausragende Leistung. Mit 4:13 min war sie die Schnellste ihrer Altersklasse und nur fünf ältere Mädels konnten sich insgesamt vor ihr platzieren.

 

 

 

Hambach Night Run

 

Dass Laufen am Abend bzw. bei Nacht seinen besonderen Reiz hat, zeigten über 530 Teilnehmer/innen am 06.07.2013 beim erneut toll organisierten 4. Hambach Night Run. Noch bei bestem Tageslicht startete der Kids-Run über 333 m mit Lisa Dachiel und Sara Baunach von der DJK. Im Teen-Run über 1,6 km erfreuten Jakob Bartenstein und Johanna Baunach mit einem super Lauf und dem Gewinn der beiden Altersklassen U10. Auch konnten sie sich im riesigen Teilnehmerfeld mit deutlich älterer Konkurrenz insgesamt ganz weit vorne platzieren. Jakobs große Schwester Klara (Teen-Run) sowie die Eltern Monika und Michael (Walking 8 km) durften sich wie alle Finisher im Ziel über eine Medaille mit Schlüsselanhänger freuen.

 

Im „Hobbylauf“ über 8,0 km zeigte Matthias Orth als Schnellster eine herausragende Leistung gefolgt vom ebenfalls stark laufenden Johannes Brand auf Platz 3 und Benedikt Weber auf Rang 7. Mit Judith Rösch auf Platz 2 und Anna Appel auf Rang 3 schafften es auch noch zwei Damen zur großen Siegerehrung, was für ein tolles Abschneiden der DJK beim zweiten Lauf im Rahmen der Laufserie Oberes Werntal! Und auch im abschließenden Hauptlauf über 15,6 km demonstrierten Läufer/innen der DJK ihre Stärke. Allen voran Michael Wetteskind, der mit deutlichem Vorsprung als Schnellster die Ziellinie passierte. Und Eva Baunach musste mit Elke Vollert auch lediglich einer Dame den Vortritt lassen.

 

 

 

Sportfest Ramsthal
Bereits zum 31. Mal veranstaltete der SV Ramsthal am 07.07.2013 seine offene Leichtathletik-Vereinsmeisterschaft und es kamen bei besten äußeren Bedingungen wieder knapp 200 Sportler aus nah und fern ins Weindorf. Bestens mit dabei Stefania Filipovski und Caroline Geis im Dreikampf aus 50m-Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf. So erreichte Stefanie in ihrer Altersklasse W9 einen tollen 2. Platz mit 861 Punkten und Caroline durfte sich mit 900 Punkten über Rang 6 in der Altersklasse W10 freuen.

 

 

 

Benefizlauf Gernach

 

Fast 300 Teilnehmer/innen starteten am 14.07.2013 beim 11. Gernacher Benefiz-Dorflauf, darunter auch viele behinderte Menschen, was zeigte, dass Inklusion hier Wirklichkeit wird. Im Hauptlauf über 10.000 m konnte Michael Wetteskind erneut niemand folgen und er gewann in 35:47 min mit über drei Minuten Vorsprung. Seine Freundin Judith Rösch konnte sich über einen tollen 2. Platz (48:06 min) freuen, allerdings mit sehr deutlichem Abstand hinter Top-Läuferin Susanne Fleck. Im Jedermannlauf über 4.000 m dominierte der immer stärker laufende Matthias Orth, an diesem Tag für die OBA Schweinfurt am Start, in 14:02 min. Auch Harald und Eva-Maria Kraus gingen für den guten Zweck ins Rennen.

 

 

 

Panoramalauf Euerbach

 

Über die Hitze klagten fast allen Teilnehmer/innen am Euerbacher Panoramalauf (19.07.2013) als dritte Veranstaltung im Rahmen der Laufserie Oberes Werntal. Den Bambinilauf über eine Sportplatzrunde konnte Johanna Baunach mit deutlichem Vorsprung gewinnen, völlig überraschend auf Platz 3 lief bereits ihre erst vierjährige Schwester Sara ins Ziel. Anschließend wurden die Läufe über 5 km und 10 km gestartet mit einem fast durchgängig in der prallen Sonne liegenden Laufparcours. Davon unbeeindruckt zeigte sich der erst neunjährige Jakob Bartenstein mit einer tollen Leistung im 5 km – Lauf (22:59,8 min). Herausragend erneut auch der Lauf von Matthias Orth als Sieger in 16:49,9 min vor Johannes Brand auf Platz 3 mit 17:48,4 min. Auf Rang 2 in der weiblichen Konkurrenz schaffte es Anna Appel mit 22:43,9 min. Im Hauptlauf über 10 km durfte sich Eva Baunach über das Siegerbrot für Platz 3 freuen, sie musste sich mit 44:14,1 min erneut den beiden Spitzenläuferinnen Susanne Fleck und Elke Vollert geschlagen geben. Beim Panoramawalking über 5 km erfreuten Monika und Michael Bartenstein auf Rang 5.

 

 

 

Schwanberglauf

 

Knapp 1200 Teilnehmer/innen fanden sich am 19.07.2013 bei großer Hitze zur 29. Auflage des Schwanberglaufes von Iphofen nach Castell ein, traditionell standen auch einige Topläufer der Region am Start. Mit dabei Michael Wetteskind, dem es nach einem spannenden Rennen über 10,4 km in 39:24 min gelang, hochzufrieden auf Platz 3 auf dem Weinfest in Castell einzulaufen.

 

 

 

Sportfest Rottershausen

 

Am 21.07.2013 fand bereits zum 38. Mal das landesoffene Sportfest des FC Rottershausen auf dem Waldsportplatz in Rottershausen statt. Anastasia Konstantopoulou (U16) erfreute mit Platz 2 über 100 m (14,35 sec) und Rang 3 im Weitsprung (4,12 m) und konnte im Kugelstoßen (8,67m) und Speerwurf (21,26 m) zwei eindrucksvolle Siege verzeichnen. Maxim Fiedler (U8) schaffte es bei seinem ersten Wettkampf im Dreikampf aus 50 m, Weit und Ball auf Platz 6 (248 Pkt.) und Anna Ritzmann (U12) erreichte Rang 10 (676 Pkt.).

 

 

 

Weinfestlauf Garstadt

 

Mit dem 6. Weinfestlauf des FC Garstadt fand am 28.07.2013 die Laufserie Oberes Werntal  einen würdigen Abschluss. Bei zunächst bedecktem Himmel aber schwülen Temperaturen konnte Michael Wetteskind im Hauptlauf über 10 km erneut einen eindrucksvollen Tagessieg verzeichnen und hatte nach 35:46 min einen deutlichen Vorsprung auf die Konkurrenz. Eva Baunach kam mit nur einer Minute Rückstand auf Susanne Fleck nach 44:09 min weit vor den anderen Läuferinnen ins Ziel. Im Hobbylauf über 5 km war die DJK ebenfalls ganz vorn vertreten mit Matthias Orth auf Rang 2 (16:36 min) sowie Anna Appel (21:37 min) und Judith Rösch (21:55 min) auf den Plätzen 1 und 3. Auch Monika und Michael Bartenstein kamen im 5 km Walken erfolgreich ins Ziel. Zum Abschluss wurde noch der Kinderlauf über 1 km gestartet, in dem Jakob Bartenstein (U10) auf Platz 3 (4:41 min) und Johanna Baunach (U9) als mit Abstand schnellstes Mädchen in 4:56 min brillierten. Sara Baunach zeigte ein für sie flottes Rennen und musste nur der älteren Konkurrenz den Vortritt lassen.

 

Im Rahmen eines sehr schönen Weinfestes fand abschließend auch die Siegerehrung für die Gesamtwertung (drei beste Läufe aus vier Veranstaltungen) der Laufserie Oberes Werntal statt mit Präsentkörben für die drei jeweiligen Erstplatzierten. In der Kategorie Hauptlauf strahlten Michael Wetteskind auf Platz 1 und Eva Baunach auf Rang 3. Noch dominanter zeigte sich die DJK in der Kategorie Hobbylauf mit Matthias Orth und Johannas Brand auf den Plätzen 1 und 3 sowie Anna Appel und Judith Rösch auf Rang 1 und 2. Monika Bartenstein-May rundete mit Platz 3 im Walken die herausragende Gesamtleistung der DJK-Mannschaft ab.

 

 

 

E.B.

 

 

 

 

 

FISEC Spiele in Ungarn

 

Anlässlich der jährlichen FISEC (internationaler Verband katholischer Sportschulen) Spiele stellte der DJK-Bundesverband das erste Mal ein Team mit jeweils vier weiblichen und vier männlichen Athleten. Auf Anfrage von Bundessportwartin Monika Bertram schlug Ossi mich vor.
Mein Ungarn Aufenthalt war vom 05. bis zum 11. Juli geplant.
Trotzdem musste ich bereits am  04. Juli mit dem Zug nach Frankfurt fahren, wo die DJK-Auswahl gemeinsam in einer Jugendherberge übernachtete, da unser Flieger sehr früh ging.
Nachdem wir in Budapest angekommen waren, wurden wir mit einem Bus nach Kecskemét in ein Sportinternat - unsere Unterkunft für die nächsten Tage - gebracht.
Samstag Morgen trainierten wir für unsere Staffel. Was sich allerdings aufgrund der Kombination aus Sprintern und Läufern und der daraus resultierenden Geschwindigkeitsunterschiede als nicht so leicht herausstellte. Am Nachmittag erholten wir uns von den morgendlichen Strapazen im Freibad. Sonntag Mittag war es endlich soweit. Wir fuhren per Busshuttle in das eine Stunde entfernte Albertisa, um dort um die ersten Medaillen zu kämpfen. Während die anderen sich bei 36°C abmühten, konnte ich jedoch nochmal getrost die Füße hoch legen und den Rest von Team Deutschland anfeuern. Mein sportlicher Auftakt fand erst am nächsten Tag mit dem 1.500m Lauf statt.
Erfreulicherweise konnte ich die angepeilte Zielzeit von 4:20' unterbieten und lief mit 4:16' hinter einem Franzosen und einem Portugiesen auf Platz drei. Außerdem gab es über 200m Silber für eine deutsche Sprinterin. Am Dienstag, meinem zweiten Wettkampftag lief ich die 2.000m Hindernis. Im Verlauf eines eindeutigen Rennens lief ich hinter einem Franzosen (6:08') in 6:29' auf Platz 2. Der letzte Wettkampftag stellte mit gleich zwei Wettbewerben und den vorausgegangenen Belastungen die wohl größte Herausforderung dar. Einerseits wollte ich die 3.000m bestreiten, andererseits in der 4x 100m Staffel eine nicht allzu schlechte Figur machen. Die 3.000m bestritt ich in 9:21' und lief damit als dritter hinter einem Portugiesen und einem Franzosen über die Ziellinie. Einen weiteren Erfolg konnten wir mit unserer Staffel verbuchen, mit der wir den dritten Platz belegten.
Alles in allem war die Woche für mich eine tolle Erfahrung und eine anstrengende dafür aber erfolgreiche, leider zu kurze Zeit.

 

 

 

Hans Appel

 

Neue Ergebnisse

(24.05.2013)

Kreiswaldlaufmeisterschaften

74 Läufer/innen kamen am 14.04.2013 bei den offenen Waldlaufmeisterschaften des BLV-Kreises Schweinfurt/ Haßberge, die wie jedes Jahr vom TV Jahn im Wildpark an den Eichen ausgerichtet wurden, ins Ziel. Nach erfreulich großen Teilnehmerfeldern bei den Kindern wurden diese mit zunehmendem Alter immer dünner. Im Lauf der Jüngsten über 700 m erfreuten Leon Kister (M7) mit Platz 1 in 3:15 min und Julius Pötsch (M9) mit Platz 2 in 3:04 min. Eine starke Leistung zeigte auch Johanna Baunach (W8), die nach 3:25 min als Zweitplatzierte die Ziellinie passierte. Ihre vierjährige Schwester Sara stürzte am letzten Anstieg und gab daraufhin auf. Bereits zwei Runden und somit 1.400 m musste Jonas Kister (M10) bewältigen, was ihm mit 6:48 min und Platz 2 sehr gut gelang. Die Geschwister Hans und Anna Appel dominierten einmal mehr und konnten nicht nur ihre Altersklasse U20, sondern jeweils auch den gesamten Lauf gewinnen; Anna mit 8:42 min über 2.100 m und Hans mit 9:12 min über 2.800 m. Ebenso das Bild im Hauptlauf über 5.600 m, den Michael Wetteskind in 19:43 min vor Matthias Orth in 21:00 min gewann. Diesen souveränen Doppel-Gesamtsieg für die DJK komplettierte Marco Kister mit Rang 1 in seiner Altersklasse M35 (27:55 min) zu Platz 1 in der Mannschaftswertung.

 

MainCityRun

Mit dem MainCityRun hatte die Lauf- und Triathlongruppe der TG 1848 am 21.04.2013 den Schweinfurter Stadtlauf wiederbelebt und zeigte sich begeistert von der hohen Teilnehmerzahl. So waren insgesamt 1025 Läufer/innen am Start. Die meisten Sportler, nämlich 520, nahmen die 5 km – Strecke unter die Füße. Umso erfreulicher, dass nach 17:38 min bereits auf Gesamtrang 4 Matthias Orth (Junioren U23) hinter der überragenden Ochsenfurter Läufergarde die Ziellinie passierte. Ebenso stark die Leistungen von Johannes Brand (Jugend U20) auf Gesamtplatz 9 in 18:47 min und Anna Appel (Jugend U 20) als viertschnellste Frau in 23:09 min. Mit den neunjährigen Jakob Bartenstein (23:59 min), Leon Rüger (25:58 min) und Philipp Simon (29:21 min) platzierte sich die DJK in der Altersklasse U10 ganz vorne und zeigte, dass auch in diesem Alter schon bravourös eine solch lange Strecke bewältigt werden kann. 230 Läufer/innen nahmen vier Runden auf dem Innenstadtkurs und somit 10 km in Angriff. Michael Wetteskind lief auf Gesamtplatz 4 in persönlicher Bestzeit von 34:37,5 min ins Ziel und zeigte sich damit überaus zufrieden. Im Halbmarathon mit 225 Starter/innen schaffte es Dirk Hachtel mit 1:41:57,5 Std. auf einen guten 8. Platz in seiner Altersklasse M40 (Rang 57 Gesamteinlauf).

 

Rakoczy-Lauf

Mehr als 300 Sportler/innen schnürten am 27.04.2013 beim 5. Bad Kissinger Rakoczy-Lauf die Schuhe und sorgten bei den Organisatoren trotz schlechten Wetters für zufriedene Gesichter. Im 8,6 km langen Hauptlauf durch den Luitpold-Park konnten sich Michael Wetteskind und Andreas Grau vom DAV Bad Kissingen frühzeitig von der Konkurrenz lösen und wollten gemeinsam als Sieger einlaufen, was allerdings vom Veranstalter nicht gewünscht war. Andreas lies Michael passieren und Michael konnte somit mit 30:23,6 min erneut einen Tagessieg verbuchen. Ungefährdet auf Rang 3 überquerte Matthias Orth nach 31:34,5 min die Ziellinie, der allerdings an diesem Tag nicht für die DJK, sondern für Elektro Orth an den Start ging.

 

Schüler-Bahneröffnung

95 Kinder aus 11 Vereinen störten sich am 28.04.2013 nicht an den für die Jahreszeit kühlen Temperaturen und starteten bei der landesoffenen Bahneröffnung der jüngeren Schülerklassen im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle den vielen fleißigen Kampfrichter/innen und Helfer/innen der Ausrichtergemeinschaft TG und DJK Schweinfurt. Erfreut zeigte sich Abteilungsleiter Ossi Baunach auch über viele erfolgreiche Teilnehmer/innen aus seiner Trainingsgruppe wie beispielsweise Caroline Geis (W10) mit den Plätzen 2 (Ball), 3 (50 m) und 4 (Weit) oder Leon Kister (M7) mit Rang 1 (800 m) und 3 (Dreikampf). Mit einem starken 800 m – Lauf erkämpften sich Stefania Filipovski (W9) und Johanna Baunach (W8) jeweils Platz 2. Sara Baunach (W5) kam als jüngste Teilnehmerin konkurrenzlos auf Rang 1 im Dreikampf und 800 m – Lauf. In der Altersklasse W11 erfreuten Lisa Schmelzer mit den Plätzen 3 (800 m) und 4 (Ball) sowie Michelle Lange auf Rang 4 (800 m) und 7 (Weit). Mit Platz 4 knapp das Siegerpodest verpasst haben Jakob Bartenstein (M9) über 800 m und Jonas Kister (M10) im Ballweitwurf. Ebenfalls schöne Leistungen zeigten Philipp Simon (M9), Marco Lange (M9), Tim Kister (M9), Maximilian Petereit (M7), Arthur Mineev (M10), Julia Schöpplein (W10) und Anna Ritzmann (W10).

 

Ansbacher City-Lauf

Bei herrlichem Frühlingswetter sorgten fast 2500 Läufer/innen am 05.05.2013 für einen neuen Teilnehmerrekord beim 13. Ansbacher City-Lauf. Michael Wetteskind wollte sich mit einem Lauf unter Wettkampfbedingungen in Form bringen für den Würzburger Halbmarathon zwei Wochen später. Und dies gelang ihm einmal mehr ausgezeichnet. Mit 34:49 min passierte er im 10 km - Lauf (624 Finisher) als Zweitplatzierter nur 13 Sekunden hinter dem Sieger die Ziellinie und kam fast an seine beim Schweinfurter MainCityRun aufgestellte Bestleistung heran.

 

Bahneröffnung

Bei besten Leichtathletikbedingungen trafen sich am 05.05.2013 gut 160 Wettkämpfer/innen zur Bahneröffnung für Jugendliche und Erwachsene im Willy-Sachs-Stadion. Anastasia Konstantopoulou (W14) erfreute mit Platz 2 im Kugelstoßen (8,57 m), Rang 4 im Weitsprung (4,21 m) und Platz 9 über 100 m (15,03 sec). Matthias Orth und Johannes Brand lieferten sich im 800 m –Lauf ein hartes Rennen. Matthias schaffte es bei den Männern auf Rang 4 mit 2:07,22 min direkt vor Johannes, der mit 2:07,81 min Zweiter seiner Altersklasse U20 wurde.

 

Wässernachlauf

Michael Wetteskind nutzte den 18. Wässernachlauf in Wülflingen am 09.05.2013 als weiteren flotten Trainingslauf für seinen geplanten Halbmarathon in Würzburg. Und dabei gelang ihm im Hauptlauf über 9,5 km (171 Teilnehmer/innen) mit 33:23 min ein ungefährdeter Sieg. Seine Freundin Judith Rösch gab ihr Wettkampfdebüt und erfreute mit 48:13 min als elfte Frau. Im Schülerlauf über 2 km ging Louis Heusinger für die DJK an den Start und wurde in seiner Altersklasse M9 Vierter mit 10:01 min.

 

Schüler-Kreismeisterschaften

133 Teilnehmer/innen von vier bis 15 Jahren folgten am 11.05.2013 der Einladung des TV Haßfurt zu den offenen Meisterschaften des Kreises Schweinfurt-Haßberge am Schulzentrum in Haßfurt. Als jeweils dreifache Kreismeisterinnen zurück kehrten Anastasia Konstantopoulou (W14) über 100 m, im Weitsprung und Kugelstoßen sowie Stefania Filipovski (W9) im Weitsprung, 50 m – und 800 m – Lauf. Herzlichen Glückwunsch! Auch Sara Baunach (W5) gelang ein dreifacher Erfolg (50 m, Weit und Ball), sie war als jüngste Teilnehmerin allerdings konkurrenzlos. Ihre Schwester Johanna (W8) zeigte erneut ihre Stärke über 800 m mit Platz 3. Caroline Geis (W10) erfreute besonders mit Rang 2 im Ballweitwurf, konnte sich aber auch im 50 m – Lauf und Weitsprung gut platzieren. Ein insgesamt ansprechender Wettkampf gelang Lisa Schmelzer (W11) und Maximilian Petereit (M7). Philipp Simon (M9) schaffte im Ballweitwurf mit Platz 2 den Sprung auf das Siegerpodest.

 

Würzburg Marathon

Bei perfekten Bedingungen mit 15°C und strahlendem Sonnenschein fiel am Pfingstsonntag (19.05.2013) in Würzburg der Startschuss zum 13. iWelt-Marathon, der mit 3240 Teilnehmer/innen allerdings um mehr als zehn Prozent unter der Zahl des Vorjahres (3676) blieb. Michael Wetteskind hatte sich mit gut 1000 Laufkilometern seit Mitte Januar intensiv auf den Halbmarathon (1665 Finisher) vorbereitet mit dem Ziel, seine bisherige Bestleistung von 1:17:48 Std. deutlich zu verbessern. Und dies gelang ihm eindrucksvoll: Mit 1:15:44 Std. kam er als drittbester Deutscher auf Gesamtplatz 12 ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch!

Marco Kister nahm die volle Marathondistanz in Angriff,  trotz guter Vorbereitung musste er aber aufgrund der steigenden Temperaturen bis zur Mittagszeit und zunehmender Kopfschmerzen in der zweiten Hälfte aussteigen. Als Ersatz hat sich Marco spontan für eine Teilnahme am Rennsteiglauf am 25.05.2013 entschieden, wofür wir ihm alles nur erdenklich Gute wünschen.

 

Rennsteiglauf

Der GutsMuths-Rennsteiglauf (Crosslauf auf dem Rennsteig in Gedenken an GutsMuths) ist der größte Landschaftslauf Mitteleuropas und wohl auch einer der schönsten. Er führt über einen Höhenweg des Thüringer Waldes, der Rennsteig genannt wird. Jedes Jahr nehmen ca. 15.000 Läufer, Nordic Walker und Wanderer daran teil. Die Königsstrecke ist der 72,7 km lange Supermarathon mit Start in Eisenach (Höhe 210 m NN) über den höchsten Punkt bei 973 m NN zum Ziel in Schmiedefeld (Höhe 711 m NN). Bei der 41. Auflage der Traditionsveranstaltung am 25.05.2013 schafften es 2157 Läufer/innen trotz großem Matsch ins Ziel des Supermarathons. Mit dabei Marco Kister von der DJK, der auf den letzten 20 km zwar erwartungsgemäß eingebrochen ist, aber nach 10:49:11 Std. auf Gesamtplatz 1674 und Rang 167 seiner Altersklasse M35 glücklich die Ziellinie passierte.

 

E.B.

Wettkämpfe drinnen und draußen

(04.04.2013)

Bayerische Crosslaufmeisterschaften

Rund 700 Leichtathlet/innen liefen am 02.03.2013 im oberbayerischen Markt Indersdorf um die Bayerische Meisterschaft im Crosslauf. Die schwierigen Bedingungen mit einer teils schneebedeckten und teils matschigen Strecke wurden Anna Appel leider zum Verhängnis, sie schied nach einem Sturz aus. Deutlich besser zurecht kam Johannes Brand, der in seiner Altersklasse U20 unter 38 Startern einen guten 19. Platz erreichte. Er benötigte 12:06 min für die 3.250 m lange Strecke und war damit schneller als Trainingspartner Matthias Orth, der nach 12:36 min ins Ziel kam. Matthias, nach seiner Erkältung noch nicht wieder ganz fit, belegte in seiner Altersklasse U23 (33 Teilnehmer) Platz 22.

 

Hallenkreismeisterschaften

Mit 132 Teilnehmer/innen waren die Hallenkreismeisterschaften des Leichtathletikkreises Schweinfurt/ Haßberge am 17.03.2013 in der Dreifachturnhalle am Schulzentrum in Haßfurt ein voller Erfolg. Neuland betraten die Organisatoren mit ihrem erstmaligen Angebot von drei Disziplinen aus der Kinderleichtathletik im Rahmenprogramm. In einem Mannschaftswettbewerb musste hier ein „Dreisprung“ absolviert werden, ein Medizinball vorwärts und rückwärts möglichst weit geworfen werden und die Mannschaft trat im Staffelrennen über einen Hindernis- und Slalomparcours an. Da für ein Team fünf Teilnehmer/innen aus nur zwei Jahrgängen erforderlich sind, schickte die DJK keine Mannschaft in den neuen Wettbewerb.

In der Einzelkonkurrenz traten elf Schüler/innen der DJK im Kurzsprint über 30 m und im 70 m – „Hürdenlauf“ über Bananenkisten an, auf das Raketen-Zielwerfen wurde verzichtet. Herausragende Leistungen zeigten Caroline Geis mit den Plätzen 1 (70 m Hindernis) und 5 (30 m) sowie Leon Rüger auf Rang 2 (70 m Hindernis) und 3 (30 m). Michelle Lange, Lena Heinickel, Julia Schöpplein, Anna Ritzmann, Jonas Kister, Arthur Mineev, Tim Kister, Philipp Simon und Leon Kister erfreuten mit teils ansprechenden Leistungen, die bei gezieltem Training für die Zukunft hoffen lassen.

 

Saaletal-Marathon

Trotz der schlechten Wetterbedingungen mit eisigem Wind bei Temperaturen um den Gefrierpunkt fanden sich 380 Läuferinnen und Läufer am 23.03.2013 am Sportgelände des SV Ramsthal ein zur vierten Auflage des Saaletal-Marathons. Angeboten wurde auf einem abwechslungsreichen Profil durch das Saaletal neben dem Marathon auch noch ein Halbmarathon, Powerwalking über 21 Kilometer, ein 10 km-Lauf, 8 km-Walking und ein Minimarathon. Michael Wetteskind nahm die 10 km-Distanz in Angriff und hatte sich einen eher lockeren Testlauf vorgenommen. Und es zeichnete sich für ihn auch relativ bald ein einsames Rennen ab, das er in tollen 34:46 min mit über zwei Minuten Vorsprung klar für sich entscheiden konnte. Optimistisch zeigte sich Michael somit auch nach seinem Lauf: „Alles in allem war ich sehr zufrieden mit meinem ersten Wettkampf, der gezeigt hat, dass sich das konsequente Grundlagentraining sowie einige Bergläufe an der Rodelbahn ausgezahlt haben und dass ich durchaus noch Steigerungspotenzial habe.“

 

E.B.

Unterfränkische Crosslaufmeisterschaften

(09.02.2013)

Auf einer relativ flachen, aber dennoch anspruchsvollen Strecke fanden am 02.02.2013 die unterfränkischen Meisterschaften im Wald- und Crosslauf in Gambach, Ortsteil von Karlstadt, statt. Die vier Teilnehmer/innen der DJK erfreuten mit einem äußerst gelungenen Start in die Meisterschaftssaison 2013: Allen voran Johannes Brand, der – der Altersklasse U20 angehörend – gemeinsam mit den Männern der Mittelstrecke und der Altersklasse U18 die 3.420 m lange Strecke in Angriff nahm. Und nach einem hervorragenden Rennen mit 12:11 min als Gesamt-Vierter und unterfränkischer Meister der U20 die Ziellinie passierte. Herzlichen Glückwunsch! Im Meisterschaftslauf der U12 gingen mit Caroline Geis und Arthur Mineev zwei DJK-ler über 1.160 m an den Start. Caroline zeigte mit 5:50 min eine ausgezeichnete Leistung, die mit einem tollen Platz 4 belohnt wurde. Auch Arthur gab alles und erreichte nach 7:15 min Rang 17. In einem Rahmenwettbewerb durften sich die Kinder U10 ebenfalls auf der 1.160 m langen Runde probieren. Hier erfreute Simon Philipp mit einem flotten Lauf in 6:10 min auf Platz 6.

 

E.B.

Läufe zum Jahresabschluss

(26.01.2013)

Nikolauslauf Ochsenfurt

Dichter Schneefall den ganzen Tag über und eine Lufttemperatur von minus zwei Grad Celsius hatten die Strecke durch die Innenstadt mit einer weißen glatten Unterlage versehen, was in den drei Jahrzehnten der Veranstaltung noch nicht vorgekommen war. Trotzdem fanden sich am 09.12.2012 knapp 600 Teilnehmer/innen zur 31. Auflage des traditionellen Nikolauslaufes in Ochsenfurt ein und zeigten teils starke Leistungen.

Im Lauf der jüngsten Schüler/innen über 1000m erfreuten die neunjährige Caroline Geis (4:44 min) auf Rang 9 sowie die achtjährigen Jakob Bartenstein (4:43 min) und Philipp Simon (4:47 min) auf den Plätzen 8 und 10 ihrer Altersklasse.

Im Hobbylauf über 3000m, zugleich für Schüler/innen A und Jugendliche ausgeschrieben, kam Topläufer Patrick Karl (männliche Jugend B) vom TV Ochsenfurt nach 9:52 min unangefochten auf Rang 1 ins Ziel vor Johannes Brand (männliche Jugend B), der mit seiner Zeit von 10:19 min eine erneut ausgezeichnete Leistung zeigte. Matthias Orth trug nach 10:24 min mit Gesamtplatz 4 und Rang 1 in der Männer-Hauptklasse ebenso zum erfolgreichen Abschneiden der DJK-ler bei.

176 Teilnehmer/innen im Hauptlauf über 7500m sorgten neben Masse auch für große Klasse. Allen voran Manuel Stöckert vom TSV Ostheim, der nach 22:15 min mit über einer Minute Vorsprung gewann. Michael Wetteskind erfreute neben Gesamtrang 11 und Platz  7 in der Männer-Hauptklasse auch mit einer für ihn sehr guten Zeit von 26:20 min.

 

Silvesterlauf der DJK

Zum zweiten Mal wurde am 30.12.2012 der bekannte 8er-Lauf, bei dem eine Rundstrecke in 8er-Form um die beiden Fußballplätze der DJK Schweinfurt gelaufen wird, als Silvesterlauf ausgetragen. Nach enttäuschenden 25 Läufer/innen im vergangenen Jahr konnte die Teilnehmerzahl diesmal zumindest mehr als verdoppelt werden, auch dank einiger DJK-ler, die zum Jahresende nochmal die Laufschuhe schnürten: So im Lauf der Kleinsten über ca. 1080m (1 Runde) mit vier DJK-lern und nur einem Konkurrenten. Jakob Bartenstein (M8) lief hier ein tolles Rennen und passierte bereits nach 4:40,0 min die Ziellinie vor der ebenfalls stark laufenden Caroline Geis (W9), die mit 4:58,8 min erstmals unter fünf Minuten blieb. Anna Ritzmann (W9) folgte nach 5:30,6 min und Arthur Mineev (M9) nach 6:23,2 min. Im Lauf über 4 Runden (ca. 4320m) überzeugte Johannes Brand (männl. Jugend B) gewohnt souverän als Schnellster  mit 15:05,3 min. Sein kleiner Bruder Daniel (M14), der normalerweise Handball in Oberwerrn spielt, erfreute schon durch seinen Start und benötigte 24:04,4 min. Im ca. 5400m langen Lauf (5 Runden) dominierte Matthias Orth (Männer-Hauptklasse) ungefährdet das Rennen und gewann mit 18:15,0 min. Harald Kraus, amtierender süddeutscher Meister der Senioren im Kanu, erfreute als Gesamt-Achter und belegte in seiner Altersklasse M50 Rang 2 mit 26:34,2 min. Sein Sohn Markus (Männer-Hauptklasse), normalerweise in der DJK eher als Tischtennisspieler bekannt, lief nach 28:43,1 min einen Platz dahinter ins Ziel. Über 7 Runden (ca. 7560m) stellte sich mit Michael Bartenstein ein ehemaliger Turner und jetziger Leichtathletik-Papa der Konkurrenz und benötigte 47:18,3 min. Im Hauptlauf (10 Runden, ca. 10800m) konnte zwar niemand Markus Unsleber (36:16,7 min) vom Team Laufstil folgen, mit Michael Wetteskind und Hans Appel schafften es aber zwei DJK-ler auf Gesamtplatz 2 und 3. Michael (Männer-Hauptklasse) überzeugte einmal mehr mit seiner Zeit von 37:47,0 min und Hans, der mit 16 Jahren noch der männlichen Jugend B angehört, erfreute ebenso mit einem schnellen Lauf in 39:12,0 min.

 

E.B.

Ergebnisse des 8 er Laufs am 30.12.12

(15.01.2013)

Am 30.12.12 fand auf dem Gelände der DKJ der tradtionelle Silvesterlauf statt.

[hier geht es zur Ergebnisliste]

Herbstläufe

(28.11.2012)

Herbstsportfest von DJK und TG SW

Trotz schönstem Herbstwetter kamen am 30.09.2012 nur noch rund 130 Leichtathlet/innen zum Saisonabschluss ins Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion. Neben zahlreichen Helfer/innen aus den Reihen der DJK erfreuten auch 13 Starter/innen mit vielen Bestleistungen und guten Platzierungen. Wie beispielsweise Johannes Brand (Jugend U18) und Matthias Orth (Männer) mit Rang 1 im 800m-Lauf (Johannes 2:09,52 min und Matthias 2:11,69 min) und Hochsprung (Matthias 1,63 m). Besonders stark vertreten zeigte sich die DJK bei den Schülern M8 mit Jakob Bartenstein, Marco Lange, Leon Rüger (Bestleistung 50m und 800m), Loris Schasse und Simon Philipp (Bestleistung 50m und Weit), denen alle in mindestens einer Disziplin der Sprung aufs Siegerpodest gelang: Loris Erster 800m und Dritter Weit, Leon Erster Ball und Dritter 800m, Jakob Zweiter 800m, Simon Dritter 50m und Marco Dritter Ball. Janis Schasse (M10) erfreute im Weitsprung mit Bestleistung und Platz 2 sowie mit Rang 3 im 800m-Lauf. Maximilian Petereit (M6) war nicht nur Schnellster seiner Altersklasse über 800m, sondern schaffte es auch im Weitsprung mit persönlicher Bestleistung auf Platz 3. Arthur Mineev (M9) durfte sich zum Saisonabschluss nochmal über mehrere Bestleistungen freuen. Auch unsere Mädels zeigten starke Leistungen, wie Anastasia Konstantopoulou (W13) mit Platz 1 im Kugelstoßen und Speerwurf (Bestleistung) sowie Rang 2 über 75m. Michelle Lange (W10) schaffte es im Ballwurf und Hochsprung ebenfalls ganz nach oben aufs Siegerpodest, Caroline Geis (W9) erfreute mit Platz 3 im Ballwurf und Weitsprung.

 

Wein-Berg-Lauf Ramsthal

Insgesamt nur 107 Läufer/innen  kamen am 13.10.2012 zum 6. Ramsthaler Wein-Berg-Lauf, der sicherlich zu den landschaftlich schönsten Läufen der Region gehört, allerdings mit mehreren knackigen Anstiegen auch einen anspruchsvollen Kurs bietet. Im Hobbylauf über 6,4 km gelang Matthias Orth ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg und er hatte mit 23:59 min über fünf Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Ebenso stark zeigte sich Michael Wetteskind im Hauptlauf über 11,4 km. Bereits nach einem Kilometer war er dem Feld weit enteilt und konnte relativ locker sein Rennen laufen. Als er allerdings bei seiner abschließenden Sportplatzrunde über Lautsprecher erfuhr, dass der Streckenrekord möglich wäre, gab er nochmal alles und unterbot mit 41:02 min knapp die Bestmarke von Markus Unsleber. Herzlichen Glückwunsch!

 

Fackellauf Burghaslach

An einem nebligen Samstagabend (20.10.2012) boten 300 Fackeln, die den Rundkurs durch den Ort beleuchteten, eine schöne Kulisse für den 27. Steigerwald Fackellauf des TSV Burghaslach. Im Hauptlauf über 7,8 km war der spätere Sieger zwar schnell enteilt, Michael Wetteskind konnte sich aber am spannenden Kampf um die Plätze 2 und 3 beteiligen und schaffte es mit 27:35 min letztlich sogar auf Rang 2 .

 

Lebkuchenlauf Kitzingen

491 Teilnehmer/innen am 14. Lebkuchenlauf der TG Kitzingen störten sich nicht am lausigen November-Wetter  des 11.11.2012. So standen am Start des Hauptlaufes über 10 km einige Topläufer der Region, was ein heißes Rennen um die ersten zehn Plätze versprach, wofür die leckeren Riesenlebkuchen als Preis locken. Mit dabei auch Michael Wetteskind, der mit Platz 10 nicht nur in den Genuss eines Siegerlebkuchens kam, sondern trotz aufgeweichtem Waldboden auch noch seine Bestzeit über 10 km auf 35:15 min verbesserte.

 

E.B.

schnelle Läufer

(08.10.2012)

Stadtlauf Eltmann

Hohe Temperaturen ließen den 12. Eltmanner Stadtlauf am 18.08.2012 zu einer schweißtreibenden Angelegenheit werden, hinderten Matthias Orth und Michael Wetteskind aber nicht an einer einmal mehr tollen Leistung. Matthias lief im Hobbylauf über 5,2 km vom Start weg konkurrenzlos an der Spitze und freute sich im Ziel über Platz 1 mit der sehr guten Zeit von 18:48 min. Michael kämpfte im Hauptlauf über 10 km (126 Teilnehmer/innen) in einer dreiköpfigen Verfolgergruppe hinter dem späteren Zweitplatzierten um einen Platz auf dem Siegerpodest, den er mit Gesamtrang 3 (Platz 2 in seiner Altersklasse) nach schnellen 35:27 min eindrucksvoll erreichte.

 

Naturlauf Rannungen

Die 12. Auflage des Wald- und Naturlaufes „Rund um Rannungen“ lockte - als perfekt organisiertes Laufevent bekannt – am 09.09.2012 bei sommerlichen Temperaturen rund 850 Läufer/innen an. Doch auch diese große Teilnehmerschar konnte nicht verhindern, dass die DJK Schweinfurt mit Michael Wetteskind, Hans Appel und Eva Baunach als schnellste Mannschaft über 10 km ein tolles Zeichen setzte. Michael und Hans sorgten vom Start weg für ein flottes Tempo an der Spitze und ließen im Verlauf des Rennens die Konkurrenz deutlich hinter sich. Am letzten Berg konnte sich der 26-jährige Michael von seinem noch der U18 angehörenden Teamgefährten lösen und in ausgezeichneten 36:08 min mit 14 Sekunden Vorsprung vor Hans triumphierend ins Ziel laufen. Hans gehört mit dieser Leistung auf alle Fälle wieder zu den besten Läufern der U18 in Bayern. Angesichts der jährlich tollen Bastelangebote und Hüpfburg steht für Familie Baunach ein Ausflug zum Rannunger Naturlauf stets fest im Kalender. Dass es Eva dabei gelang, nach 43:31 min als drittschnellste Frau (Platz 1 in Altersklasse W35) die Ziellinie zu passieren, freute sie sehr. Ebenso erfreulich ist Rang 3 in der weiblichen Jugend A für Anna Appel mit 51:59 min. Dieter Rödemer belegte Platz 17 in der Altersklassen M45 (52:41 min), Wolfgang Zirkelbach erreichte in der Altersklasse M50 Rang 19 (59:32 min) und seine Frau Helga mit 1:04:56 Std. sogar Platz 4 in der Altersklasse W50. Bereits am frühen Morgen konnte Günter Münster im 5 km-Lauf seine Altersklasse M60 mit 26:21 min gewinnen. Im Bambinilauf nahmen über 60 Kinder die ca. 400m lange Strecke auf dem Sportplatz in Angriff und freuten sich im Ziel über eine Medaille und Käppi mit „Naturlauf Rannungen“-Emblem. Mit dabei auch Sara und Johanna Baunach – Johanna sogar als drittschnellstes Mädchen.

 

Stadtlauf Neumarkt

Mit dem Ziel, seine Halbmarathon-Bestzeit von 1:19:04 Std. zu verbessern, machte sich Michael Wetteskind am 16.09.2012 auf den Weg in die Oberpfalz zum 13. Neumarkter Stadtlauf. Bei besten Bedingungen mit sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen gingen knapp 3000 Läufer/innen an den Start, davon über 600 im Halbmarathon. Michael passierte nach 1:17:48 Std. auf Gesamtrang 6 die Ziellinie und zeigte sich damit sehr zufrieden. Herzlichen Glückwunsch!

 

E.B.

fleißige Athleten

(25.07.2012)

Bayerische Hindernis-Meisterschaften

Johannes Brand stellte sich am 22.06.2012 bei den Bayerischen Hindernis-Meisterschaften in Ingolstadt als einziger DJK-ler der Konkurrenz. Im Lauf der männlichen Jugend U18 über 2000m Hindernis erfreute er mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 7:00,86 min und erreichte Platz 7.

 

Dachslauf Wiebelsberg

Am 23.06.2012 stellte Michael Wetteskind beim Wiebelsberger Dachslauf im Hauptlauf über 7000m seine derzeit tolle Form unter Beweis, lief vom Start weg mühelos an der Spitze und kam mit fast drei Minuten Vorsprung nach 27:32,1 min ungefährdet auf Platz 1 ins Ziel. Auf Rang 2 folgte mit 30:17,3 min ebenfalls ein DJK-ler, allerdings ist Matthias Meuser in der Leichtathletikabteilung nicht bekannt. Wir würden uns deshalb sehr freuen, ihn bei uns begrüßen zu dürfen!

 

Wernecker Schlossparklauf

811 Läufer/innen bedeuteten neuen Teilnehmerrekord für den Schlossparklauf in und um Werneck am 30.06.2012 - und das trotz brütender Hitze mit Temperaturen über 30 Grad. Michael Wetteskind ging für seinen Arbeitgeber Leopoldina-Krankenhaus im Hobby-Lauf über 8,7 km an den Start ebenso wie sein Vereinskamerad Matthias Orth für die DJK. Beide versuchten von Anfang an vorne mitzulaufen, was ihnen auf den ersten drei Kilometern gut gelang. Anschließend musste Matthias abreißen lassen und auch Michael konnte der Attacke des Erstplatzierten nichts mehr entgegensetzen. Nach engagiertem Kampf verteidigte Michael aber Rang 2 (32:32 min) bis ins Ziel und Matthias kam nach 34:06 min auf einen sehr guten 6. Platz (Rang 2 bei den Junioren U23).

 

Unterfränkische Meisterschaften

250 Schüler/innen, Jugendliche und Aktive trafen sich am 30.06.2012 in Bad Kissingen, um die Besten des Bezirks zu ermitteln. Zwar konnte für die DJK kein Meisterwimpel gewonnen werden, Hans Appel und Johannes Brand durften sich aber dafür im stark besetzten Lauf über 1500m der männlichen Jugend U18 über eine persönliche Bestleistung freuen. Hans wurde Dritter mit 4:24,10 min, Johannes erreichte mit 4:31,27 min Platz 4. In der weiblichen Jugend U 20 schaffte es Anna Appel über 1500m auf Rang 2 mit 5:31,71 min.

 

Sportfest Ramsthal

Leider war die DJK am 01.07.2012 bei den 30. Offenen Vereinsmeisterschaften des SV Ramsthal mit nur einem Athleten vertreten. Philipp Simon sammelte im Dreikampf der Schüler M8 452 Punkte, die ihn auf Platz 6 brachten: 50m in 10,50 sec, Weitsprung 2,63 m und Ballweitwurf 15 m.

 

Hambacher Nachtlauf

Nach dunklen Gewitterwolken am Nachmittag hatte der Wettergott am 07.07.2012 doch noch Einsehen mit den Veranstaltern des dritten „Hambach Night Run“. Angenehme Temperaturen und ein wolkenloser Abendhimmel bescherten den 402 Starter/innen perfekte Laufbedingungen. Michael Wetteskind gelang im Hauptlauf über 15,6 km ein tolles Rennen, er konnte sich gleich zu Beginn von der Konkurrenz absetzen und seinen Abstand Stück für Stück vergrößern. „Die Beine fühlten sich super locker an und es lief fast wie von alleine.

Es war ein klasse Gefühl, am Ende des Laufes auf den vom Flutlicht erleuchteten Sportplatz von Hambach einzulaufen.“, so Michael Wetteskind, der mit 57:25 min nicht nur der schnellste Läufer war, sondern auch noch um fast zwei Minuten den Streckenrekord verbesserte. Herzlichen Glückwunsch!

 

Geiersberglauf Waigolshausen

Mit weit über 300 Läufer/innen konnte der TSV Waigolshausen am 13.07.2012 beim Geiersberglauf trotz mäßigen Wetters einen neuen Teilnehmerrekord aufstellen. Den Hauptlauf über 12 km gewann Top-Triathlet Markus Unsleber, der bereits mehrmals beim Ironman auf Hawaii finishte, in 41:30 min. Nicht allzu weit dahinter gelang Michael Wetteskind mit 42:46 min erneut eine tolle Leistung und Platz 3. Auch Eva Baunach schaffte es mit 52:46 min auf Gesamtrang 3 bei den Frauen. Nach der Geburt ihres dritten Kindes will sie aber nicht wieder ambitioniert Wettkämpfe laufen und war eigentlich nur zur Begleitung ihrer beiden Töchter Johanna und Sara in Waigolshausen, die im Kids-Run über 500m erfreuten.

 

Turnfest

Am 15.07.2012 fand auf den Sportanlagen der DJK das 115. Turnfest des Turngaues Schweinfurt-Haßberge statt. In den Mittelpunkt seines neuen Turnfestkonzeptes hat der Turngau das Kinderturnen als ideales Übungsfeld für elementare sportliche Grundfertigkeiten gestellt. Die bisher getrennt durchgeführten Gau- und Kinderturnfeste wurden so zu einer Ein-Tagesveranstaltung zusammengefasst. Am Vormittag konnten sich die Leichtathleten wie gewohnt in einem Dreikampf aus 50m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf messen. Trotz regnerischem Wetter erfreute unsere Abteilung mit zahlreichen Helfer/innen und vielen erfolgreichen teilnehmenden Kindern. Allen voran Caroline Geis, die bei ihrem ersten Wettkampf in der stark besetzten Altersklasse W9 einen tollen 5. Platz mit 772 Punkten belegte. Weiter so! Michelle Lange gelang bei den Schülerinnen W11 sogar der Sprung aufs Podest mit Rang 2 bei 849 Punkten. Ebenfalls auf Platz 2 mit 29 Punkten schaffte es Finn Seufert in der Altersklasse M5 und jünger. Zwar hat er sich bislang nicht in der Leichtathletikabteilung gezeigt, ihm scheinen aber bereits die sportlichen Anlagen seiner Familie (Mutter Nina und die Großeltern Joachim und Brigitte Seufert sind als besonders erfolgreiche DJK-ler bekannt) in den Genen zu stecken. Mit dem sechsjährigen Maximilian Petereit kam der derzeit jüngste Trainingsteilnehmer in der Altersklasse M7 auf Rang 7 (104 Punkte). In der mit 24 Jungs stark besetzen Altersklasse M9 erfreuten Leon Rüger (592 Punkte), Julius Pötsch (557 Punkte) und Nils Vieweg (550 Punkte) auf den Plätzen 6, 7 und 8. Auch gefielen Loris Schasse (Rang 13 mit 499 Punkten), Philipp Simon (Platz 15 mit 495 Punkte), Jakob Bartenstein (Rang 20 mit 330 Punkten) und Marco Lange (Platz 21 mit 323 Punkten). Janis Schasse belegte mit 702 Punkten in der Altersklasse M11 einen guten 4. Platz.

 

Panoramalauf Euerbach

Zwar waren die Organisatoren des 6. Panoramalaufs Euerbach vom Ansturm der 230 Teilnehmer/innen am 20.07.2012 zunächst überrascht, sie sorgten aber einmal mehr für eine recht gelungene und liebevolle Veranstaltung. Hiervon profitierten ganz besonders die Läufer/innen der DJK, die mit ihren Podestplätzen alle in den Genuss der köstlichen Siegpreise kamen. Michael Wetteskind zeigte erneut eine bärenstarke Leistung, musste im Hauptlauf über 10 km lediglich dem früheren Spitzenläufer Jan Krauspe den Vortritt lassen und kam nach 35:33 min ungefährdet auf Rang 2 ins Ziel. Ebenso auf Platz 2 gefiel Matthias Orth, der über 5 km mit 17:19 min ein tolles Rennen lief. Sehr zufrieden zeigte sich auch Eva Baunach, die es ohne gezieltes Training auf Platz 3 über 10 km (43:57 min) schaffte. Besonders freute sie sich aber über den Erfolg ihrer Mädels im Bambinilauf: Johanna gab alles und überquerte nach ca. 350m als Erste die Ziellinie. Ihre dreijährige Schwester Sara lief als jüngste Teilnehmerin ein für sie flottes Rennen.

 

Sportfest Rottershausen

Bei guten äußeren Bedingungen fanden am 22.07.2012 immerhin 260 Sportler den Weg zum Waldsportplatz in Rottershausen und sorgten bei den Organisatoren des landesoffenen Leichtathletik-Sportfestes für zufriedene Gesichter. Aus den Reihen der DJK schaffte es Anastasia Konstantopoulou (W13) in allen Disziplinen aufs Podest. Im 75m-Lauf (11,22 sec), Ballweitwurf (27,50 m) und Kugelstoßen (8,11 m) konnte sie gewinnen, im Weitsprung (3,87 m) landete sie auf Platz 2 und im Speerwurf (19,44 m) auf Rang 3. Bei den Schülerinnen W10 erfreute Michelle Lange ihren Trainer Ossi mit einem guten 800m-Lauf (Platz 2 in 3:36,26 min). Im Dreikampf kam sie mit 873 Punkten auf Rang 7, Lena Heinickel belegte Platz 10 mit 713 Punkten. In der Altersklasse M8 ist die DJK derzeit stark vertreten. In Rottershausen gingen Simon Philipp (547 Punkte), Marco Lange (547 Punkte) und Jakob Bartenstein (385 Punkte) an den Start und belegten im Dreikampf die Plätze 5, 6 und 8. Über 800m schaffte es Jakob mit 3:28,14 min sogar auf Rang 3 und krönte seinen für ihn tollen Wettkampftag, den er schon am Morgen hoch motiviert begann. Marco kam mit 3:47,27 min auf Platz 4. Nesthäkchen Maximilian Petereit erfreute im Dreikampf der Altersklasse M6 mit 148 Punkten auf Rang 6.

 

Weinfestlauf Garstadt

Als fünfter und letzter der neu geschaffenen Laufserie „Oberes Werntal“ fand am 29.07.2012 der Weinfestlauf in Garstadt statt, bei dem es für Michael Wetteskind nicht nur um den Tagessieg, sondern auch um die Gesamtwertung ging. Im Hauptlauf der Männer war bereits im Vorfeld klar, dass die drei ersten Plätze zwischen Michael, Jan Krauspe (Leopoldina Krankenhaus SW) und Sebastian Apfelbacher (TG Kitzingen) vergeben werden. In einem spannenden Finale, geprägt von Belauern, Taktieren und Ausreisversuchen liefen die Drei schließlich nur kurz hintereinander ins Ziel. Michael freute sich riesig über seinen klasse Wettkampf und belegte in Garstadt (10 km in 33:51,70 min) ebenso Rang 2 wie in der Gesamtwertung. Herzlichen Glückwunsch!

 

Unterfränkische Bestenkämpfe

Am 28.07.2012 wurden im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion die Unterfränkischen Schülerbestenkämpfe ausgetragen. In der Altersklasse W10 war die DJK gleich mit drei tüchtigen Mädels vertreten: Lena Heinickel und Caroline Geis, die als Neunjährige eine Altersklasse höher starten musste, erfreuten ihren Trainer Ossi besonders im Weitsprung mit erstmals übertroffenen drei Metern. Lena schaffte es mit 3,18 m auf Platz 17 und Caroline mit 3,07 m auf Rang 24. Michelle Lange belegte Platz 29 mit 2,94 m. Michelle glänzte im 800m-Lauf mit einer deutlichen Leistungssteigerung auf 3:21,44 min, die sie auf Rang 16 brachte. Im Ballweitwurf kam sie mit 20,0 m auf Platz 11. Über 50m schaffte es zwar keine der Drei ins Finale, sie zeigten aber in ihren Vorläufen ansprechende Leistungen mit 9,02 sec (Michelle), 9,23 sec (Lena) und 9,44 sec (Caroline). Lena wagte sich noch im Hochsprung an den Start und durfte sich mit übersprungenen 1,05 m über Platz 6 freuen. Weiter so.

 

E.B.

Start der neuen Saison

(30.05.2012)

Bad Kissinger Rakoczylauf

Zwar stand die 4. Auflage des Bad Kissinger Lauf-Events am 21.04.2012 wieder ganz im Zeichen des Breitensports, durch die Teilnahme der besten Läufer aus dem Bäderkreis stimmte aber auch die sportliche Note. Bei guten äußeren Bedingungen nahmen im Hauptlauf rund 250 Läufer/innen die 8,9 Kilometer lange Strecke entlang der fränkischen Saale in Angriff. Michael Wetteskind lief ein beherztes Rennen und kam nach 32:54,7 min auf Gesamtplatz 5 ins Ziel. In seiner Altersklasse (Hauptklasse Männer) durfte er sich damit über Rang 1 freuen. Umso bemerkenswerter, weil Michael diesen Wettkampf aus dem Training heraus als Vorbereitung für seinen Halbmarathon-Start in Würzburg bestritten hat.

 

Bahneröffnung

Am 05.05.2012 mussten die gut 300 Teilnehmer/innen bei der Bahneröffnung im Willy-Sachs-Stadion mit kühler Witterung und Regen kämpfen. Trotzdem konnte sich Johannes Brand im 800m-Lauf der männlichen Jugend B mit 2:06,91 min über eine neue persönliche Bestzeit und Platz 2 freuen. Hans Appel kam nach überstandener Grippe zwar noch nicht in den Bereich seiner Bestleistung, zeigte mit 9:41,12 min im 3000m-Lauf der männlichen Jugend B aber schon wieder Stärke und gewann mit deutlichem Vorsprung. Matthias Ort gelang bei den Männern ein guter Einstieg in die Bahnsaison mit Rang 2 über 5000m in 17:56,19 min sowie Platz 3 im Hochsprung mit 1,60 m. Über 800m kam Anna Appel nach 2:36,10 min (Rang 2 weibliche Jugend A) und Maxim Starodub nach 2:35,24 min (Platz 4 Schüler M15) ins Ziel.

 

Schüler-Bahneröffnung

Auch die Bahneröffnung für Schüler am 06.05.2012 fiel förmlich ins Wasser. Starke Regenfälle führten zu insgesamt geringen Teilnehmerzahlen sowie zu Absagen von Kampfrichtern und Helfern für die Ausrichtergemeinschaft von DJK und TG Schweinfurt. Bei den achtjährigen Schülern war die DJK stark vertreten mit Julius Pötsch, Philipp Simon, Leon Rüger und Jakob Bartenstein. So durften sich Julius, Philipp und Leon jeweils in zwei Disziplinen über einen Platz auf dem Podest freuen. Nils Vieweg konnte sich bei den neunjährigen Schülern ebenso vorne platzieren wie Anastasia Konstantopoulou bei den 13-jährigen Schülerinnen. Mit 7,99 m im Kugelstoßen gelang ihr sogar eine Bestleistung und der Sieg.

 

Schüler-Kreismeisterschaften

Mit Erioni Hoti hat die DJK eine aussichtsreiche, trainingsfleißige und talentierte neue Athletin in ihren Reihen. Bei ihrem ersten Wettkampf am 12.05.2012 bei den Meisterschaften des Kreises Schweinfurt/ Haßberge zeigte sie gleich eine herausragende Mehrkampfleistung mit Platz 1 im 50m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf sowie Rang 2 über 800m. Herzlichen Glückwunsch!

 

Rhön-Grabfeld-Cup

Außer Konkurrenz starteten Hans Appel und Matthias Ort am 12.05.2012 bei den Kreismeisterschaften Rhön/ Saale in Bad Kissingen über 1500m und erfreuten mit einer neuen persönlichen Bestzeit. Hans (MJ U18) lief nach 4:29,38 min als klarer Sieger über die Ziellinie, Matthias schaffte es in der Männer-Hauptklasse mit 4:35,02 min auf Platz 2.

 

Marathon Würzburg

Zwei Streckenrekorde, insgesamt 3676 Teilnehmer/innen sowie prächtiges Sommerwetter führten bei den Organisatoren des 12. iWelt-Marathons Würzburg am 20.05.2012 zu großer Zufriedenheit. Diese machte sich auch bei Michael Wetteskind im Ziel breit, der seinen Halbmarathon nach 1:19:04 Std. auf einem ausgezeichneten Gesamtplatz 16 beendete. Und obwohl Michael sehr viel alleine laufen musste, erreichte er nicht nur eine neue persönliche Bestleistung, sondern war auch 2,5 Minuten schneller als im Vorjahr. Wäre der erforderliche Startpass beantragt, dann hätte sich Michael zusätzlich über Rang 2 in der Unterfränkischen Halbmarathon-Meisterschaft freuen können.

 

Läufertag in Roth

Trainer Ossi fuhr mit Hans Appel für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft über 3000m am 23.05.2012 zum Läufertag der TSG 08 Roth, weil hier angemessene Gegner zu erwarten waren. Leider musste Hans sein Rennen aber bald alleine bestreiten und verfehlte die Qualifikation von 9:10 min deutlich. Seine Zeit von 9:28,45 min bedeutete allerdings persönliche Bestleistung sowie Platz 1, herzlichen Glückwunsch!

 

E.B.

Kreiswaldlaufmeisterschaften

(04.04.2012)

Am 25.03.2012 kamen bei frühlingshaften Temperaturen insgesamt 57 Läufer/innen - hauptsächlich jüngeren Alters - zum TV Jahn Schweinfurt zu den Waldlaufmeisterschaften des Leichtathletikkreises Schweinfurt/ Haßberge. Der Nachwuchs der DJK erfreute gleich zu Beginn im Lauf über 700 m als schnellste Mannschaft der Schüler D. In der Einzelwertung belegten Leon Rüger (3:02 min), Jakob Bartstein (3:15 min) und Philipp Simon (3:22 min) die Plätze 2, 3 und 4 bei den Schülern M8, Janis Schasse (2:59 min) und Nils Viehweg (3:27 min) gelang bei den Schülern M9 sogar ein toller Doppelsieg. Auf der Mittelstrecke über 2.800 m dominierte die starke Läufergilde der DJK. Allen voran Hans Appel (männliche Jugend B), der nach 9:13 min als Gesamt-Erster die Ziellinie passierte vor Johannes Brand (männliche Jugend B) in 9:34 min und Matthias Ort (Männer) in 9:35 min. Sein Ausnahmetalent zeigte Hans Appel auch im anschließenden Hauptlauf über 5.600 m mit erneut Gesamt-Platz 1 (20:11 min) vor Matthias Ort (21:52 min). Anna Appel ergänzte die starke Familienleistung mit dem Kreismeistertitel in der weiblichen Jugend A (2.100 m in 8:34 min).

 

E.B.

Hallen-Kreismeisterschaften

(04.04.2012)

Über 120 Teilnehmer/innen trafen sich am 18.03.2012 im Schulzentrum in Haßfurt zu den diesjährigen Hallen-Kreismeisterschaften. Für die Kinder unter 12 Jahren wurde neben 30 m-Sprint und Raketenzielwerfen eine 70 m lange Hindernisstrecke angeboten, ein Wegweiser in Richtung neu angedachte Kinderleichtathletik. Hier erfreuten fünf junge DJK-ler mit ihrem ersten Wettkampf: Maximilian Petereit (M6), Philipp Simon (M8), Marco Lang (M8), Michelle Lang (W10) und Lena Heinickel (W10) zeigten teils beachtliche Leistungen, die hoffnungsfroh in die Zukunft blicken lassen. So kamen Lena Heinickel und Marco Lang trotz größerer Teilnehmerfelder im Hindernislauf jeweils auf Rang 3. Philipp Simon schaffte es sogar im 30 m-Sprint (Platz 3) und Hindernislauf (Platz 2) aufs Podest.

Gewohnt stark zeigte sich Anastasia Konstantopoulou (W13) mit Rang 1 im 30 m-Sprint (5,12 sec.) und Kugelstoßen (8,56 m) sowie Platz 2 im Hochsprung (1,20 m).

 

E.B.

Bayerische Crosslauf-Meisterschaften

(06.03.2012)

Am 26.02.2012 fanden im schwäbischen Buttenwiesen die gut organisierten bayerischen Meisterschaften im Crosslauf statt. Durch die Schneeschmelze der vorangegangenen Tage war das Geläuf sehr tief und stellte hohe Anforderungen an die Sportler. Trotzdem schlugen sich unsere DJK-ler der männlichen Jugend U18 in ihrem Lauf über ca. 3400 m achtbar. Allen voran Hans Appel, der mit 12:51 min einen sehr guten 13. Platz im großen Teilnehmerfeld belegte. Auch Johannes Brand zeigte sich zufrieden mit Rang 18 nach 13:22 min. Maxim Starodub, der für die Mannschaftswertung extra in die Altersklasse U18 höher gemeldet wurde, musste nach gerade überstandener Krankheit leider aus dem Rennen aussteigen.

 

E.B.



Unterfränkische Crosslauf-Meisterschaften

(15.02.2012)

Bei eisigen Temperaturen und hart gefrorenem Parcours fanden am 11.02.2012 die unterfränkischen Crosslauf-Meisterschaften in Langendorf statt. Der Kurs um und über das Sportgelände, zumeist flach, aber auch mit kleinen kräftigen Steigungen gespickt, hatte echten Cross-Charakter und verlangte den Läufer/innen einiges ab. Johannes Brand und Hans Appel ließen sich davon aber nicht abschrecken und zeigten erneut eine starke Leistung. Im Lauf über 4,05 km kamen sie im mit 15 Teilnehmern gut besetzten Feld der männlichen Jugend U18 auf die Plätze 2 und 3. Mit ihrer Zeit von 14:55 min bzw. 14:56 min mussten sie lediglich Spitzenläufer und Kaderathlet Patrick Karl vom TV Ochsenfurt den Vortritt lassen, der bereits nach 14:03 min die Ziellinie passierte. Der Kampf um den Mannschafts-Meistertitel konnte durch den krankheitsbedingten Ausfall von Maxim Starodub leider nicht aufgenommen werden.

 

E.B.



Silvester-8er-Lauf

(16.01.2012)

Am 31.12.2011 wurde der aus den Vorjahren bekannte 8er-Lauf, bei dem eine Rundstrecke in 8er-Form um die beiden Fußballplätze der DJK Schweinfurt gelaufen wird, erstmals als Silvesterlauf ausgetragen. Zwar zeigte man sich mit den erbrachten Leistungen zufrieden, große Enttäuschung herrschte aber über die geringe Teilnehmerzahl von nur 25 Läufer/innen. Knapp die Hälfte kam aus den Reihen der DJK, wobei mit Harald und Marcus Kraus (Rang 3 und 4 über 5400 m in 26:59 min) sowie Werner und Roland Benedikt (Platz 2 und 3 Senioren M50 mit 35:04 min bzw. 36:12 min über 7560 m) erfreulicherweise auch andere Abteilungen am Start waren. Im Lauf über 4320 m zeigten sich unsere Jugendlichen von ihrer besten Seite mit jeweils Rang 1 für Johannes Brand bei der männlichen Jugend U18 in 14:57 min, Hans Appel bei der männlichen Jugend U16 in 15:14 min und seine Schwester Anna Appel bei der weiblichen Jugend U18 in 20:28 min. Ebenfalls auf Platz 1 zu finden waren Anastasia Konstantopoulou (über 3240 m in18:40 min bei der weiblichen Jugend U14) und Julius Pötsch. Julius hatte nach 1.080 m in 5:15 min noch Kraft für eine zusätzliche Runde ohne Zeitnahme und passierte bei den männlichen Kindern U8 die Ziellinie vor Philipp Simon, der bei seinem ersten Wettkampf mit 5:41 min erfreute. Michael Wetteskind ging nach längerer Wettkampfpause im Hauptlauf über 10800 m an den Start und zeigte sich mit seiner Zeit von 41:01 min sowie Rang 3 bei den Männern sichtlich zufrieden.

E.B.

Nikolauslauf

(08.12.2011)

Trotz zeitweise strömendem Regen machten sich am 04.12.2011 rund 600 Teilnehmer/innen auf den Weg nach Ochsenfurt zur 30. Auflage des beliebten Nikolauslaufes. So auch Ossi Baunach mit seiner erfolgreichen Läufergarde, die zum Saisonabschluss nochmals mit tollen Leistungen auf der 3 km langen Strecke erfreute. Aushängeschild Hans Appel musste sich im Endspurt dem Spitzenläufer Patrick Karl geschlagen geben und wurde mit der ausgezeichneten Zeit von 9:51 min „nur“ Zweiter in seiner Altersklasse M15. Ebenfalls auf Rang 2 kam Johannes Brand in der männlichen Jugend B mit 10:28 min. Knapp eine Minute später überquerte Maxim Starodub als Dritter der Schüler M14 die Ziellinie. Anna Appel, die aufgrund von Atemproblemen ihren letzten Wettkampf vorzeitig beenden musste, ging ihr Rennen diesmal bewusst vorsichtig an und hätte sicherlich noch etwas schneller als 12:33 min laufen können. Doch auch diese Zeit genügte, um sich als schnellste Läuferin über 3 km in die Siegerliste einzutragen.

 

E.B.



letzte Wettkämpfe der Saison

(25.11.2011)

Herbstsportfest

Am 25.09.2011 durfte eine bunte Mischung aus Senioren, Aktiven, Jugendlichen und sehr vielen Schüler/innen noch mal bestes Leichtathletikwetter für ihren Saisonabschluss im Willy-Sachs-Stadion nutzen. So auch unsere jungen DJK-ler, die mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnten. Allen voran Hans Appel (M15), der über 1000m mit seiner Zeit von 2:52,49 min ebenso zu den leistungsstärksten Siegern gehörte wie Johannes Brand mit 2:10,46 min im 800m-Lauf der männlichen Jugend B. Daneben belegte Hans mit 13,51 sec auch noch Platz 1 über 100m. Maxim Starodub (M14) erfreute über 1000m und 100m mit Rang 1 und 5 in 3:12,53 min bzw. 13,84 sec. Die Brüder Loris (M7) und Janis (M9) Schasse, die über die gesamte Saison zu den eifrigsten Wettkampfteilnehmern der DJK gehörten, zeigten auch zum Abschluss erneut gute Leistungen. So belegte Janis im Weitsprung Platz 3 sowie jeweils Rang 4 im 50m-Lauf und Ballweitwurf. Sein kleiner Bruder Loris glänzte über 800m mit Platz 1 in 3:29,62 min und ereichte mit Rang 2 (Weit), 3 (Ball) und 4 (50m) weitere Platzierungen weit vorne. Der erst 6-jährige Max Reinhardt erfreute bei seinem ersten Wettkampf mit Rang 1 über 50m (10,20 sec) sowie Platz 2 und 4 im Weitsprung und Ballweitwurf. Weiter so! Gewohnt stark zeigte sich Anastasia Konstantopoulou im teilnehmerstarken Feld der Schülerinnen W12. Mit Rang 1 über 75m (11,00 sec), im Hochsprung (1,10 m) und Kugelstoßen (7,84 m) sowie den Plätzen 2 (Weit und 800m) und 4 (Speer) konnte sie auch am Saisonende ihre Mehrkampfqualitäten noch eindrucksvoll unter Beweis stellen.

 

Lange Bahnläufe in Bischofsheim

Nach drei Jahren Pause kehrte am 01.10.2011 der Rhön-Grabfeld-Cup auf die 350-Meter-Bahn in Bischofsheim zurück. Gut vorbereitet konnten die vielen Helfer/innen auf dem gepflegten Gelände des Schulsportplatzes viele Sportler/innen auf einer der schönsten Rundbahnen weit und breit begrüßen. Auch das spätsommerliche Hoch mit viel Sonnenschein sorgte für ein angenehmes Ambiente. Dieses nutzten unsere leistungsstarken Jungs zu einer erneuten Demonstration ihrer Stärke im 3000m-Lauf der männlichen Jugend B. Im Besonderen der erst 15-jährige Hans Appel auf Platz 1, dessen Zeit von 9:40,20 min auch bei den Männern lediglich vom mehrfachen deutschen Juniorenmeister Manuel Stöckert unterboten wurde. Auf Rang 2 in der männlichen Jugend B überquerte Johannes Brand nach 10:35,40 min die Ziellinie. Maxim Starodub, mit 14 Jahren ebenso wie Hans höher gestartet, erfreute auf Platz 4 mit 11:13,20 min.

 

E.B.



Rannungen und Münnerstadt

(17.11.2011)

Naturlauf Rannungen

Der 11. Wald- und Naturlauf „Rund um Rannungen“ zog am 11.09.2011 wieder knapp 900 Laufbegeisterte in seinen Bann, leider aber nur wenige Sportler/innen der DJK.

Dafür brillierte Hans Appel mit einer ausgezeichneten Leistung im Lauf über 10 km. Noch der Schülerklasse M15 angehörend kam er bereits als Gesamt-Dritter ins Ziel und durfte mit Sieger und Laufgröße Moritz Helm vom TSV Ostheim zur „großen“ Siegerehrung. Seine tolle Zeit von 37:20 min auf der anspruchsvollen Strecke erstaunte nicht nur die fachkundigen Zuschauer. Dieter Rödemer kam im gleichen Wettbewerb in seiner Altersklasse M45 nach 52:02 min auf Platz 14.

Im Lauf über 5 km überquerte Anna Appel nach 25:08 min die Ziellinie als gute Zweitplatzierte in der weiblichen Jugend B. Im Bambinilauf erfreute Johanna Baunach mit einem flotten Rennen im Vorderfeld. Für ihre kleine Schwester Sara war es ein Erfolg, die Sportplatzrunde ohne größere Gehpause zu bewältigen.

 

Lange Bahnläufe in Münnerstadt

Im Rahmen des Rhön-Grabfeld-Cups fanden am 17.09.2011 die langen Bahnläufe in Münnerstadt statt, die in diesem Jahr auch als unterfränkische Meisterschaften für Schüler/innen und B-Jugendliche ausgetragen wurden. Hans Appel zeigte erneut eine herausragende Leistung und schockierte über 3000 m die Konkurrenz. Der 15-Jährige, derzeit in seiner Altersklasse mit 6:19 min auf Rang 1 in der bayerischen Bestenliste über 2000 m, passierte bei seinem Sturmlauf in Münnerstadt diese Marke in unglaublichen 6:14 min. Zwar wurde er anschließend etwas langsamer, seine Zeit von 9:30,4 min wird aber in diesem Jahr deutschlandweit zu den besten bei den Schülern M15 über 3000 m zählen. Mit über einer halben Minute Vorsprung auf den talentierten Zweitplatzierten Jonas Geiger (TSV Brendlorenzen) durfte sich Hans zudem über den unterfränkischen Meistertitel freuen.

Seine Schwester Anna kam über 3000 m nach 12:48,5 min mit Rang 2 in der weiblichen Jugend B ebenfalls aufs Siegerpodest. Mehrkämpferin Anastasia Konstantopoulou biss sich durch das 2000 m – Rennen und erreichte bei den Schülerinnen W12 mit 10:03,6 min Platz 7.

 

E.B.



8er Lauf als Silvesterlauf?

(09.08.2011)

Es steht die Überlegung im Raum den traditionellen 8er Lauf auf dem Gelände der DJK in diesem Jahr als Silvesterlauf am 31.12. anzubieten.

Wer Interesse hat, an diesem Termin teilzunehmen möge hier auf der Homepage mit Hilfe der Kontaktfunktion eine Nachricht hinterlassen.

[zum Kontaktformular]

bayerische Meisterschaft in Passau

(08.08.2011)

Bei der diesjährigen bayerischen Meisterschaft in Passau hatten unsere Läufer leider Pech.

Anna Appel startete über die 1500 m wurde aber von einer Konkurrentin abgedrängt, so dass sie verletzt aufgeben musst.

Johannes Brand und Hans Appel gingen beide über die 3000 m an den Start. Sie hielten lange vorne mit, kamen am Ende aber nur auf  den sechsten und dem neunten Platz. Johannes lief bei 9:30,66 und Hans bei 9:38,67 über die Ziellinie.